Die Creux du Van Wanderung entlang der Felswand

Reni auf einem Felsen entlang der Creux du Van Wanderung

Reni auf einem Felsen entlang der Creux du Van Wanderung

Hast du schon mal was vom Creux du Van oder dem Grand Canyon der Schweiz gehört? Ja, auch in der Schweiz gibt es spektakuläre Landschaften und Schluchten. Der Creux du Van ist einer dieser unglaublich faszinierenden Orte der Schweiz, welche dich beim Anblick staunen lassen. Kein Wunder ist der Felsenkessel Creux du Van auch unter dem Namen Grand Canyon der Schweiz bekannt.

Für Reni ist es das erste Mal, ich bin vor vielen Jahren mit einem Klassenlager bereits einmal an diesem atemberaubenden Abgrund in die Tiefe gestanden. Der Felsenkessel Creux du Van liegt versteckt in einem Wald im Val-de-Travers im Schweizer Jura. Der nächste Ort und auch Bahnanschluss ist die kleine Ortschaft Noiraigue. Von hier aus startet die recht anstrengende aber sehr lohnenswerte Creux du Van Wanderung mit wunderschöner Aussicht auf den Creux du Van.

Der Wanderweg um den Creux du Van ist sehr gut ausgeschildert

Der Wanderweg um den Creux du Van ist sehr gut ausgeschildert

Die Creux du Van Wanderung

Die Rundwanderung um den Creux du Van ist 13.6 Kilometer und du musst rund fünf Stunden dafür einrechnen. Zuerst sind es rund 750 Meter hoch und dann wieder 750 Meter runter. Ausgangspunkt ist der kleine Ort Noiraigue nahe bei Neuenburg im Schweizer Jura. Von hier aus geht es zuerst über eine Teerstrasse bis zur Ortsgrenze, wo der Wanderweg von der Teerstrasse weg in den Wald führt. Da der Weg als Rundwanderweg angelegt ist, musst du dich nun entscheiden, ob du die Runde in Uhrzeigersinn oder Gegenuhrzeigersinn wandern möchtest. Wir haben die Gegenuhrzeigerrichtung gewählt.

Gleich von Beginn weg geht es recht steil auf einem Waldweg bergauf. Der Aufstieg zieht sich recht in die Länge und trotz der frischen Temperaturen bilden sich die ersten Schweissperlen auf unserer Stirn. Beim Bauernhof Les Oeuillon kannst du dich verpflegen. Hier gibt es nebst lokalen Spezialitäten auch Eis zu kaufen. Ab hier wird der Weg noch steiler und er geht vom Waldweg in einen schmalen Wanderweg über. In Serpentinen geht es nun wirklich steil den Berg hoch. Der Aufstieg ist anstrengend und schweisstreibend.

Nach rund 1.5 Stunden wird der Weg flacher und wir erreichen das Hochplateau des Creux du Van. Wir befinden uns am nördlichen Ende der hufeisenförmigen Schlucht. Von hier ist die Form des Abgrundes sehr schön zu erkennen. Es ist bereits Mittagszeit und so geniessen wir unseren mitgebrachten Snack mit dieser traumhaften Aussicht.

Die Aussicht bei unserer Mittagspause am Creux du Van

Die Aussicht bei unserer Mittagspause am Creux du Van

Rastplatz mit wunderbarer Aussicht auf den Creux du Van

Rastplatz mit wunderbarer Aussicht auf den Creux du Van

Nach unserer wohlverdienten Mittagspause gehen wir dem Weg nahe des Abgrundes entlang. Der Abgrund ist nicht gesichert. Wenn du mit Kindern hier bist unbedingt auf die Gefahr hinweisen.

Etwas vom Creux du Van zurückversetzt befindet sich das Ausflugsrestaurant Le Soliat. Eine Strasse führt hier her und dies ist auch die Alternative für Leute, die nicht den steilen Aufstieg bewältigen möchten oder können.

Am höchsten Punkt befindet sich sogar ein Infopoint mit einer Mitarbeiterin des Tourismusbüros (nur bei Schönwetter und in der Hochsaison). Hier kriegst du weitere Informationen oder Tipps für Wanderungen in der Region. Entlang des Abgrundes gibt es immer wieder schöne Plätze, wo wir in die Tiefe blicken können. Zwischendurch setzen wir uns auch hin und geniessen die Landschaft.

Die Felswand des Creux du Van ist sehr beeindruckend aber nicht gesichert

Die Felswand des Creux du Van ist sehr beeindruckend aber nicht gesichert

Der Creux du Van liegt im Val de Travers im Schweizer Jura

Der Creux du Van liegt im Val de Travers im Schweizer Jura

Ein kleiner Abstecher von der Abbruchkante weg zum Aussichtspunkt Le Soliat lohnt sich auch. Über grüne Weiden entlang der Zäune führt ein Pfad zu dieser kleinen Erhebung. Bei klarem Wetter hast du von hier eine schöne Rundumsicht. Hier steht auch eine Panoramakarte mit der Bezeichnung der umliegenden Gipfel. Die Aussicht über die wunderschöne Landschaft des Juras lädt zum Verweilen ein. Leg dich ins Gras und geniesse die Sonne auf deinem Gesicht.

Ein Weg führt von der Abbruchkante weg über Wiesen zum Aussichtspunkt Le Soliat

Ein Weg führt von der Abbruchkante weg über Wiesen zum Aussichtspunkt Le Soliat

In der Wiese beim Le Soliat stehen viele Steinmännchen

In der Wiese beim Le Soliat stehen viele Steinmännchen

Wieder zurück am Creux du Van erreichen wir nun die Südseite. Von hier ist die Hufeisenform des Creux du Van so richtig gut zu erkennen. Du stehst hier wirklich extrem nahe am tiefen Abgrund. Pass auf, dass du nicht stolperst. Ein Fehltritt kann verheerend sein.

Wir können uns kaum satt sehen und immer wieder fotografieren wir diese unglaubliche Landschaft des Creux du Van. Wir sind wirklich sehr beeindruckt von diesen Felsklippen. Was uns auch überrascht ist, dass es keinerlei Absperrung oder Warnschilder gibt. In Australien wäre alles abgesperrt und die ganze Landschaft wäre mit Warntafeln verschandelt.

Die Felswand des Creux du Van hat die Form eines Hufeisens

Die Felswand des Creux du Van hat die Form eines Hufeisens

Ab jetzt geht der Weg wieder abwärts. Zu Beginn ist der Wanderweg steil und eng. Auf etwa der Hälfte des Abstieges erreichen wir dann wiederum einen Waldweg und der Weg wird flacher und angenehmer zum gehen. Nach dem Abstieg ins Tal erreichen wir auch das Ausflugsrestaurant Ferme Robert. Hier gibt es auch ein kleines Museum und Informationen zu den Geheimnissen des Creux du Van und dem Naturreservat. Von hier aus ist es nur noch ein kurzer Fussmarsch zurück nach Noiraigue.

Anreise zum Creux du Van

Der Creux du Van ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über die kleine Ortschaft Noiraigue sehr gut erreichbar. Von Zürich aus ist Noiraigue bequem mit der Bahn via Neuenburg erreichbar. Es gibt direkte Verbindungen nach Neuenburg und dann ist es nur noch eine kurze Fahrt von Neuenburg nach Noiraigue. Die Fahrzeit von Zürich nach Neuenburg beträgt je nach Verbindung rund 90 bis 120 Minuten und von Neuenburg nach Noiraigue sind es noch 20 Minuten.

Wenn du lieber schneller unterwegs bist, kannst du am Bahnhof von Noiraigue ein Fahrrad mieten. Es stehen auch E-Bikes zur Verfügung.

Andere Attraktionen in dieser Region sind die Areuse-Schlucht und die Poeta-Raisse.

Wenn du das Val-de-Travers besuchst, musst du unbedingt einen Absinth versuchen. Dieser hochprozentige Schnaps wurde in dieser Region geboren. Heute ist die Produktion wieder legal, lange Zeit war sie aber verboten.

Mehr Informationen zur Creux du Van Wanderung und anderen Attraktionen im Val-de-Travers findest du auf neuchateltourisme.ch und myvaldetravers.ch

Kennst du die Creux du Van Wanderung? Welcher Ort hat dich in der Schweiz beeindruckt? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

 

Die Reise wurde unterstützt von Swiss Travel System. Vielen Dank dafür. Wir versichern unseren Lesern, dass wir unsere persönliche Meinung und Erlebnisse weiter geben.

 

4 Gedanken zu “Die Creux du Van Wanderung entlang der Felswand

  1. Das ist wirklich eine schöne Wanderung.
    Wir sind die Strecke letzten Samstag gelaufen und haben sogar einen Steinbock aus nächster Nähe gesehen! Toll!

    • Das ist ja cool, dass ihr einen Steinbock gesehen habt. Uns hat die Wanderung auch total gut gefallen, vorallem aber den Moment als wir oben standen und die Aussicht geniessen konnten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.