Haussitting – Wie wir in Australien die Vorzüge eines Hauses geniessen und umsonst wohnen

Haussitter Tipps

Unser drittes Haussitting in Australien ist zu Ende. Das erste Haussit haben wir vor zwei Monaten gestartet und so konnten wir sechs Wochen lang umsonst wohnen. Und das ganz in der Nähe von Perth. Keine Angst, wir reisen weiter, aber Haussitting ist etwas, das wir wohl auch in Zukunft öfters machen werden. Willst du wissen, wie auch du umsonst an coolen Orten auf dieser Welt wohnen kannst?

Haussitting schwirrt schon länger in unseren Köpfen rum. Schon bei unserer letzten Australienreise wollten wir es probieren. Da uns die Zeit gefehlt hat, wir waren zu beschäftigt ganz Australien zu bereisen, hatten  wir das Projekt Housesitting wieder beiseitegelegt.

Dieses Mal sind wir anders vorgegangen und haben uns schon vor der Abreise mit dem Thema Housesitting auseinandergesetzt. Wir haben diesmal mindestens ein Jahr Zeit, um Australien zu bereisen. Wir wollen aber nicht konstant reisen, sondern die Zeit auch nutzen, intensiv an unserem Reiseblog zu arbeiten. Unterwegs im Camper ist das alles andere als einfach. So schön die Natur ist, so anstrengend kann arbeiten am PC in freier Natur sein. Sonne, Wind, Hitze, Kälte aber auch Fliegen oder anderes Ungeziefer können einem ganz schön stressen.

Die Lösung: Reisen und zwischendurch Haus hüten, um dort intensiv am Blog zu arbeiten.

Haussitting Haus hüten im Ausland

Wie wir zu unserem ersten Haussitting gekommen sind

Kurz bevor wir nach Australien geflogen sind, haben wir uns bei der Plattform Aussiehousesitters.com.au angemeldet. Nach längerer Recherche haben wir uns für diese Plattform entschieden, weil wir ja mindestens ein Jahr in Australien bleiben. Die Plattform ist auf den Australischen Markt spezialisiert und im Moment sind für uns nur Angebote in Australien relevant.

Wenn du weltweit nach einem Housesit Angeboten suchst, gibt es zum Beispiel Trusted Housesitters, eine grosse, populäre Plattform mit Housesitting Angeboten auf der ganzen Welt. Die Mitgliedschaft ist teurer als bei anderen Anbietern, dafür ist das Angebot gross und attraktiv. Mind my House und House Carers sind weitere Anbieter. Mehr dazu später im Bericht.

Also, wie sind wir nun zu unserem ersten Haussitting gekommen. Wir haben uns bei Aussie Housesitters angemeldet, ein Profil erstellt und die Jahresgebühr von AUD 65 / CHF 50 bezahlt. Dies hat sich bei uns bereits mehr als ausbezahlt.

Du kannst natürlich auch ohne zu bezahlen nach Angeboten suchen. Sobald du dich aber für ein Haussitting bewerben willst, musst du Mitglied sein.

Für uns hat sich die Anmeldung und damit die investierten AUD 65 schon total gelohnt. Wir haben nämlich drei Housesit Zusagen während der grossen Sommerferien in Australien bekommen. Zwischen Weihnachten und Ende Januar ist es sehr schwierig, einen guten und preiswerten Campingplatz zu finden. Während dieser Zeit werden dafür umso mehr Housesitter gesucht. So konnten wir die Zeit gut überbrücken, die Annehmlichkeiten eines Hauses geniessen und erst noch kostenlos wohnen.

Tipps und Tricks, wie auch du zu einem Haussitting kommst und umsonst wohnen kannst:

  1. Schreibe ein gutes Profil. Stell dich vor und schaffe Vertrauen. Beantworte folgende Fragen. Wieso willst du Housesitter werden? Wieso sollte dir ein Haus-/Wohnungsbesitzer sein Haus und seine Tiere anvertrauen? Kennst du dich mit der Betreuung von Tieren aus? Wenn ja mit welchen? Kennst du dich mit Gartenarbeit und Pool aus? Bist du handwerklich begabt? Es ist nicht, dass du alles können musst. Je klarer dein Profil ist, desto einfacher findest du das perfekte Housesit.
  2. Lade Bilder von dir hoch. Super sind auch Bilder von dir mit Tieren wie Hund, Katze, Kaninchen etc.
  3. Lade ein Video von dir hoch. Stell dich kurz vor und sag, was du am besten kannst und wieso du ein guter Housesitter bist.
  4. Richte E-Mail Alterts ein, so wirst du bei passenden neuen Housesit Einträgen sofort informiert. Je schneller du den Haus-/Wohnungsbesitzer kontaktieren kannst, desto besser.
  5. Schicke Referenzen mit, wenn du hast. Wir haben die ersten Anfragen ohne Referenzen versucht, hatten aber keinen Erfolg. Wir haben uns überlegt, wie wir mehr Vertrauen schaffen können. So haben wir die Referenzen von AirBnB in ein PDF-Dokument gepackt und jeweils beim Erstkontakt mitgeschickt. So hat es dann sehr schnell mit der ersten Zusage geklappt.
  6. Jetzt kannst du nach geeigneten Housesittings suchen und dich bewerben. Schau dir das Angebot gut an und überlege, ob es wirklich passt. Was sind die Aufgaben und wo ist es genau. Zentral oder abgelegen? Hat es Internet? Welche Pflichten hast du?

Haussitting Aufgabe Hunde Gassi führen

Du hast eine Zusage. Auf was musst du achten, bevor du definitiv zusagst?

Du hast die erste Zusage für ein Haussitting erhalten. Herzlichen Glückwunsch.

Bevor du definitiv zusagst, überlege dir nochmals ein paar Dinge.

Was sind deine Pflichten. Aufpassen und füttern von Hund, Katze oder anderen Tieren? Wie oft sollst du Gassi gehen? Gibt es einen Pool, den du benutzen kannst aber auch pflegen musst? Gibt es eine Bewässerungsanlage oder musst du den Rasen und die Blumen tränken?

Stelle dem Haus-/Tierbesitzer unbedingt Fragen, wenn etwas unklar ist.

Du brauchst Internet und es steht im Inserat nichts davon. Frage nach, ob Internet vorhanden ist und du Zugriff kriegst. Ist das Haus/Wohnung zentral gelegen, sind öffentliche Verkehrsmittel vorhanden oder brauchst du ein eigenes Fahrzeug.

Kommen zusätzliche Kosten auf dich zu? Frage nach, wie es ist mit Stromkosten und ähnlichem. Dass du solche Kosten übernehmen musst, ist eher bei längeren (mehrmonatigen) Housesits ein Thema.

Die Vorteile vom Haussitting

  • Kostenlose Unterkunft
  • Profitieren von Annehmlichkeiten wie Küche, bequemes Bett, Waschmaschine, Internet
  • Intensives Kennenlernen eines Quartiers, das lokale Leben und die Kultur
  • Eine Pause vom Reisen, gerade bei Langzeitreisen eine willkommene Abwechslung

Die Nachteile vom Haussitting

  • Du bist zeitlich gebunden
  • Du musst flexibel sein
  • Es klappt nicht immer mit dem Traumhaus

Welcher Haussitting Anbieter ist der Beste?

Das können wir nicht pauschal beantworten. Es kommt ganz darauf an, wo du ein Haus hüten willst. In Australien können wir Aussie Housesitters empfehlen. Wir haben bereits drei Haussitting Zusagen. Das Angebot ist gut und einfach in der Bedienung. Es gibt auch eine App dazu.

Willst du weltweit nach für ein Haus zum hüten schauen, ist Trusted Housesitters die bessere Wahl. Dies ist ein grosser, bekannter und erfolgreicher Haussitting Anbieter.

AussieHousesitters.com.au – Nur Australien

Jahresgebühr für Housesitter: AUD 65 / CHF 50

TrustedHousesitters.com – Weltweit

Monatsgebühr für Housesitter: USD 9.92 / CHF 10

Jahresgebühr für Housesitter: USD 119 / CHF 121

Hier kannst du dich gleich bei TrustedHousesitters anmelden und dein Profil erstellen.

Housecarers.com – Weltweit

Jahresgebühr für Housesitter: USD 50 / CHF 51

(Preise Stand Januar 2017)

Wir haben uns bis jetzt nur bei Aussie Housesitters angemeldet. Sobald wir von Australien weiterreisen, werden wir uns bei einem anderen Anbieter wie Trusted Housesitters anmelden, da sie weltweite Housesits anbieten und ein grosses Angebot haben.

Unsere Erfahrung mit Haussitting in Australien

Die drei Haussitting in Australien waren alle total verschieden. Das erste in einem ganz neuen Quartier in grossem Haus mit Katze, dann folgte eins in einem älteren Haus mit zwei Hunden ausserhalb von Perth und zu guter Letzt noch in East Fremantle. Ein hübsches Eckhaus mit süssem Hund. Wir werden den süssen Beagle total vermissen. Und die Besitzer auch, wir haben nämlich tolle Menschen kennen gelernt, gute Gespräche geführt und wir dürfen sogar noch ein paar Tage länger wohnen bleiben, wenn wir wollen. Die Besitzer waren bei allen drei Housesits super nett, hilfsbereit und absolut zuvorkommend.

Wir sind auf den Geschmack gekommen und können Haussitting absolut empfehlen.

 

Kannst du dir vorstellen im Ausland ein fremdes Haus mit Haustieren zu hüten?

 

Anmerkung: Die Links in diesem Beitrag sind Affiliate-Links. Wenn du dich für ein Haussitting über unseren Link anmeldest, erhalten wir eine Provision. Du hast hast bei Abschluss über unseren Link keinen Nachteil.

 

2 Gedanken zu “Haussitting – Wie wir in Australien die Vorzüge eines Hauses geniessen und umsonst wohnen

  1. Hallo zusammen, spannend, das Thema von der Seite zu hören… Ich kenne es bisher nur von der Anderen Seite: während unseren 4-Wöchigen Australienferien wollten wir unsere Katzen nicht alleine lassen. Wir haben damals selbst gesucht, aber ehrlich gesagt: um die geliebten Tierchen gut und vertrauenswürdig versorgt zu wissen, würde ich wohl viel geben… Liebe Grüsse, Miuh

    • Hallo Miuh

      Vielen Dank für Deine Nachricht.

      Ja, wir können uns vorstellen, dass es nicht einfach ist, die geliebten Tiere anderen zu überlassen. Es braucht viel gegenseitiges Vertrauen.

      Liebe Grüsse aus Westaustralien,
      Reni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.