Das erste Mal Philippinen

Das erste Mal Philippinen

Das erste Mal Philippinen

Was macht eigentlich ein Tauchlehrer, der auf einer kleinen Indonesischen Insel arbeitet, wenn er Urlaub hat? GENAU, er fährt zum Tauchurlaub auf eine kleine Insel in den Philippinen.

Für uns ist es das erste Mal Philippinen und wir sind riesig gespannt auf dieses Land. Schon mehrmals wollten wir die Inseln der Philippinen besuchen, aber irgendwie hat es bis jetzt nie geklappt. Nun haben wir aber knapp vier Wochen Zeit um uns einen ersten Eindruck über diesen Inselstaat zu machen.

Was ist die beste Reiseplanung für das erste Mal Philippinen?

Wir sind ja gerne langsam unterwegs und mögen es nicht, schnell durch ein Land zu reisen. Da wir dieses Mal nur knapp vier Wochen Urlaub haben, werden wir uns auf ein paar wenige Inseln der Philippinen beschränken.

Da wir auch ein paar Tauchgänge machen wollen und die Unterwasserwelt der Philippinen entdecken möchten, haben wir uns für die Inselgruppe der Visayas entschieden.

Die drei Inselgruppen Luzon, Visayas und Mindanao bilden den Inselstaat der Philippinen. Die Visayas sind die zentrale Inselgruppe und die grössten Inseln sind Bohol, Cebu, Lyete, Negros, Panay und Samur. Für das erste Mal Philippinen ist diese Inselgruppe perfekt. Die Inseln bieten sehr viel Abwechslung und sind gut zu erreichen.

Die Visayas sind bekannt für ihre Inseln mit traumhaften Sandstränden und einer bunten Unterwasserwelt. Es gibt viele Fährverbindungen und das Reisen zwischen den Inseln ist einfach und günstig. So wird das Inselhüpfen immer beliebter.

Auch wir wollen verschiedene Inseln erkunden und die Unterwasserwelt rund um die Inseln entdecken. Wir haben zwar noch nicht alles im Detail geplant, aber einen groben Plan haben wir uns zusammengestellt.

Nebst Negros werden wir auch die Inseln Siquijor, Bohol und Cebu besuchen. Von allen Inseln aus werden wir ein paar Tauchgänge machen und die Unterwasserwelt erkunden. Wir sind riesig gespannt auf die Philippinen und die Unterwasserwelt von der wir schon so viel Gutes gehört haben.

Die lange Reise von Pulau Pef in Indonesien nach Dauin auf den Philippinen

Die Flugverbindungen sind alles andere als optimal und so fliegen wir von Sorong über Makassar, Kuala Lumpur und Manila nach Dumaugete auf der Insel Negros. Die Reise bis zu unserem ersten Ziel Dauin auf den Philippinen dauert ganze vier Tage, da wir wegen der Flugverbindungen in Makassar, Kuala Lumpur und Manila je eine Nacht in einem Hotel verbringen.

Der Start in die Ferien könnte nicht besser sein. Im Hotel in Sorong, wo wir noch frühstücken, wartet eine leckere Geburtstagstorte auf mich. Gemeinsam mit den abreisenden Gästen von Pulau Pef feiern wir so schon am Morgen meinen Geburtstag. Nach dem Mittag geht es dann los und wir fliegen nach Makassar auf Sulawesi, Indonesien.

In Makassar wollen wir am Abend zur Feier des Tages fein Essen gehen. Leider haben wir aber bei der Restaurantsuche kein Glück und am Ende bleibt uns nichts anderes übrig als im Hotelrestaurant zu essen. Entlang des Losari Beach finden wir eine schöne Promenade, die bei den Einheimischen sehr beliebt ist.

Losari Beach in Makassar

Losari Beach in Makassar – Auf dem Weg in die Philippinen

Der Flug von Makassar nach Kuala Lumpur geht erst nach dem Mittag und so haben wir Zeit auszuschlafen und gemütlich unser Frühstück zu geniessen. In Kuala Lumpur haben wir nur eine Nacht und müssen am Morgen wieder früh los. So verbringen wir die Nacht gleich am Flughafen im Tune Hotel, welches zu Fuss erreichbar ist.

Da wir früh von Kulala Lumpur los fliegen, haben wir in Manila, der Hauptstadt der Philippinen etwas mehr Zeit. Unser Hotel liegt nur ein paar Kilometer entfernt vom Flughafen und mit einem Taxi sind wir rasch am Ziel. Wenn nicht die riesige Warteschlange bei den Taxis wäre. Mehr über unser Taxi-Abenteuer und was wir in Manila sonst noch erlebt haben erfährst du bald auf unserem Blog.

Bei der Mall of Asia in Manila

Bei unserem ersten Mal Philippinen verbringen wir auch einen Tag in Manila

Der letzte Flug von Manila nach Dumaguete auf der Insel Negros dauert knapp eineinhalb Stunden. Die Fahrt vom Flughafen zu unserem gemütlichen Resort in Dauin dauert nochmals eine halbe Stunde und dann sind wir endlich an unserem ersten Ziel auf den Philippinen. Was wir während dem ersten Mal Philippinen alles erleben kannst du schon bald auf unserem Blog nachlesen.

Auf dem Flughafen in Dumagete

Auf dem Flughafen in Dumagete

Warst du auch schon mal auf den Philippinen? Hast du noch Tipps und Empfehlungen für uns?

 

6 Gedanken zu “Das erste Mal Philippinen

    • Liebe Madlen

      Vielen Dank für Deine Nachricht. Wann geht’s bei Dir los? Oder bist Du schon auf den Philippinen?

      Sind fleissig dran das Land zu entdecken und Bericht zu schreiben. Den ersten gibt’s die nächsten Tage, sofern es das Internet erlaubt 😉 Tauchen in Dauin auf Negros (inkl. Apo Island) war jedenfalls schon mal genial. Sind gespannt auf die nächsten Orte.

      Liebe Grüsse,
      Reni

  1. Kleiner Tipp für die Philippinen: In Oslob auf der Insel Cebu kann man mit Walhaien schwimmen und schnorcheln. Ein wahnsinnig schönes Erlebnis und nur zu empfehlen 🙂 Wir fanden es großartig!

    • Vielen Dank für den Hinweis. Walhaie zu sehen ist ein grosser Traum von uns. Wir haben von Oslob gelesen uns bei der Reisevorbereitung jedoch dagegen entshieden. Wenn wir Tauchen oder Schnorcheln gehen, möchten wir die Tiere sehen weil sie natürlich da sind. Wenn Tiere wie in Oslob angefüttert werden, schadet das den Tieren und verändert ihr Verhalten. Das möchten wir nicht unterstützen. Ich weiss, es ist sehr verlockend eine solche Tour zu buchen, für uns stimmt es aber nicht.

      Unsere Antwort soll keinesfalls belehrend sein, ist einfach unser Prinzip.

      Liebe Grüsse,
      Reni

  2. Wir reisen Ende März ebenfalls auf die Philippinen zum Tauchen und
    Land und Leute kennenzulernen.
    Zwar nur für 2 Wochen sind aber schon sehr gespannt auf eure Berichte.

    • Hallo Roland

      Vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Das sind super Reisepläne. Die Philippinen haben uns sehr gut gefallen. Wundershöne Landschaft über und unter Wasser. Und coole Anglerfische, Seepferdchen und Geisterpfeifenfische haben wir auch gesehen.

      Berichte folgen, sobald wir wieder auf unsere Daten zugreifen können und ein Laptop haben. Uns wurden leider Laptops, Kameras und Unterwassergehäuse während der Reise gestolen 🙁

      Liebe Grüsse,
      Reni

      PS: Folgst Du uns shon auf Facebook? Dort melden wir, sobald es Berichte auf dem Blog gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.