Unsere ersten Eindrücke aus Uruguay

Unsere ersten Eindrücke aus Uruguay

Uruguay ist das erste Land, das wir in Südamerika entdecken. Zum ersten Mal stehen wir auf südamerikanischem Boden und sind unglaublich gespannt, was der riesige Kontinent alles zu bieten hat. Einen ersten Eindruck haben wir inzwischen bereits bekommen. So geht unsere Serie weiter mit den „Ersten Eindrücke aus Uruguay“.

Südamerika bereisen steht bei uns schon viele Jahre auf dem Plan. Nun sind wir in Uruguay und können es noch gar nicht richtig glauben hier zu sein. Angereist sind wir diesmal nicht mit dem Flugzeug, sondern mit dem Frachtschiff. Dies ist auch der Grund, wieso wir unsere Südamerika-Reise in Uruguay starten. Wir wollten nämlich mit dem Frachtschiff von Europa nach Südamerika und da gibt es eigentlich nur die Grimaldi Reederei, die Passagiere auf dem Frachtschiff mitnimmt. Auf der Grande Africa sind wir von Antwerpen nach Hamburg und dann bis Montevideo in Uruguay gefahren. Die Reise auf dem Frachter war einfach nur genial. Ganze fünf Wochen waren wir auf hoher See bis wir schliesslich im Hafen in Montevideo eingelaufen sind. Und nun sind wir bereits seit über zwei Wochen in Uruguay. Zeit über unsere ersten Eindrücke aus Uruguay zu berichten.

Frühlingsanfang in der Schweiz heisst Herbstanfang in Uruguay

Wir starten unsere Tour durch Uruguay Ende März. Das heisst im Herbst, denn wir befinden uns in der südlichen Hemisphäre. Bis Ostern ist die Küste noch belebt, danach schliessen viele Hotels, Geschäfte, Restaurants und Cafés bis zur nächsten Saison. Das heisst in den Wintermonaten von April bis Oktober ist nichts los an der Küste. Die Ortschaften entlang der Küste sind nach Ostern ausgestorben. So müssen wir nicht lange überlegen. Klar, dass wir zuerst der Küste entlangfahren, solange noch etwas Betrieb ist. Ins Landesinnere düsen wir dann nach Ostern.

Unsere ersten Eindrücke aus Uruguay sind sehr Strand-lastig, weil wir die ersten Wochen an der Küste entlang reisen. Mehr über das ganze Land Uruguays, von der Küste bis ins Landesinnere, von der Hauptstadt Montevideo, den Kolonialstädten und den Dörfern in der Pampa berichten wir dann später. Jetzt müssen wir zuerst einmal dieses sympathische Land entdecken gehen.

Uruguay wird auch die Schweiz Südamerikas genannt

Uruguay ist für uns der perfekte Start unserer Langzeitreise durch Südamerika. Es ist das kleinste Land von Südamerika, sehr sicher, ordentlich, sauber und gut organisiert. Auch wenn wir bei der Einfahrt in den Hafen Montevideo zuerst an einem Schiffsfriedhof vorbeikommen und der allererste Eindruck noch nicht den Wow-Faktor hat, stellt sich Uruguay auf den zweiten Blick als sauber, organisiert und sehenswert heraus.

Hafen in Montevideo in Uruguay

Also, los geht’s!

Unsere ersten Eindrücke aus Uruguay

1. In Uruguay trinkt praktisch jeder Mate Tee. Es ist wirklich krass wie viele mit der Thermoskanne unter den Arm geklemmt, dem Matebecher in der Hand und am Metallstrohhalm saugend zu sehen sind. Die Uruguayer haben ihren Mate Tee beim Spazieren dabei, geniessen den Mate am Strand, beim Autofahren, bei der Arbeit, beim Fischen oder in gemütlicher Runde auf der Terrasse. Eigentlich überall. Die Welt ist in Ordnung, wenn der Mate Tee dabei ist.

2. In Uruguay muss man Lomo essen. Lomo ist das zarteste, schmackhafteste Rindsfilet, das wir je auf dem Teller hatten. Obwohl wir Gewürz lieben, braucht es beim Lomo gar kein Gewürz. Ein bisschen Salz und damit hat sich’s.

Lomo ist eine Spezialität aus Uruguay

3. Ein Grill in Uruguay funktioniert ganz anders als jene in Australien oder in der Schweiz. Das Holz wird in einem erhöhten Metallkorb neben dem Rost angezündet und sobald glühende Kohle entstanden ist, wird diese unter den Rost geschoben. Grillstellen sind gross und es gibt sie auch in Parkanlagen und an Stränden.

Asado grillen in Uruguay

4. Die Uruguayer sind sehr freundliche, geduldige und gemütliche Leute. Auch wenn unser Spanisch noch zu wünschen übrig lässt, hört man uns geduldig zu und versucht uns zu verstehen.

5. Die Leute in Uruguay sind gemütliche Menschen und haben immer Zeit für einen ausgedehnten Schwatz.

6. Unser Toyota Land Cruiser ist in Uruguay eine Attraktion. Wenn unser australisches Kennzeichen entdeckt wird, drehen die Uruguayer den Kopf oder sie sprechen uns auf unser Fahrzeug an.

7. Einkaufen im Supermarkt ist teuer und vergleichbar mit den Preisen in der Schweiz.

8. Mit der ausländischen Kreditkarte zahlen lohnt sich. Wir haben im Restaurant mit unserer DKB Kreditkarte bezahlt und weil es eine internationale Kreditkarte ist, wird jeweils die Mehrwertsteuer von 22% vom Betrag abgezogen. Cool!

9. Obst und Gemüse kaufen wir am Markt oder beim Obsthändler. Erstens ist es dort ganz frisch und günstiger ist es auch.

Markt in Piriapolis in Uruguay

Markt in Piriapolis in Uruguay

10. In der Stadt und in den Dörfern ist am Wochenende immer irgendwo ein Markt. Die Marktstände erinnern auch oft an einen Flohmarkt.

Markt in Maldonado in Uruguay

11. In Uruguay gibt es guten Kaffee. Wir haben im Surfer Ort La Barra das Café BORNEO entdeckt und superleckeren Cappuccino getrunken.

Cappuccino in Uruguay

12. Viele Strände zwischen Montevideo und der brasilianischen Grenze sind im Moment fast menschenleer.

Strand und unsere ersten Eindrücke aus Uruguay

13. Uruguay befindet sich auf der südlichen Halbkugel und somit ist am 21. März Herbstanfang.

14. In Uruguay gibt es viele Dünen, kleine, grosse und riesige.

Strand in Uruguay

15. Der breiteste Fluss der Welt, der Rio de la Plata, fliesst zwischen Uruguay und Argentinien.

16. In Punta Del Este tauchen wir in eine ganz andere Welt Uruguays ein. Leerstehende Hochhäuser, protzige Jachten im Hafen und Vorgärten, die an einen Golfplatz erinnern, sind hier allgegenwärtig. Punta del Este zählt rund 20‘000 Einwohner. Während der Hochsaison, zwischen Dezember und Februar, platzt Punta Del Este aus allen Nähten. Dann schwellt die Einwohnerzahl auf 200‘000 Menschen an. Wir können uns das im Moment gar nicht vorstellen.

Hafen in Punta Del Este in Uruguay

17. Fischen ist ein grosses Hobby der Uruguayer. Egal zu welcher Tageszeit wir an den Strand gehen oder von einem Aussichtspunkt auf die Klippen und das Meer schauen, irgendwo ist immer ein Fischer zu sehen.

18. Autos sind in Uruguay unglaublich teuer. Deshalb fahren die meisten Kleinwagen oder uralte Autos.

19. Wir sind in der Nebensaison unterwegs und es sind nur wenige Touristen unterwegs. Die Strände sind oft menschenleer. Ausser vereinzelten Fischern.

Unsere ersten Eindrücke aus Uruguay

Steiniger Strand in Uruguay

Strand in Uruguay bei Casapueblo

Strand in Punta Ballena

20. In Uruguay gibt es viele freie Stellplätze entlang der Küste. Freecamping in Uruguay ist genial.

Campen in Uruguay

Vanlife in Uruguay

21. Seelöwen warten im Hafen von Punta Del Este auf Fischabfälle. Ein tolles Schauspiel.

Seelöwen am Hafen in Punta Del Este in Uruguay

22. Für Auswanderer scheint Uruguay ein sehr beliebtes Land zu sein. Es vergeht kein Tag, an dem uns nicht jemand aus Europa anspricht. Franzosen, Deutsche, Österreicher, Niederländer und natürlich ausgewanderte Schweizer sprechen uns auf der Strasse an.

23. Fast überall in Uruguay kann das Leitungswasser getrunken werden. Manchmal ist es zwar etwas chlorig, aber geniessbar.

Reiseführer für Uruguay

Für die Reiseplanung verwenden wir folgende Reiseführer:

Und damit wir die Ausdrücke in Spanisch besser verstehen, haben wir uns auch ein Phrasebook & Dictionary gekauft. Das kleine Taschenbuch ist praktisch und passt in jede Tasche.

Uruguay Online Infoquelle

Lokale Informationen finden wir auf der Webseite Guruguay.com. Ist in Englisch geschrieben und deckt viele spannende Themen rund um Uruguay ab.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Uruguay unsere ersten Eindrücke

Die nächsten Wochen werden wir Uruguay bereisen. Warst du schon einmal in Uruguay und hast Tipps für uns? Dann rein damit in die Kommentare. Wir freuen uns.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du über einen der Links eine Buchung tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht dadurch kein Nachteil.

10 Gedanken zu “Unsere ersten Eindrücke aus Uruguay

  1. Ohh wie spannend Euch zu folgen. Selbst ich kenne 1 Paar vom Attersee die nach Uruquay ausgewandert sind. Letztes Jahr habe waren sie auf Heimatbesuch und haben so begeistert erzählt. Ich freue mich auf Eure Beiträge, wie Ihr das Land erlebt. Liebe Grüße Gabi

    • Liebe Gabi

      Vielen Dank für deine Nachricht. Was für ein Zufall, wir haben das Paar vom Attersee kennen gelernt. Die Welt ist wie ein kleines Dorf.
      Bis jetzt gefällt uns Uruguay sehr gut. Die Menschen sind liebenswert und so gemütlich. Wir haben inzwischen viel von der Küste gesehen und sind auch bereits ins Landesinnere gefahren. Bald berichten wir mehr darüber.

      Liebe Grüsse
      Reni

  2. Ein guter Einstieg in Südamerika. Toll über die ersten Eindrücke aus Uruguay zu lesen, tönt recht viel versprechend. Hoffentlich bleibt es weiterhin so erfolgreich und spannend. Wir wünschen euch viel Glück im Südamerikanischen Herbst. Liebe Grüsse Ma und Pa

    • Vielen lieben Dank für deine Nachricht. Uruguay gefällt uns super gut. Die Menschen sind herzlich und auch das Wetter ist meistens auf unserer Seite. Wir geniessen die herbstlichen Temperaturen und die klare Luft. Als Einstieg unserer Südamerikareise ist Uruguay der perfekte Einstieg.

      Liebe Grüsse in die Heimat,
      Reni und Marcel

  3. Hallo Ihr zwei,

    super Sache die Ihr macht ich bin begeistert. :))

    Ich habe euer Auto gestern und heute in Colonia del Sacramento gesehen und Euch jetzt mal gegoogelt. Bin total begeistert von Eurem Lebensstil. Ich bin 19 Jahre alt und seit dem Abi bereits zum zweiten Mal in Südamerika unterwegs. Meine erste Reise bestand aus einem Freiwilligendienst für 6 Monate in Ecuador und anschließenden Reisen in Peru und Bolivien. Nach einigen Monat arbeiten, bin ich mit meiner Freundin jetzt fünf Monate in Chile, Argentinen etwas Paraguay und Uruguay unterwegs gewesen. Leider geht es in 8 Tagen zurück nach Deutschland. Ich wünsche euch ganz viel Spaß, Uruguay ist ein prima Einstiegsland von jetzt an wird es immer vielseitiger und meiner Meinung nach spannender (besonders Ecuador und Bolivien kann ich euch nur ans Herz legen).
    Naja nun gut ich will hier niemanden was vorschreiben Ihr habt ja selber schon so viel erlebt, da werdet Ihr euren eigenen Weg finden. Falls ihr allerdings etwas von meinen Erfahrungen und Reisezielvorschlägen wissen wollt schreibt gerne zurück.
    Ich bin jedenfalls super neidisch und hoffe irgendwann mal genug Geld zu haben ein solches Autos zu kaufen. Weiterhin viel Spaß und tolle Eindrücke 🙂

    • Hallo Paul

      Vielen Dank für deine Nachricht und sehr cool, dass du uns gegoogelt hast.

      Wir sind ja noch totale Südamerika Neulinge und was wir gehört haben, ist Uruguay wirklich ein gutes Einsteigerland. Auf die umliegenden Länder, besonders Argentinien, Chile und Bolivien freuen wir uns schon sehr. Ecuador muss auch besonders toll sein, kommen gerne mit Fragen auf dich zu. Warst du auch auf den Galapagos Inseln? Da wollen wir auf jeden Fall hin, voraussichtlich dann nächstes Jahr.

      Eure Reise klingt sehr spannend, fünf Monate ist eine schöne Zeit um viel zu sehen. Wir wünschen dir/euch gutes Heimkommen.

      Viele Grüsse aus Uruguay,
      Reni und Marcel

      • Hallo,

        haha schön das Ihr auf meine Nachricht eingegangen seit. Nein, auf den Galapagos Inseln war ich wegen meinem geringen Budget nicht. Im Nachhinein habe ich aber mitbekommen, dass man verhältnismäßig auch für weniger Geld eine schöne Zeit auf den Inseln haben kann. Viel Spaß euch?

        • Aber klar doch, auf persönliche Nachrichten antworten wir gerne 🙂 Ja, die Galapagos Inseln sind nicht ganz günstig. Wir hören jedoch immer wieder, dass es sich lohnt. Mal sehen, wir werden die Galapagos auf jeden Fall im Auge behalten. Liebe Grüsse noch immer aus Uruguay.

    • Hallo Tom

      Vielen Dank für deine Nachricht. Haben wir richtig gelesen, du bist seit 2002 in Südamerika unterwegs. Wir sind gespannt, was noch alles auf uns wartet. Uruguay gefällt uns schon mal sehr gut. Vom Rest von Südamerika haben wir schon einige Tipps gekriegt und gelesen haben wir auch schon viel. Jetzt gilt es einfach noch eine gute Route zu planen.

      Viele Grüsse,
      Reni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.