Reiseplan Australien – Das machen wir die nächsten 6 Monate Down Under

Reiseplan Australien 2017-18

Vor einem Jahr haben wir unseren Roadtrip um die Welt angekündigt. Als Startland unserer Reise um die Welt haben wir Australien gewählt. Das war vor einem Jahr. Warum wir immer noch in Australien sind, was wir die nächsten Monate vorhaben und wie es mit unserem Roadtrip um die Welt weitergeht, verraten wir in diesem Bericht.

In letzter Zeit hören wir immer wieder diese eine Frage: „Habt ihr noch nicht genug von Australien? Was wollt ihr euch denn noch alles ansehen?“ Wir so: „Australien? Langweilig? Nein, denn es gibt noch immer unglaublich viel zu entdecken.“

Unser Reiseplan Australien – Die nächsten 6 Monate

Vor ein paar Wochen haben wir uns einen grossen Traum erfüllt. Wir sind die Canning Stock Route gefahren. Die 1‘850 km lange Offroad Piste führt durch einsamstes Outback, weit weg jeglicher Zivilisation. Die 21 Tage ohne Kontakt zur Aussenwelt waren ein unglaubliches Erlebnis.

Canning Stock Route Outback Track

Wie geht es nun weiter? Was steht noch auf unserer Australien Reisewunschliste?

Die Ostküste ruft. Dort gibt es noch ein paar Nationalparks, die wir entdecken wollen. Und nach all der Fahrerei brauchen wir endlich wieder einmal Bewegung. Nach der Canning Stock Route sind wir auf direktem Weg nach Alice Springs. Diesmal sind es 1‘800 km auf Highways. Naja, schnelles Vorwärtskommen ist jedoch nicht auf der ganzen Strecke möglich. Der Gunbarrel Highway wird seinem Namen nicht gerecht. Es ist kein Highway, eher eine Piste, ein richtiger 4×4 Track. Wir wussten das und es war cool.

Gunbarrel Highway Australien

Auszeit in Alice Springs und Weiterreise planen

Obwohl wir Alice Springs nicht als die schönste Stadt Australiens betiteln würden, diesmal ist Alice Springs für uns eine Traumstadt. Nach all den abgeschiedenen Strecken geniessen wir die Stunden in unserem Lieblingscafe Page 27. Unser Zuhause für eine Woche ist der G’day Mate Caravan Park. Wir fühlen uns dort wie zu Hause und die Bibliothek in der Stadt ist unser Büro, in das wir täglich pendeln. Eine Woche in der wir eine Auszeit vom Reisen nehmen und unsere Weiterreise planen.

Wir waren uns nicht einig. Direkt an die Ostküste oder noch einen Abstecher hoch zum Savannah Way? Nach langem hin und her entscheidet die Zusage für ein Housesit südlich von Cairns, welche Strecke wir fahren.

So ist der Savannah Way unser nächstes Ziel. Ein Teilstück sind wir davon bereits vor 9 Jahren gefahren. Wegen einer Reifenpanne haben wir aber das Stück von Mataranka bis Borroloola verpasst. Dies holen wir jetzt nach und so kommen wir auch gleich am Limmen Nationalpark vorbei. Als wir die Bilder auf der Homepage unserer Freunde gesehen haben, wussten wir, da müssen wir hin.

Oktober 2017

Inzwischen sind wir im Bundesstaat Queensland angekommen. Von Westaustralien und dem Northern Territory haben wir uns endgültig verabschiedet. Wir kommen langsam der Ostküste näher.

Cairns ist das Endziel vom Savannah Way. Wir freuen uns schon jetzt auf das Meer. Unser Housesit startet Ende Oktober und so werden wir 3 Wochen lang häuslich. In der Gegend gibt es viel zu entdecken. Spaziergänge am Strand, die Atherton Tabellands (Kaffeeplantagen), einen Ausflug zum Paronella Park (hier hat Reni vor 8 Jahren Marcel den Heiratsantrag gemacht), regelmässige Besuche im Dorfcafé und natürlich Berichte schreiben für den Blog stehen auf dem Programm. Der Reiseplan Australien für die nächsten 6 Monate steht, nun gilt es einen Reiseplan für die nächsten Reiseziele zu erstellen.

Paronella Park in Australien

November 2017

Mitte November ist unser Housesit fertig. Zeit weiterzureisen. Ein Besuch bei Freunden an der Sunshine Coast ist geplant und ein Stopp in der Grossstadt Brisbane natürlich. Schliesslich ist das seit über vier Monaten die erste richtige Stadt. Rund um Brisbane gibt es noch einige Nationalparks, die wir noch nicht kennen. Den Springbrook, Lamington und Tamborine Nationalpark wollen wir auskundschaften.

Dezember 2017

Auf nach Sydney.

Schon bei der letzten Australienreise wollte ich in der Church Bar in Bathurst eine Holzofen Pizza essen gehen. Diesmal muss es einfach klappen. Bathurst steht also definitiv auf dem Reiseplan.

In Australien starten die grossen Sommerferien ab Mitte Dezember und dauern bis Ende Januar. Während dieser Zeit sind die meisten Familien unterwegs und verbringen die Ferien an der Küste. Um überteuerte und ausgebuchte Campingplätze zu vermeiden, suchen wir uns für die Weihnachtszeit wieder ein Haus zum hüten. Unser Traum ist ein Haus mit Pool oder in der Nähe vom Meer, pflegeleichten Haustieren und einem gemütlichen Cafe um die Ecke. Mal sehen, ob wir erfolgreich sind. Wir sind gespannt, wohin es uns verschlägt und wo wir Weihnachten und Neujahr verbringen werden.

Auf der Reisewunschliste steht auch noch der höchste Berg Australiens, der Mount Kosciuszko und das Victorian High Country. Dort gibt es spannende 4×4 Strecken.

Januar und Februar 2018

Wo wir Silvester feiern, steht noch in den Sternen. Ganz bestimmt aber in Australien 😉

Mitte Januar heisst es dann ab auf die Fähre. Dass wir zweimal im Leben durch Tasmanien reisen, hätten wir nicht gedacht. Uns hat es so gut gefallen, sodass wir uns dieses Highlight nicht entgehen lassen können.

Mount Amos in Tasmanien

Wineglass Bay in Tasmanien

Tasmaniens Westen ist für uns Neuland. Die Besteigung des Mount Amos im Freycinet Nationalpark steht noch auf der Liste und die Wanderungen in den Hartz Mountains, die wir wegen Schneeregen letztes Mal ausgelassen haben. In Hobart sehen wir uns diesmal das Kunstmuseum Mona an und besuchen auch die ehemalige Sträflingssiedung Port Arthur. Wir haben nämlich bereut, dass wir bei der letzten Reise diese beiden Sehenswürdigkeiten ausgelassen haben.

Hobart in Tasmanien

Und dann gibt es noch ein paar Dinge, die wir gerne nochmals sehen wollen. Im Cradle Mountains Nationalpark wandern, einen feinen Cappuccino am Salamanca Market in Hobart geniessen und im Fudge and Good Coffee in Sheffield die Schokoladenspezialitäten probieren. In Sheffield gibt es zudem coole Wandmalereien.

Sheffield in Tasmanien
Nach fünf Wochen auf der Insel fahren wir dann zurück von Devonport nach Melbourne auf der Spirit of Tasmania.

März 2018

Er liegt zwar nicht auf dem Weg, aber wenn die Zeit reicht würden wir für‘s Leben gern noch den Mungo Nationalpark besuchen. Dieser liegt rund 600 km nördlich von Melbourne. Je nachdem von wo aus wir unseren Camper verschiffen, könnten wir vielleicht den Besuch im Mungo Nationalparks einplanen.

Ja, ihr habt richtig gelesen. Wir verschiffen unseren Camper. Es wird Zeit für unseren Roadtrip um die Welt. Aber zuerst steht noch einen Besuch in der Schweiz an.

Unser Visa läuft zwar erst Ende Juni aus, aber es gibt gute Gründe ein paar Monate in der Schweiz zu verbringen. Wir wollen auf keinen Fall das Geburtstagsfest von Reni’s Nonna verpassen. Sie wird 100. Da müssen wir doch dabei sein und persönlich zum grossen, runden Geburtstag gratulieren. Ende Juni steht ein zweiter runder Geburtstag in der Familie an.

Aussicht Stein am Rhein

Plan C

Und dann, ja dann geht’s wieder los mit reisen. Schliesslich wollen wir unseren Toyota LandCruiser ja um die Welt mitnehmen. Inzwischen wissen wir auch wohin. Da unser Plan A, auf dem Landweg von Australien zurück nach Europa fahren ins Wasser fällt (mehr über die Beweggründe, wieso wir nicht von Australien nach Asien verschiffen, berichten wir in den nächsten Monaten), haben wir Plan B und C im Kopf. Etwas steht fest. Wir verschiffen nach Südamerika.

Wir verwirklichen uns jetzt endlich den grossen Traum.

Auf geht’s auf die Panamericana.

Ob wir direkt von Australien nach Südamerika verschiffen oder auf dem Weg einen Stopp in Südkorea und/oder Japan einlegen, steht noch in den Sternen. So haben wir die nächsten Wochen einiges zu überlegen und planen, denn wann es genau losgeht und von wo aus es wohin geht, wissen wir selbst noch nicht. Wir berichten, sobald wir mehr wissen.

Du willst nichts verpassen und alles über unser Projekt Panamericana wissen? Dann abonniere unseren Newsletter und schau regelmässig auf unserem Blog vorbei.

Jetzt brauchen wir noch deine Hilfe. Hast du Tipps, was wir uns an der Ostküste oder in Tasmanien ansehen sollten?

 

Und, die noch viel wichtigere Frage an dich: Warst du schon einmal in Südamerika? Was dürfen wir nicht verpassen? Wo hat es dir am besten gefallen? Wo sollen wir Spanisch Unterricht nehmen? Wir freuen uns auf alle Infos über Südamerika und die Panamericana.

 

14 Gedanken zu “Reiseplan Australien – Das machen wir die nächsten 6 Monate Down Under

  1. oh wie schön. Australien ist auch einfach ein Traum! Der Savannah Way war eines unserer Highlights im Outback. Wir wünschen euch ganz viel Spaß an der Ostküste, diese hat uns auch sehr gut gefallen, jedoch etwas zu überfüllt im Vergleich zur Westküste.

    Viele liebe Grüße
    Annika

    • Liebe Annika

      Ja, der Savannah Way ist echt genial. Wart ihr auch im Limmen Nationalpark? Der hat uns echt umgehauen. Im Moment ist es total ruhig hier. Praktisch keine Reisenden. Ist wohl allen zu heiss bei 39 Grad im Schatten.

      Wir sind jetzt gespannt auf die Ostküste. Etwas mulmig ist uns schon, sind wir uns doch die Einsamkeit vom Outback gewohnt. Aber ist auch wieder schön in etwas belebtere Gebiete zu kommen.

      Liebe Grüsse nach Ubud (da beneiden wir euch grad ein bisschen, ist auch einer unserer Lieblingsorte),

      Reni

  2. Coole Pläne! Vielleicht sieht man sich wirklich noch in Südamerika. Ist ja nicht sooo gross! Lach!

    Wir sind seit einem Monat hier in Uruguay und finden es echt schön hier. Viele nutzen Uruguay als Verschiffungsland und gehen gleich weiter nach Argentinien. Doch wir haben trotz abraten von andern einige tolle Plätze gefunden.

    Viel Spass weiterhin und gute Fahrt!
    Liebe Grüsse
    Veronica

    • Liebe Veronica

      Vielen Dank für deine Nachricht. Das wär cool, wenn’s mit einem Treffen in Südamerika klappen würde. Wer weiss, ist zwar ein grosser Kontinent, aber Zufälle gibt es ja immer.

      Wir wünschen euch noch viel Spass in Uruguay und safe travels,

      Reni

  3. Aaahh, ein grossartiger Plan!! Wir sind gespannt, wann und wohin ihr euer Fahrzeug genau verschifft.

    Sehr schade, dass wir uns in Südamerika verpassen. Aber vielleicht klappt ja ein Treffen in der Schweiz und wir können euch ein paar Empfehlungen für Südamerika mitgeben.

    Viel Spass weiterhin in Australien und beim Housesitting 🙂

    Liebe Grüsse
    Sabine und Andy

    • Liebe Sabine und Andy

      Ja, wir sind auch schon gespannt. Müssen uns jetzt mal genauer um die Verschiffungsmöglichkeiten kümmern.

      Für Tipps und Empfehlungen kommen wir gerne noch auf euch zu. Oder wir treffen uns in der Schweiz und wir löchern euch mit Fragen 😉

      Euch wünschen wir einen guten Abschluss der Reise und gutes Heimkommen.

      Liebe Grüsse und wir bleiben in Kontakt.

      Reni und Marcel

  4. Ah, da seid Ihr ja noch ein Weilchen beschäftigt 😉
    Falls Ihr im Süden via Dukes Highway unterwegs seid, verpasst Henry & Rose nicht!
    https://reisememo.ch/australien/sued-australien/henry-rose-cafe-dukes-highway-adelaide-grampiansUnd ein kleiner Tauchausflug vor Cairns wäre nicht auch etwas für Euch?
    https://reisememo.ch/australien/queensland/tauchen-great-barrier-reef

    Und für Chile und Argentinien haben wir viele Tipps. Allerdings: Euer Camper scheint staubdicht, aber ist er auch wasserdicht?
    https://reisememo.ch/suedamerika/chile/patagonien

    • Lieber Walter

      Super, vielen lieben Dank für die Tipps. Adelaide steht leider nicht mehr auf dem Programm. Aber wer weiss, wann wir wieder in Australien landen. Inzwischen gibt es so viele Leute hier, die wir wiedermal treffen wollen. Vermutlich waren wir nicht das letzte Mal in OZ.

      Auch Tipps zu Chile und Argentinien holen wir uns dann sicher noch bei euch ein. Jetzt schauen wir uns aber gleich mal euren Patagonien Bericht an.

      Herzliche Grüsse aus dem Outback in Queensland.
      Reni

  5. Servus Reni und Marcel,
    Eure Pläne hören sich spannend an, auf jeden Fall genießt die Zeit in Australien noch.
    Wir hoffen wir sehen uns bei eurem Europaaufenthalt, ansonsten sehen wir uns in Südamerika, unser Plan ist im September 18 zu starten, ihr seht, ihr werdet uns nicht los 🙂
    Grüße Tom und Daggi

    • Servus Daggi und Tom

      Das sind ja super News. Na dann schauen wir doch, dass wir uns bei unserem Schweiz Aufenthalt sehen und in Südamerika dann sowieso.

      Wir vermissen euch und freuen uns, dass unsere Reisepläne in die gleiche Richtung gehen.

      Liebe Grüsse uns weiterhin gute Reise.

      Reni & Marcel

    • Hi Madeleine,

      Vielen Dank für den Link. Schauen gern bei den Vanabundos vorbei. Da gibt’s bestimmt einige Tipps, die wir für unseren Südamerika Roadtrip gebrauchen können.

      Liebe Grüsse, Reni

  6. Hallo ihr Beiden
    Der Bericht ist sehr interessant und mit vielen Neuigkeiten versehen. Wir sind gespannt wohin eure Reise in Südamerika zuerst hingeht oder ob ihr im Norden der Panamericana beginnt. Wird auf alle Fälle sehr spannend und braucht sicher noch seeeehr viel Vorarbeit. Bei eurem Haussitting habt ihr ja dann sicher etwas Zeit. Am Meisten freuen wir uns auf euren Besuch in der Heimat, damit wir wieder einmal gemeinsame Stunden verbringen können.
    Liebe Grüsse
    Mame und Pape

    • Hallo Ihr Lieben

      Vielen Dank für Eure Nachricht. Ja, wir freuen uns auch schon sehr auf den Heimaturlaub. Das dauert aber noch ein paar Monate. Und wir verbringen lieber den Sommer noch hier Down Under. Obwohl, so ein paar Tage Schnee wären schon auch nicht schlecht… aber nicht mehrere Monate 😉

      Auf Südamerika freuen wir uns schon riesig. Die Detailplanung müssen wir jetzt aber mal noch machen, vorallem wo wir anfangen. Es ist und bleibt spannend.

      Liebe Grüsse,
      Marcel und Reni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.