Wandern vom Sonnenkopf im Klostertal

Bergstation auf dem Sonnenkopf im Klostertal mit dem Bärenland und dem Restaurant

Wieder werden wir heute Morgen von herrlichem Sonnenschein und ausgezeichnetem Wetter begrüsst. Zum Abschluss unserer Wandertage im Vorarlberg wollen wir nochmals ganz hoch hinaus. Auf unserem Programm steht die Fahrt mit der Seilbahn auf den Sonnenkopf im Klostertal.

Nach einem leckeren Frühstück im Hotel Post in Dalaas packen wir unsere Rucksäcke und fahren ins Nachbardorf Wald. Von hier aus schweben wir mit der Sonnenkopfbahn auf fast 2‘000 Meter Höhe zum Sonnenkopf im Klostertal. Für die Fahrt erwischen wir eine der Bärenland-Gondeln. Einige der 8er-Kabinen sind mit farbigen Vorhängen und Stoffbären für Familien mit Kindern ausgestattet.

In der Bärenkabine der Sonnekopfbahn vom Klostertal auf den Sonnenkopf

Blick auf das Klostertal während der Fahrt mit der Bahn auf den Sonnenkopf

Der Sonnenkopf im Klostertal ist ein familienfreundliches Naturparadies

Der Name Sonnenkopf lässt ja schon viel Gutes erwarten. Tatsächlich haben wir riesiges Wetterglück und der Himmel ist wolkenlos. Gleich bei der Bergstation steht das grosse Panaorama-Bergrestaurant für Verpflegung bereit. Das Bärenland mit 30 verschiedenen Spielstationen, angelegt um den Bärensee, bietet Familien mit ihren Kindern viele Stunden Spielvergnügen.

Das Bärenland ist das Familienparadies auf dem Sonnenkopf

Die Schönheit des Sonnenkopfs hat sich bis weit über die Landesgrenzen herumgesprochen. Besucher aus Grossbritannien, Deutschland, Belgien, Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz und natürlich aus Österreich besuchen den Sonnenkopf im Klostertal. Auch wir hören immer wieder verschiedene Sprachen während wir durch die herrliche Bergwelt wandern.

Blick über den Bärensee zur Roten Wand

Wanderung zur Wasserstubenalpe vom Sonnenkopf im Klostertal

Dank der zahlreichen Wanderwege und Biker-Strecken, von leicht bis anspruchsvoll, kommt jeder auf seine Kosten.

Auf dem Weg vom Sonnenkopf zur Alpe Wasserstuben

Wir entscheiden uns zuerst zur Bergstation der Riedkopfbahn zu wandern und dann von dort aus zur Wasserstubenalpe.

Die Alpe Wasserstuben ist einfachen von der Bergstation Sonnenkopf aus zu erreichen

Spielplatz auf der Alpe Wasserstuben

Die leichte Wanderung von der Bergstation direkt zur Wasserstubenalpe dauert ca. 1.5 Stunden. Die Wasserstubenalpe ist von Anfang Juli bis Mitte September bewirtschaftet. Auf der Alpe, welche durch eine Agrargemeinschaft geführt wird, werden rund 35‘000 Kilogramm Milch zu Butter und Alpkäse verarbeitet. Natürlich versuchen auch wir den Sura Kees, die Spezialität der Alpe Wasserstube. Der Sura Kees ist eine Montafoner Spezialität und uns schmeckt der Käse in der Marinade mit frischem Brot sehr gut.

Der Suura Kees ist die Spezialität auf der Alpe Wasserstuben beim Sonnenkopf

Sommeraktivitäten im Klostertal

Das Klostertal mit den Ferienorten Dalaas/Wald, Klösterle, Langen und Braz liegt zwischen Bludenz und dem Arlberg und ist eine beliebte Urlaubsregion. Die Arlberg Schnellstrasse bringt zwar Verkehr ins Klostertal aber die Region profitiert auch von der Schnellstrasse als Zubringer von Feriengästen. Das Klostertal erstreckt sich in einer Länge von rund 30 Kilometern von Bludenz bis zum Arlbergpass. Das Klostertal war schon immer eine wichtige Ost-West-Verbindung und bereits der Bau der Arlbergbahn im Jahre 1880 hat die Entstehung des modernen Fremdenverkehrs ermöglicht.

Unzählige Kilometer Wanderwege, das Bärenland am Erlebnisberg Sonnenkopf, diverse Mountainbike-Strecken oder einfach nur Spaziergänge durch idyllische Bergwälder oder blühenden Alpenwiesen bieten für Jeden das richtige Erholungsprogramm für den Sommerurlaub in den Bergen.

Das Wasserstubental ist eine der Wandermöglichkeiten vom Sonnenkopf

Den neu kreierten Stebok Wäg von Dalaas zum Formarinsee und der Roten Wand, dem schönsten Platz Österreichs können wir sehr empfehlen.

Mehr Informationen für deinen Sommerurlaub im Klostertal findest du auf: http://www.klostertal.travel/sommer-urlaubsglueck/

Winteraktivitäten im Klostertal

Im Winter ist der Sonnenkopf ein wahres Schneeparadies für Familien. Dank der optimalen Höhenlage bis 2‘300 Meter ist der Sonnenkopf ein sehr schneesicheres Skigebiet und nur wenig von Kunstschnee abhängig. Aber auch andere Aktivitäten wie Rodeln, Langlaufen, Winterwandern und Schneeschuhlaufen laden abseits der Skipisten zu Outdooraktivitäten ein. Wer noch mehr Abwechslung beim Wintersport sucht, findet am nahegelegenen Skigebiet am Arlberg bestimmt was er sucht.

Mehr Informationen zu den Wintersportaktivitäten im Klostertal findest du auf: http://www.klostertal.travel/winter/

Übernachtungstipp in Dalaas im Klostertal

Wir haben im Hotel Post in Dalaas übernachtet. Das Hotel besitzt eine interessante Geschichte und auch Kaiser Franz Josef ist auf seinem Weg von Vorarlberg nach Wien hier abgestiegen. Das Hotel wurde vor kurzem frisch renoviert und durch einen modernen Anbau ergänzt.

Das Hotel Post in Dalaas im Klostertal

Uns hat der grosszügige Gastgarten sehr gut gefallen. Hier haben wir einige Stunden verbracht und das köstliche Abendessen genossen.

Leckerer Salat im Hotel Post in Dalaas

Das Hotel Post bietet auch eine Sauna, ein Salarium und eine Salzgrotte, welche mit 44 Tonnen Himalaya-Salz ausgekleidet ist.

Anreise nach Dalaas im Klostertal

Von der Schweiz oder Deutschland kommend mit der Bahn über Feldkirch und Bludenz nach Langen am Arlberg. Von dort mit dem Postbus nach Dalaas. Auch von Tirol her kommend befindet sich der nächstgelegene Bahnhof in Langen am Arlberg.

Mit dem eigenen Fahrzeug ist Dalaas sehr einfach über die Arlberg Schnellstrasse zu erreichen. Von der Grenze zur Schweiz in Feldkirch sind es nur knapp 40 Kilometer.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Wandern vom Sonnenkopf zum Klostertal in Österreich

Warst du auch schon mal zum Wandern auf dem Sonnenkopf im Klostertal? Oder kennst du das Klostertal als Skigebiet? Einen Besuch auf dem Sonnenkopf im Klostertal können wir für die ganze Familie wärmstens empfehlen. Schreib uns doch einen Kommentar mit deinen Tipps für diese Region.

Die Reise wurde von Österreich Werbung und Klostertal Tourismus unterstützt. Vielen Dank dafür. Die Einladung ändert nichts an unserer Meinung. Wir versichern dir, wir schreiben was wir denken und erlebt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.