Dresden Sehenswürdigkeiten in 24 Stunden

Zwinger Gartenanlage Sehenswürdigkeiten in Dresden

Wenn wir an Dresden denken, kommt uns als erstes der sächsische Dialekt, die Semperoper und die Frauenkirche in den Sinn. Während unseren 24 Stunden, die wir in Dresden haben, schauen wir uns die schönsten Dresden Sehenswürdigkeiten an, spazieren spontan durch die Strassen und quatschen mit Einheimischen. Die Dresdner sind herzliche Menschen und die Stadt ist total sehenswert.

Wir kommen von Polen her über die Grenze und es fühlt sich echt komisch an mit unserem Camper Taku in Deutschland einzufahren. Hinter uns liegt eine lange Reise. Von Australien sind wir über Südkorea, durch Russland und die Mongolei bis nach Europa gefahren. Und nun stehen wir mit unserem australischen Camper zum ersten Mal auf Deutschem Boden.

Dresden ist die erste und einzige Stadt in Deutschland, wie wir auf dem Weg in die Schweiz anschauen. Umso gespannter sind wir darauf, wie sie ist.

Bevor wir uns jedoch die Dresden Sehenswürdigkeiten vornehmen, müssen wir in die Stadt rein. Wir sind etwas verunsichert, ob wir mit unserem Dieselfahrzeug überhaupt in die Innenstadt fahren dürfen. Zum Glück sehen wir ein Hinweisschild mit dem OK für Camperfahrzeuge und Wohnmobile. Wir fahren zwei Parkplätze an, wo wir 24 Stunden stehen können. Der zweite Platz ist ein Glückstreffer.

Herzlicher Empfang in Dresden

Wir finden den Parkplatz beim Sachsenplatz dank GPS auf Anhieb. Ein freundlicher Dresdner, der gerade Bäume zurück schneidet, erklärt uns, wo wir das Ticket für die nächsten 24 Stunden lösen können. Er gibt uns auch gleich Tipps, wie wir am besten zu den Dresdner Sehenswürdigkeiten kommen. Wir kommen ins Gespräch und erfahren bereits einiges über die Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen und das Leben in Dresden. So haben wir unsere persönliche Touristeninformation gleich auf dem Stellplatz.

Nachdem wir einen geeigneten Stellplatz ausgesucht haben, laufen wir los. Der Sachsenplatz ist gleich neben der Elbe. Wir gehen runter zur Elbe und spazieren am Ufer entlang bis zur Albertbrücke. Über die Brücke kommen wir zur Neustadt, wo wir uns als erstes die Kunsthofpassage anschauen.

Fassade in der Kunsthofpassage in Dresden

Kunsthofpassage Sehenswürdigkeiten in Dresden

Innenhof in der Kunsthofpassage in Dresden

Die Kunsthofpassage ist versteckt in einem Innenhof. Wir wissen, dass die kunstvollen Fassaden irgendwo an der Görlitzer Strasse entlang sein müssen. Um ein Haar sind wir am Eingang zum Innenhof vorbei spaziert. Durch ein Tor kommen wir schliesslich zur Kunsthofpassage. Die Fassaden und der Innenhof sind sehr kreativ gestaltet und das Hofcafé sieht auch einladend aus. Wir gönnen uns einen Cappuccino und einen Zwiebelkuchen. Leider ist weder der Kaffee noch der Zwiebelkuchen wirklich lecker. Und die Portionen sind so klein, dass wir uns um die Ecke im indischen Restaurant Namaste gleich noch ein Butter Chicken mit einem Naan (Indisches Fladenbrot) gönnen. Jetzt sind wir satt und ready für weitere Dresden Sehenswürdigkeiten.

Dresdner Neustadt

Die Neustadt ist ein Viertel mit vielen Restaurants, Kneipen, Cafés und Bars. Uns fällt sofort auf, dass viele der alten Häuser versprüht sind. Die einen Graffitis sind cool, die meisten jedoch nur Schmierereien. Schade eigentlich, denn die Gebäude sich altehrwürdig und speziell. Wir sind uns ehrlich gesagt auch nicht mehr an versprühte Häuser gewohnt, denn während den letzten Monaten in Russland und der Mongolei haben wir fast nie welche gesehen.

Stadtteil Neustadt in Dresden

Dresdner Neustadt

Wir überqueren die grosse Kreuzung beim Albertplatz und kommen am grossen Springbrunnen „Stürmische Wogen“ vorbei. Das Wetter ist traumhaft und die Herbstsonne wärmt herrlich. Wir geniessen es sehr.

Springbrunnen am Albertplatz in Dresden

Vor uns ist nun die Hauptstrasse. Die breite Allee zwischen Geschäfts- und Wohnhäusern lädt zum Verweilen ein. In der Neustädter Markthalle, die sich an der Hauptstrasse befindet, kaufen wir uns leckere Backwarenauf, die wir auf einer Parkbank in der Allee geniessen.

Markthalle Neustadt in Dresden

Von weitem sehen wir am Ende der Hauptstrasse bereits die leuchtende Goldstatue des sächsischen Kurfürsten und polnischen Königs August des Starken. Der Goldene Reiter ist das wohl bekannteste Denkmal in Dresden.

Goldener Reiter am Neustädter Markt

Wir spazieren über die Augustusbrücke, die im Moment gerade renoviert wird. Der Blick auf die Altstadt lässt uns bereits vermuten, wie eindrücklich Dresden ist. Die imposanten Gebäude auf der Brühlschen Terrasse mit der Hofkirche locken nicht nur uns, sondern viele andere Touristen an.

Dresden Sehenswürdigkeiten – Unsere Highlights und Tipps

Wir stehen auf der Augustusbrücke und lassen das Ganze ein bisschen auf uns wirken. Die beeindruckende Brühlsche Terrasse vor uns, die Elbe unter uns. In Wikipedia lesen wir, dass die Brühlsche Terrasse auch die Bezeichnung Balkon Europas trägt. Das architektonische Ensemble zieht sich rund 500 m entlang der Elbe. Sie befindet sich zwischen der Augustusbrücke und der Carolabrücke.

Brühlsche Terrasse in Dresden

Die Katholische Hofkirche

Die Katholische Hofkirche ist ein gewaltiges Bauwerk. Die Kirche im Barock Stil wurde zwischen 1739 und 1755 errichtet.

Katholische Hofkirche in Dresden

Die Hofkirche sieht man auch sehr gut vom gegenüberliegenden Elbe Ufer.

Hofkirche Sehenswürdigkeiten in Dresden

Die weltberühmte Semperoper

Semperoper Sehenswürdigkeiten in Dresden

Die Semperoper gehört einfach zu Dresden. Sie ist berühmt für ihre Symphoniekonzerte, Opern oder Ballett Aufführungen und jährlich erfüllen sich tausende von Menschen den Traum einer Aufführung in der Semperoper beizuwohnen.

Wir stehen auf dem Theaterplatz und bestaunen die Semperoper von aussen. Das Wetter ist zu schön und so haben wir keine Lust auf eine Tour. Wir haben aber gehört, dass Touren sehr spannend sind, man viel über die lange Tradition der Semperoper lernt und sie natürlich von innen sehen kann. Besonders spannend sei übrigens die Nachttour.

Der Dresdner Zwinger

Gartenanlage Dresdner Zwinger

Der Dresdner Zwinger mit der riesigen Gartenanlage ist ein Kunstwerk. Auch hier ist der Barock Stil allgegenwärtig. Wir steigen die Treppen hoch auf den Balkon, von wo aus wir einen guten Überblick über den Gebäudekomplex und die Gartenanlage erhalten. Der Zwingergarten ist sehr gepflegt, es gibt viele Pavillons, Grünflächen und wunderschöne Springbrunnen.

Dresdner Zwinger Sehenswürdigkeiten in Dresden

Zwinger in Dresden

Das Residenzschloss

Das ehemalige Residenzschloss der sächsischen Kurfürsten ist eines der ältesten Bauwerke in Dresden. Es ist ein Renaissance Bau mit vielen anderen Stilrichtungen. Heute befinden sich im Residenzschloss verschiedene Museen.

Residenzschloss in Dresden

Die Frauenkirche – Das Wahrzeichen von Dresden

Frauenkirche in Dresden Sehenswürdigkeiten

In der Dresdner Altstadt befindet sich die Frauenkirche. Bestimmt hast du schon einmal von der barocken Kirche gehört, die im zweiten Weltkrieg komplett zerstört wurde. Sie wurde wieder komplett aufgebaut und Besucher können heute die Kirche bewundern. Wer gerne die Aussicht von oben geniesst, kann für 8 Euro auf die Aussichtsplattform.

Dresdner Altstadt

Dresdner Altstadt Sehenswürdigkeiten in Dresden

Ein Spaziergang durch das historische Zentrum Dresdens ist wie eine Reise in die Vergangenheit. Die vielen Gebäude aus der Renaissance und im Barock Stil könnten wir stundenlang anschauen. Soviel Zeit haben wir jedoch nicht.

So spazieren wir einfach durch die Altstadt, stoppen regelmässig für Fotos und werfen einen kurzen Blick ins Informationszentrum, das sich neben der Frauenkirche befindet. Wir kommen ins Gespräch mit einem Tourguide und er erzählt uns viel über die Stadt, die Geschichte und die Dresden Sehenswürdigkeiten. Wir müssen uns praktisch losreisen, denn der nette Herr kann kaum aufhören uns alle Details über seine Stadt zu erzählen.

Die Elbe – Mehr als nur eine Sehenswürdigkeit in Dresden

Schifffahrt auf der Elbe in Dresden

Wasser hat für uns eine starke Anziehungskraft. Egal ob Fluss, See oder Meer. Wasser hat für uns etwas unglaublich Beruhigendes. Wir spazieren ein Stück weit an der Elbe entlang und geniessen die schöne Stimmung. Im Moment führt die Elbe sehr wenig Wasser. Der Sommer war lange heiss und trocken und somit der Wasserstand der Elbe sehr tief.

Aussicht auf die Elbe in Dresden

Die Pfundsmolkerei – Eine der beliebtesten Dresden Sehenswürdigkeiten

Wir gehen bis zur Albertbrücke und steuern die Pfundsmolkerei an. Der Milchladen ist die wohl schönste Molkerei des ganzen Landes oder sogar der ganzen Welt. Wir treten ein und fühlen uns wie in einem Museum. Die Wände und Decken mit den schön bemalten Fliesen sind unglaublich. Ja, die Pfundsmolkerei muss man bei einem Aufenthalt in Dresden gesehen haben. Auch wenn Tourbusse vor der Pfundsmolkerei stoppen und es super touristisch ist, der Milchladen ist echt unglaublich speziell.

Leider ist es nicht erlaubt Fotos zu machen. Am besten schaust du bei deinem Besuch in Dresden gleich selber vorbei.

So, für uns ist es jetzt langsam Zeit für den Biergarten. Auch da haben wir einen Tipp bekommen. Das Brauhaus am Waldschlösschen ist unser Ziel.

Es ist noch warm genug und wir können unser Bier draussen im riesigen Biergarten geniessen. Herrlich!

Brauhaus Waldschlösschen in Dresden

Zum essen gehen wir rein. Weisswürste und Haxen, dazu ein leckeres Bier. Einfach perfekt.

Im Brauhaus am Waldschlösschen gibt es geniale Wochen Specials. Am Montag ist grosses Haxenessen für 12.99 Euro mit 0.5 l Bier, Sauerkraut und Klössen, am Dienstag ist Rippchentag, am Mittwoch gibt es Schnitzel mit 0.5 l Bier, Kartoffeln und Beilage für 11.99 Euro.

Würden wir in Dresden wohnen, wüssten wir wo wir unsere Stammkneipe finden würden.

Wo übernachten in Dresden

Unsere Hotel Tipps in Dresden

Hotel Pullman Dresden Newa – Adresse: Prager Str. 2c

Designhotel an guter Lage, 3 Gehminuten zum Hauptbahnhof Dresden. Zimmer mit Aussicht auf die Stadt. Kostenloses WLAN.

Alte Remise – Adresse: Königsbrücker Straße 45 (Eingang Eschenstr. 2)

Gute Lage in der Dresdner Neustadt. Charmante Unterkunft mit wunderschönem Garten. Ruhige Lage und trotzdem zentral. Kostenloses WLAN.

Vienna House QF Hotel Dresden – Adresse: Neumarkt 1, Altstadt

Lust auf etwas Luxus? Das 5-Sterne Vienna House QF Hotel Dresden ist an bester Lage gleich bei der Frauenkirche. Moderne Einrichtung, grosszügige Zimmer. Kostenloses WLAN.

Campen im Zentrum von Dresden

Parkplatz und Stellplatz für Camper und Wohnmobile am Sachsenplatz (Käthe-Kollwitz-Ufer 4). Kosten: 12 Euro für 24 Stunden. Strom vorhanden. Rund 15 Minuten zu Fuss bis zur Semperoper.

Kostenlos Geld abheben

Auf Reisen benutzen wir immer unsere Kreditkarte von DKB. Mit der DKB Karte können wir weltweit einfach und kostenlos Geld abheben. Hier kannst du eine Kreditkarte von DKB beantragen.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Sehenswürdigkeiten in Dresden

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du über einen der Links eine Buchung tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht dadurch kein Nachteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.