Darwin Beer Can Regatta – Wenn Boote aus Bierdosen zum Kampf antreten

Darwin Beer Can Regatta Rennen

Die Darwin Beer Can Regatta ist einer der Events in Australien, den wir schon lange gerne einmal live miterlebt hätten. Dieses Jahr klappt es doch tatsächlich. Wir sind dabei, wenn Boote aus Bierdosen um den ersten Platz kämpfen und sich ganz Darwin am Mindil Beach zu diesem Spektakel trifft.

Wer ist bloss auf die Idee gekommen, Boote aus leeren Bier und Softdrink Dosen zu bauen? Klar, die Australier natürlich. Schliesslich trinken Australier gerne Bier. Was liegt da näher als einen Event zu veranstalten, wo Bierdosen die Hauptrolle spielt.

Die Darwin Beer Can Regatta gibt es bereits seit 1974. Das heisst seit 43 Jahren treten die Teilnehmer mit ihren Bierdosen Booten am Mindil Beach zum Kampf an.

Was ist denn so spannend an der Darwin Beer Can Regatta?

Sicher einmal die selbstgebauten Boote aus Bier und Soft Drink Dosen. Schon Monate im Voraus sind die Teilnehmer der Regatta damit beschäftigt, ein Boot zu bauen, dass wasserfest ist und schwimmt. Und zwar nicht nur einfach ein paar Minuten.

Natürlich braucht die Vorbereitung auch richtig viel Zeit was das Material, leere Bierdosen, betrifft. Das dauert natürlich seine Zeit bis all das Bier leergetrunken ist. Während ich das schriebe, frage ich mich gerade wie viele Dosen es denn braucht um ein Boot zu bauen.

Vorbereitung Darwin Beer Can Regatta

Jetzt sind wir natürlich gespannt darauf, wie die Boote aus Bierdosen aussehen und wie sie sich auf dem Wasser halten. Noch mehr freuen wir uns aber auf das Bootsrennen und die Schlacht von Mindil.

So fahren wir am Sonntag, den 9. Juli 2017, gleich nach dem Frühstück nach Darwin zum Mindil Beach und lassen uns überraschen.

Wir stellen unseren Camper auf der grossen Wiese ab, die auch für den Sonntagsmarkt als Parkplatz dient. Obwohl wir bereits kurz nach 10 Uhr da sind, füllt sich der Platz recht schnell.

Eintritt gegen Spende

In Australien gibt es bei vielen Events Zutritt gegen eine „Gold Coin Donation“. Mit Gold Coin sind die 1 und 2 Dollar Münzen gemeint. Wir haben nur eine Gold Coin, so legen wir noch ein paar andere Münzen bei. Gegen diese kleine Spende erhalten wir Zutritt zum Gelände und dem Strand, wo die Darwin Beer Can Regatta stattfindet. Am Eingang kriegen wir auch noch ein Programm ausgehändigt, das wir natürlich sofort genauer studieren.

Wir merken schnell, dass die Zeiten, wann was stattfindet gar nicht dem Programm entsprechen. Zum Glück gibt es Lautsprecherdurchsagen und so wissen wir was gerade aktuell läuft.

Darwin Beer Can Regatta

Die Aktivitäten auf dem Wasser wie Kajaken oder eben das Bierdosen Rennen wird auf den Nachmittag verschoben. Kein Wunder, denn der Wasserstand ist sehr tief. Um die Mittagszeit kommt die Flut zurück und somit ist dann auch wieder genug Wasser da zum Kajak fahren und das Bootsrennen auf das wir schon sehr gespannt sind.

Kajak Rennen an der Darwin Beer Can Regatta

Der offizielle Name ist übrigens Darwin Lions Beer Can Regatta, weil der Event vom Lions Club organisiert wird. Wir finden solche Events echt cool und es ist genial zu sehen, was Dank freiwilligen Helfern entsteht.

Was gibt es an der Darwin Beer Can Regatta zu sehen?

Die Darwin Beer Can Regatta ist nicht nur ein Familien Event. Hier treffen sich die jungen Leute, Pärchen, Senioren und Touristen. Wir haben das Gefühl ganz Darwin ist zur Beer Can Regatta zum Mindil Beach gekommen. Die Stadt ist bestimmt menschenleer.

Darwin Beer Can Regatta am Strand

Wir spazieren am Strand entlang und schauen uns die selbstgebauten Boote aus Dosen an. Es stehen fünf Boote da. Ob das alle sind? Wir sind gespannt.

Darwin Beer Can Regatta Boot

Boot Darwin Beer Can Regatta

Vormittags gibt es viele Aktivitäten für Familien und Kinder. Wettrennen, Seilziehen, Sandburgen bauen und Kajaken zum Beispiel. Auf richtige Action warten wir noch.

Drachen am Mindil Beach in Darwin

Hinter der Sanddüne gibt es übrigens einen Markt mit vielen Essensständen. Wir holen uns gleich mal einen Cappuccino und suchen uns einen Platz im Schatten mit Sicht aufs Meer. Gewaltig, das rege Treiben auf dem Meer.

Die Stimmung ist ausgelassen und jeder hat einfach Spass. Das gefällt uns.

Party Boot in Darwin

Plötzlich hören wir die Lautsprecherdurchsage: „Das Bierdosen Bootsrennen wird etwa um 15 Uhr stattfinden. Das Highlight der Darwin Beer Can Regatta. Na, da haben wir ja noch ein bisschen Zeit zum vertreiben.

Am Nachmittag starten dann die Erwachsenen Spiele. Männer und Frauen messen sich im Seilziehen, es gibt einen Flip Flop Wurfwettbewerb und verschiedene Kajak rennen. Am besten gefällt uns aber das Henley on Mindil Rennen. Das ist ein Bootrennen am Strand. Wie das geht? Dieses Bild erklärt alles.

Darwin Henley on Mindil

Kurz nach 15 Uhr ist es dann soweit. Die Darwin Beer Can Regatta geht los. Es sind tatsächlich nur ein paar wenige Boote, die zum Rennen antreten. Wir haben erwartet, dass mindestens 20 Boote zu sehen sind. Spassig ist es trotzdem.

Das Rennen ist sehr schnell vorbei. War’s das?

Nein, es gibt noch ein zweites Rennen und die Schlacht von Mindil.

Schlacht Darwin Beer Can Regatta

Battle of Mindil in Darwin

Bei der Schlacht von Mindil bleibt am Schluss nicht mehr viel von den selbstgebauten Booten aus Getränkedosen übrig. Mit Eiern, Mehlbomben, Bällen, Paddeln und den Händen wird um die Ehre gekämpft. Im Meer sind zudem Dinge versteckt, die gefunden, geborgen und zum Startpunkt zurück gebracht werden müssen. Es geht so richtig rund.

Beer Can Regatta in Darwin

Was für ein super Abschluss unserer Zeit in Darwin. Wir haben die Darwin Beer Can Regatta total genossen. Die Darwin Beer Can Regatta ist zwar ein nicht allzu ernst zu nehmender Anlass aber uns hat es sehr gefallen. Es war einfach schön hier zu sein und das rege Treiben zu geniessen. Wir lieben solche lokalen Events. Ob wir es die nächsten Monate mal noch schaffen an einem Rodeo teilzunehmen?

Hast du noch einen Tipp? Welchen Event dürfen wir in Australien nicht verpassen?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.