Impfungen für Südamerika – Was ist notwendig und sinnvoll

Impfungen für Südamerika

Bist du auch öfters ausserhalb von Europa unterwegs? Dann hast du dich bestimmt auch schon einmal um das Thema Impfungen gekümmert. Wir reisen sehr viel und meistens ausserhalb von Europa. Zum ersten Mal ist nun Südamerika unser Ziel. Deshalb haben wir uns bei der Reisevorbereitung intensiv mit dem Thema Impfungen für Südamerika auseinandergesetzt und teilen in diesem Bericht unsere Erfahrungen.

Die letzten Jahre haben wir viel Zeit in Asien, Australien und Russland verbracht. Nun ist Südamerika unser Ziel und wir wollen den für uns neuen Kontinent intensiv bereisen. Bei der Reisevorbereitung auf neue Länder und Kontinente kümmern wir uns nicht nur um die Reiseroute, sondern auch um die Einreisebestimmungen, die Reisekrankenversicherung und somit auch um Impfungen.

Welche Impfungen für Südamerika brauchen wir?

Wir werden alle Länder in Südamerika bereisen. So ist für uns die wichtigste Frage vor der Einreise: Müssen wir uns für Südamerika speziell impfen lassen?

Wir wissen, dass wir uns gegen Gelbfieber impfen müssen, damit wir auf dem Frachtschiff mitreisen dürfen. Dies weil wir über Brasilien reisen. Gibt es weitere Impfungen, die sinnvoll oder sogar zwingend notwendig sind? Unsere Erfahrungen teilen wir in diesem Bericht und du findest nützliche Informationen zu Impfungen für Südamerika.

Infoquelle für aktuelle Informationen zu Impfungen für Südamerika und die ganze Welt

Immer wenn wir etwas zu Impfungen wissen müssen, schauen wir zuerst auf Safetravel (www.safetravel.ch) nach. Die Webseite ist umfassend und auch der Tropenarzt hat uns auf diese informative Seite verwiesen. Es gibt nicht nur Informationen und Empfehlungen über Impfungen für jedes Land, sondern es werden auch aktuelle Fälle veröffentlicht. So erhält man eine Idee, welche Krankheiten vorkommen und welche Regionen kritisch sind. Dies sollte einen aber nicht vom Reisen abschrecken, sondern einem bewusst machen, dass man vorsichtig sein soll.

Gerade im fernen Ausland gibt es Krankheiten, die in Europa kaum ein Problem darstellen. Denguefieber, Gelbfieber oder Malaria sind nur ein paar davon. Keiner möchte daran erkranken, vor allem nicht auf Reisen. Deshalb ist es wichtig, dass man sich frühzeitig um das Thema Impfungen kümmert. Wer den Empfehlungen vom Tropenarzt oder Tropeninstitut folgt und sich, wenn nötig, impfen lässt, wird auf Reisen einige Risiken verhindern können. Trotz allem sollte man den gesunden Menschenverstand einsetzen und auch wenn man zum Beispiel gegen Tollwut geimpft ist, keine streunenden Hunde oder wilde Tiere anfassen.

Ebenfalls gute Informationen gibt es auf der Webseite der World Health Organization (WHO)

Empfehlenswerte Impfungen für Reisende nach Südamerika

Gelbfieber, Hepatitis, Diphtherie, Tetanus, Poliomyelitis und Masern.
Und allenfalls Hepatitis B, Abdominaltyphus und Tollwut.

Detaillierte Informationen zu Impfempfehlungen weltweit findest du auf safetravel.ch.
Du kannst dort die Impfempfehlungen für die einzelnen Länder einsehen.

Die Beratung beim Tropenarzt lohnt sich

Da wir zwingend die Gelbfieber Impfung für die Frachtschiffreise benötigen, suchen wir einen Tropenarzt auf. Einerseits müssen wir zu einem Tropenarzt, da die Gelbfieberimpfung nur von autorisierten Ärzten vorgenommen werden kann. Andererseits wollen wir auch wieder einmal von einem Spezialisten unsere Impfungen überprüfen und uns beraten lassen.

Wir führen mit dem Tropenarzt ein längeres Gespräch und erhalten gute Tipps und Informationen. Er spricht auch die Tollwut an und erklärt uns, dass in vielen Teilen dieser Welt Tollwut vorkommen kann. Wir haben uns für die Tollwut Impfung entschieden, weil Tollwut ohne Impfung fast immer tödlich endet. Die Impfung ist teuer, aber unsere Gesundheit ist es uns wert. Das Risiko von einem infizierten Hund, einer Fledermaus oder Affen gebissen zu werden, ist zwar nicht allzu gross. Da wir aber hauptsächlich campen werden und viel in der Natur sind, ist das Risiko da.

Du brauchst eine Impfung? Suche mindestens 8 Wochen vor der Reise den Arzt auf

Impfungen wirken nicht sofort. Oft dauert es zwei Wochen oder mehr, bis man immun ist. Oder es sind sogar mehrere Impfungen nötig. Deshalb ist es wichtig früh genug zum Arzt zu gehen. Nimm deinen Internationalen Impfausweis mit, wenn du einen hast. Der Impfausweis (International Certificate of Vaccination) ist im Ausland bekannt als „Yellow Book“.

Gut zu wissen: In Ländern, in denen eine Gelbfieber Impfung vorgeschrieben ist, muss der Internationale Impfausweis im Original vorgewiesen werden.

Gelbfieberimpfung Südamerika – Gut zu wissen

Die Gelbfieberimpfung ist obligatorisch, wer von Brasilien einreist. Auch wir brauchen zwingend eine Gelbfieberimpfung, weil wir mit dem Frachtschiff von Hamburg nach Montevideo reisen und während der Reise verschiedene Häfen in Brasilien anfahren.

Alle Details zur Frachtschiffreise findest du in diesem Bericht: Mit dem Frachtschiff von Europa nach Südamerika

Malaria

Laut Safetravel sind folgende Länder im Allgemeinen malariafrei: Chile und Uruguay.
Argentinien und Paraguay sind im Allgemeinen malariafrei und nur in einigen Gebieten besteht ein minimales Risiko.

In Brasilien, Bolivien, Peru variiert das Malaria Risiko nach Gebiet und Jahreszeit. Sich gegen Mückenstiche schützen ist empfehlenswert. Zudem macht es Sinn ein Notfallmedikament mitzunehmen.

Malaria gibt es also in einigen Ländern Südamerikas. Übertragen wird Malaria von Moskitos, die im Normalfall zwischen Sonnenuntergang und Sonnenaufgang stechen. Symptome sind hohes Fieber mit Hitzewallungen und Schüttelfrost, Kopfweh, Gliederschmerzen, Schwäche, Erbrechen und Durchfall.

Einen Impfstoff gegen Malaria gibt es leider noch nicht. Wir sind durch Gebiete gereist und haben auch in einer Malaria Risikozone gelebt. So werden wir auch immer wiedermal gefragt, ob wir Profilaxe genommen haben. Nein, wir haben immer ein Notfall Medikament dabei (Malarone oder Lariam). Wir haben uns gegen die Profilaxe entschieden, da die Nebenwirkungen dem Körper zusetzen können. Die starken Medikamente sind nicht ohne und wir wollten das unserem Körper nicht antun, vor allem nicht über mehrere Monate oder sogar Jahre hinweg. So haben wir versucht uns mit langen Kleidern und Moskito-Schutzmittel gegen Stiche zu schützen.

Du reist in ein Malaria Risiko-Gebiet und bist unsicher, was du machen sollst? Dann lass dich am besten von einer Fachperson oder dem Tropen- und Impfinstitut in deiner Nähe beraten.

Dengue Fieber

Dengue Fieber ist ansteckend und kommt in einigen Ländern in Südamerika vor. Übertragen wird Dengue Fieber von den Aedes Moskitos (Stechmücken), die hauptsächlich tagsüber stechen. Mehr Informationen kann dir das Tropeninstitut in deiner Nähe geben.

Fazit

Eine gute Gesundheit ist etwas vom wertvollsten. Besonders auf Reisen ist es viel angenehmer, wenn man gesund ist und auch nicht vor allem Angst haben muss. Für uns war die Beratung bei einem Tropenarzt sehr hilfreich, denn so haben wir vieles in einfachen Worten erklärt bekommen.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Impfungen für Südamerika Reisen

Hast du auch schon Impfungen vor einer Reise gemacht? Was sind deine Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.