Camping Rezepte aus aller Welt

Camping Rezepte aus aller Welt

Wir lieben Pizza, deshalb als Titelbild die Pizza. Jetzt brauchen wir nur noch den Camp Ofen dazu

Seit drei Monaten sind wir bereits wieder auf Tour mit unserem Troopy. Und weil wir viel im Busch unterwegs sind, fernab der Zivilisation, kochen wir jeden Tag selber. Um unsere Campingküche abwechslungsreicher zu gestalten, haben wir andere Reisende und Reisebloggerkollegen gefragt. Sie haben uns ihre Lieblings Camping Rezepte aus aller Welt verraten.

Du hast dich bestimmt auch schon öfters gefragt, was soll ich bloss heute kochen. Uns geht es fast täglich so. Wir haben keine Camping Rezepte, denn wir kochen wenn immer möglich auf dem Feuer oder Grill. Fleisch mit Kartoffeln und Pasta ist eines der meistgekochten Mahlzeiten. Was gibt es denn noch? Wir brauchen Ideen und so haben wir ein paar unserer Reisefreunde und Bloggerkollegen gefragt. Es sind tolle Camping Rezepte aus aller Welt zusammen gekommen und wir freuen uns schon, all die Rezepte während der nächsten Monate auf unserem Roadtrip durch Australien nachzukochen.

Hier sind sie nun, die leckeren Camping Rezepte aus aller Welt für deinen (und unseren) Campingurlaub.

Susanna & Peter – Ufbrechopf.ch

Susanna und Peter haben schon sehr viel von der Welt gesehen. Das Schweizer Paar war mehrere Jahre mit ihrem eigenen Fahrzeug unterwegs. Von 2005 bis 2007 haben sie die Panamericana unter die Räder genommen. Der nächste lange Roadtrip startete im Mai 2012. Sie sind aufgebrochen und von der Schweiz auf dem Landweg bis nach Australien gefahren. Danach haben sie ihren Bremach, ein geniales Reisegefährt, auf den Afrikanischen Kontinenten verschifft. Seit Mitte 2015 sind die Beiden wieder in der Schweiz und suchen sich in Europa anspruchsvolle 4×4 Strecken. Ein Blick auf ihre Webseite Ufbrechopf.ch lohnt sich. Aber Achtung, Fernwehgefahr.

So, jetzt wollen wir aber wissen, was die zwei Weltenbummler unterwegs kochen.

Pizza im „Coleman“ Backofen

Zutaten für 2 Pizzen und 1 Brot

  • 500 g Mehl (egal welche Sorte)
  • 3 dl Wasser (lauwarm)
  • 1 Pack Trockenhefe (oder frische Hefe, oder Backpulver)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Rosemarin, mediterrane Gewürze je nach Belieben
  • Gemüse

Zubereitung

Als erste Schicht kann man gehackte Tomaten oder Tomatenpüree oder Sauerrahm aufstreichen.

Zutaten für Belag, was gerade im Kühlschrank ist oder weg muss. Zum Beispiel Kartoffeln, Möhren, Zucchetti, Pilze, Peperoni, Mais, Lauch, Zwiebeln  usw. Alles fein schneiden und roh auf die Pizza legen.

Würzen nach Belieben und Käse zur Krönung, wenn vorhanden. Schmeckt auch ohne immer super gut.

Backen ca. 15-20 Minuten. Grad: Soviel man mit dem Ofen hinkriegt 🙂

Schlangebrot 

Camping Rezepte Schlangenbrot

Schlangenbrot gehört zum Campen einfach dazu

Zutaten für ca. 4-5 Stockbrote

  • 500 gr Mehl (egal welche Sorte)
  • 3 dl Wasser (lauwarm)
  • 1 Pack Trockenhefe (oder frische Hefe)
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • Rosemarin, mediterrane Gewürze je nach Belieben

Zubereitung

  1. Alles in einer Schüssel mischen und gut durchkneten.
  2. Gehen lassen, mindestens eine halbe Stunde.
  3. Dann einen Teil nehmen und eine lange Wurst rollen.
  4. Um den Stecken wickeln, so wie auf dem Foto.
  5. Gut durchbacken lassen, sonst ist er teigig.

En Guete.

Kürbiscremesuppe

Zutaten für einen grossen Topf, reicht für mindestens 4 Portionen

  • 1 grosser Kürbis, in Würfel schneiden
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel

Kürbis in Stücke schneiden und die grösste Arbeit ist gemacht

Zubereitung

Alle Zutaten dünsten + Curry + 1 Liter Wasser oder mehr + Bouillon, kochen.

Im Dampfkochtopf geht dies schnell.

Die Kürbissuppe ist fertig. Nährhaft und lecker. Yammie…

Am Schluss mit dem Lochstampfer alles stampfen. Wer mag, kann zum verfeinern Rahm oder Sauerrahm beigeben. Je nach Belieben.

Jenny & Reto – A Million Miles

Jenny und Reto von A Million Miles Travelblog sind um die Welt gereist. Ihr Motto ist: Travel – Eat – Sail! Berichte darüber und über ihre Weltreise gibt es auf ihrem Blog.

Die beiden haben ein eigenes Weltreisekochbuch Travel To Taste mit über 60 Rezepten aus 13 Ländern produziert. Dieses ist im April 2014 erschienen. Ein weiteres Booklet mit dem Thema „Kochen auf See“ erscheint im Herbst 2017. Das passt zu ihren nächsten grossen Abenteuern für je einen Monat: Ein Roadtrip durch Südafrika, ein Segeltörn durch die griechischen Inseln und Backpacking durch Kolumbien.

Mehr über die Reisen von Jenny & Reto findest du auf Facebook und Instagram!

Die besten und einfachsten Pancakes der Welt

Camping Rezepte Pancake

Pancake geht immer

Zutaten

  • 125 g Weizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 2 EL Zucker
  • 25 g Butter
  • 125 ml Vollmilch
  • 1 Ei

Zubereitung

125 g Weizenmehl, 2 TL Backpulver, 1 Prise Salz und 2 EL Zucker in einer Schüssel mischen. 25 g weiche Butter, 125 ml Vollmilch und 1 Ei dazugeben. Mit einem Löffel alles zu einem glatten Teig verarbeiten.

In einer Pfanne etwas Butter schmelzen lassen. Circa 4-6 EL Teig in die Pfanne geben. Nach Belieben können Bananenscheiben, Beeren oder dünne Apfelscheiben mit eingebacken werden.

Die Pancakes von beiden Seiten goldbraun braten. Sobald Blasen an der Oberfläche sichtbar werden, umdrehen. Mit Zimt und Zucker, Ahornsirup oder Schlagrahm und frischen Früchten (Erdbeeren, Mango, ect.) servieren.

Japanisches Stir-Fry mit Udon-Nudeln

Camping Rezepte Stir Fry

Das Japanische Stir Fry mit frischen Zutaten, ein Festessen

Zutaten

  • 1 Handvoll Spinat
  • 2 mittelgrosse Karotten
  • 1 Chili
  • 8 Cherry Tomaten
  • 1 Daumengrosses Stück Ingwer
  • 1 Knoblauchzehe
  • ½ Bund Koriander
  • 400 g Udon-Nudeln (oder andere asiatische Nudeln)
  • 400 g Rindsentrecote (Sirloin)
  • 3 EL Austernsauce
  • 2 EL Sojasauce
  • Salz & Pfeffer
  • Saft einer halben Limette
  • ½ Teelöffel Sesamsamen

Zubereitung

Eine Handvoll Spinat waschen, trocknen und ggf. in grobe Stücke schneiden. 2 mittelgrosse Karotten schälen und in der Länge nach in dünne Scheiben schneiden. 1 Chili entkernen und in Ringe schneiden. 8 Cherry  Tomaten halbieren. Ein daumengrosses Stück Ingwer schälen und fein hacken. Eine Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Ein halbes Bund Koriander waschen, trocknen und fein hacken.  Alles beiseite stellen.

400 g Udon-Nudeln (oder andere asiatische Nudeln) nach Packungsanweisung zubereiten (dies dauert nur wenige Minuten), beiseite stellen, warm halten.

In einer Pfanne etwas Öl heiss werden lassen. 400 g Rindsentrecote (Sirloin) mit Salz und Pfeffer würzen und beidseitig anbraten, sodass der Kern aber noch rosa bleibt. Zum Ruhen in etwas Alufolie packen.

Nun den Knoblauch und dann den Ingwer und die Chiliringe leicht anschwitzen. Mit 3 EL Wasser ablöschen. Die Karotten mitschwenken bis sie fast gar sind. Dann die Tomaten hinzugeben, nochmals einige Minuten schwenken, zuletzt den Spinat. Nun die Udon-Nudeln dazugeben. 3 EL Austernsauce und 2 EL Sojasauce mischen, darüber giessen und gut mischen. Mit Salz und Pfeffer, sowie dem Saft einer halben Limette abschmecken.

Auf zwei Tellern mit einigen Streifen Rindsfilet anrichten. Den gehackten Koriander und einige Sesamsamen darüber geben.

Sabine & Andy – Off The Maps

Sabine und Andy sind mit Zora, einem roten Toyota LandCruiser, von 2014 bis Mitte 2016 von Kanada, durch die USA, Mexiko, Mittel- und Südamerika gereist. Was die beiden in den Amerikas erlebt haben, kannst du auf ihrem Reiseblog Off The Maps nachlesen. Du findest auch Neuigkeiten von den Beiden auf Facebook und Instragram.

Die beiden lieben es zu essen und zu kochen und wollen auch auf Reisen nicht darauf verzichten. Sie verraten uns, dass sich ihr Kochverhalten unterwegs allerdings rasch geändert hat. Zutaten sind nicht erhältlich, der Platz ist beschränkt, nicht alle Küchenutensilien stehen zur Verfügung oder die Witterung lädt nicht zum stundenlangen Draussenkochen ein. So kochen die Beiden meist eher nicht nach Rezept, sondern improvisieren und sind kreativ.

Was sich sonst noch geändert hat beim Kochen, haben sie in dem Blog-Beitrag Outdoor-Küche – unsere 17 Tipps und Tricks aufgeschrieben.

Ich hab den Beitrag natürlich gleich gelesen und wieder ein paar tolle Dinge gelernt.

Das Rezept haben die Beiden von ihren Motorrad-Weltreisenden Freunde Petra und Anders. Sabine und Andy meinen: „Wir lieben daran, dass die Zutaten (fast) überall zu bekommen sind, es leicht variiert werden kann und die benötigten Lebensmittel günstig sind. Das Rezept ist einfach und unkompliziert zu kochen. Trotzdem kommt der Genuss nicht zu kurz!“

Indischer Gemüse-Linseneintopf

Camping Rezepte Indischer Linseneintopf

Linsen sind vielseitig. Hier als Indischer Linseneintopf mit Gemüse

Zutaten für 2 Personen und mindestens 2 Essen

  • 2 Handvoll Linsen (je kleiner desto besser) – mindestens 24h vorher in Wasser einlegen
  • 1 Büchse Pelati oder 4-5 frische Tomaten
  • 2-3 Gemüse, wie Peperoni, Karotten, Zucchetti, Auberginen, Blumenkohl oder Sellerie
  • 1 Knoblauchzehe, ½ Zwiebel
  • Nach Belieben Salz, Pfeffer, Ingwer, Chilliflocken, Paprika, Oregano, gelbes Currypulver, Koriandersamen (falls vorhanden)
  • Wasser
  • Etwas Öl
  • Sour Cream zum Servieren (falls vorhanden und erhältlich)

Zubereitung

  1. Schneide alles Gemüse, Zwiebeln, Knoblauch und den Ingwer klein
  2. Brate Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer zusammen mit den Chiliflocken und Koriandersamen in etwas Öl an, sobald es duftet, das Gemüse und die Linsen (abgetropft) beifügen
  3. Gebe eventuell etwas Wasser bei, je nach Konsistenz, die du erreichen möchtest
  4. Würze nach deiner Vorliebe
  5. Lasse alles auf kleiner Stufe köcheln – je länger desto schmackhafter!
  6. Wenn das Gemüse köchelt, mache dich ans Fladenbrot

Knusper-Fladenbrot

Camping Rezepte Fladenbrot

Das Fladenbrot sieht genauso aus wie im Indischen Restaurant. Krusprig, lecker.

Zutaten

  • 1 grosse Tasse Mehl
  • 1 handvoll Chia-Samen (für den Knusper)
  • 1 Esslöffel Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 4-5 Esslöffel Olivenöl
  • Etwas Wasser

Zubereitung Knusper-Fladenbrot

  1. Vermenge erst die trockenen Zutaten, füge dann das Öl bei und ganz am Schluss das Wasser, bis du die richtige (nicht zu trocken, nicht zu feucht, nicht zu flüssig) Teig-Konsistenz hast. Falls der Teig zu klebrig ist, gebe etwas mehr Mehl bei.
  2. Forme den Teig zu flachen Fladen und backe sie auf kleiner Stufe in einer Teflon-Pfanne – verwende einen Deckel, der auf der Seite etwas Luft lässt und wende das Backgut, sobald es braun ist.
  3. Ganz frisch sind die Fladenbrote am besten!

Besteck braucht es keines, einfach das Fladenbrot im Linsen-Gemüseeintopf tunken. Mmmh! Falls vorhanden, serviere etwas Sauerrahm dazu. En Guete!

Anna & Heiner – Backroad Vagrants

Die beiden Globetrotter Anna und Heiner (beide 30 Jahre alt) sind seit sechs Monaten auf dem Weg vom Schwabenland nach Australien. Mit ihrem Toyota LandCruiser (15 Jahre alt) durchqueren die Beiden gerade ihr elftes Land, den Iran.

Ein Land, in dem man auch ohne unsere Rezepte sicher nicht verhungert. Auf ihrer Website Backroad Vagrants versuchen sie alle wichtigen Infos für andere Overlander zu sammeln.

Über die Social-Media-Kanäle Facebook, Twitter und Instagram von Anna und Heiner gibt es aktuelle News und Bilder.

Die Beiden nehmen uns mit auf eine kulinarische Reise durch ihren Tag. Die Hauptzutaten für die folgenden drei Gerichte haben Anna und Heiner problemlos zwischen Deutschland und dem Iran gefunden.

Frühstück: Porridge mit Früchten

Camping Rezepte Porridge

Porridge – Energie für den Start in einen Reisetag

Zutaten für zwei ausgehungerte Overlander

  • Je 1 Tasse Haferflocken, Wasser und Milch
  • 2 Esslöffel Zucker
  • Früchte und Nüsse nach Saison

Zubereitung

Haferflocken mit Wasser und Milch aufkochen und anschließend unter Rühren köcheln lassen bis alles schön schleimig ist. Zucker unterrühren und je nach Geschmack mit Früchten und Nüssen servieren. Granatapfel, Orange, Walnuss war top!

Mittagessen: Salat

Camping Rezepte Salat

Salat – Frisch, lecker und gesund

Zutaten

  • 1 Zwiebel, Gurke, Tomaten, Paprika, Käse, Oliven nach Hunger
  • Essig & Öl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

Alles kleinschneiden, kräftig durchmischen, fertig! Unser meistgegessenes Gericht.

Hierzu eignet sich: Brot

Abendessen: Linsencurry mit Reis

Camping Rezepte

Mit diesen Zutaten kannst du dir ein leckeres Linsencurry kochen

Zutaten

  • 1 Tasse Linsen
  • Öl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Karotten
  • 1 Paprika
  • Currypaste oder -pulver
  • Mandel- oder Kokosmehl
  • Ggf. Chili
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Tasse Reis
Camping Rezepte Linsencurry

Endlich ein gutes Linsencurry Rezept. Wird gleich ausprobiert.

Zubereitung

Sehr variables Gericht, das sich leicht an die Verfügbarkeit von Zutaten anpassen lässt. Man kann es auch gut mit Fleisch machen.

Wir kochen die Linsen immer im Schnellkochtopf (ohne Salz!). Ist keiner vorhanden, dauert es halt länger. Während sich die Linsen dem Garpunkt nähern, kleingeschnittene Zwiebel goldbraun anbraten, übriges Gemüse und ggf. Fleisch hinzufügen. Weitere 5 Minuten braten.

Mit Mandel-/Kokosmehl bestreuen, Currypaste zugeben und kurz anschwitzen. Linsen und ggf. etwas Wasser hinzufügen und köcheln lassen. In der Zwischenzeit den Schnellkochtopf spülen und darin Reis kochen. Curry mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Bild haben wir es – irantypisch – mit Joghurt gegessen. Empfehlenswert!

Valérie & Tobi – Globetourists

Valérie und Tobi vom Reiseblog Globetourists sind im Dezember 2015 von ihrer 13-monatigen Weltreise zurückgekommen. Zurück in der Schweiz fahren sie nun so oft wie möglich mit ihrem VW-T3 zum Campen. Auf ihrem Blog findest du Tipps und Inspirationen zum Thema Weltreise und zu verschiedenen Reisedestinationen rund um den Globus.

Du kannst ihre Reisen auf Facebook und Instagram verfolgen.

Ihr liebstes, schnellstes und einfachstes Campingrezept ist definitiv „Fried Noodles“. Sie sind günstig, vielfältig und kosten fast nix. Keines der Produkte die man dazu braucht muss gekühlt werden, was bei beschränktem Kühlplatz wirklich praktisch ist. Gerade beim Camping ist es wichtig mit möglichst wenig Aufwand etwas Leckeres zu kochen. Falls du nur eine Pfanne hast, kannst du die Nudeln erst kochen, dann abschöpfen und darin den Rest anbraten.

Fried Noodles

Camping Rezepte Fried Noodles

Fried Noodles sind einfach und schnell in der Zubereitung und so lecker

Zutaten für 2 Personen

  • Sojasauce, nach Belieben ein wenig Fischsauce
  • 1 Packung Instant-Noodles ca. 200 g (Ramen, Asia Noodels)
  • 1 Chillischote oder getrocknetes Chilligewürz
  • Salz & Pfeffer
  • Gemüse nach Belieben, am besten 2 Karotten, 1 Peperoni und Broccoli
  • 1 Zwiebel oder Frühlingszwiebeln
  • 1-2 Eier

Zubereitung Fried Noodles

  1. Zwiebel schälen grob hacken, Gemüse rüsten und zerkleinern (Karotten in Stäbchen, Peperoni in Würfel, Broccoli Röschen)
  2. Zwiebel in Bratpfanne oder Wok anschwitzen bis sie glasig ist
  3. Gemüse dazu geben und mit braten, nach ca. 5 Minuten Sojasauce dazugeben und das ganze etwas köcheln lassen, Hitze etwas reduzieren
  4. Parallel in einer Pfanne die Asia Noodles kochen (je nach Produkt ist die Kochzeit verschieden)
  5. Das Gemüse probieren und wenn es gar ist mit Chili und nach Belieben Pfeffer & Salz abschmecken, evtl. auch noch etwas Sojasauce nachgeben
  6. Die gekochten, abgetropften Noodles zur Gemüse-Sojasauce geben und alles vermischen.
  7. Wer’s mag kann ein oder zwei Eier am Rand der Brat-Pfanne angebraten und unterrühren.

Rosemarie & Werner – Rowefidibus.ch

Rosemarie und Werner sind mit ihrem roten IVECO Bus namens Fidibus im Moment gerade in Südamerika unterwegs. 2012 bis 2013 sind sie auf dem Landweg von der Schweiz nach Australien gereist und haben den Kontinent Australien intensiv erkundet. Von der grossen Insel haben sie ihren treuen Reisebegleiter nach Neuseeland verschifft und Mitte 2015 dann weiter nach Südamerika. Berichte und Fotos über ihre Reise findest du auf rowefidibus.ch.

Rosemarie hat mir verraten, dass sie oft eine Kühlschrank-Köchin ist. Türe auf uns schauen, was drin ist. Fantasie walten lassen und kochen ohne Rezept. Genauso kochen wir oft auch.

Spargelallerlei

Camping Rezepte Spargelallerlei

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Rein kommt, was gerade vorhanden ist

Zutaten für zwei Personen

  • 2 Kartoffeln gross
  • 2 Karotten mittel
  • 1 kleiner Bund Spargeln
  • 1 Zwiebel oder Frühlingszwiebel mit Grün
  • Schinken, Speck oder Würstli (Menge nach Bedarf)
  • Bouillon
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Zwiebel und Grün schneiden, in Olivenöl andämpfen
  2. Speck, Schinken oder Würstli beigeben mit Bouillon ablöschen
  3. Kartoffeln und Karotten schälen, in Würfel schneiden, beigeben
  4. Grüne Spargeln waschen und in 2 cm lange Stücke schneiden, nach ca. 10 Minuten Kochzeit beigeben
  5. Alles zusammen fertig kochen, Gemüse sollte noch bissfest sein, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Gemüsecurry

Camping Rezepte Gemuesecurry

Gemüsecurry – Farbig, nahrhaft und gesund

Zutaten

  • Diverse Gemüse, Karotten, Broccoli, Blumenkohl, grüne Bohnen je eine Handvoll, eine Tomate in Würfel geschnitten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • Currypulver
  • Bouillon
  • 1 Banane (nach Lust)
  • Kokosnussmilch

Zubereitung

Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Zwiebeln fein schneiden. Öl in der Pfanne erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln dämpfen, Curry dazugeben und kurz mit dämpfen. Nun das Gemüse beigeben nochmals kurz ziehen lassen, dann mit Bouillon ablöschen und zugedeckt köcheln lassen.  Kurz vor dem Servieren die Banane und die  Kokosnussmilch dazugeben.

Dieses Gericht kann mit in Würfel geschnittenen Hühnerbrüstchen angereichert werden.

Schinken-Bananen

Zutaten

  • Pro Person eine grosse oder zwei kleine sehr reife Bananen
  • 100 g Schinken oder Speck
  • Ca. 50 g Reibkäse
  • 2 dl Rahm oder Sauerrahm
  • Curry
  • Salz & Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Bananen der Länge nach halbieren, in die Bratpfanne legen schön mit Curry bestreuen. Schinken oder Speck in Streifen schneiden über die Bananen verteilen und ordentlich mit Reibkäse bestreuen. Rahm oder Sauerrahm (evtl. mit etwas Wasser verdünnen) mit Curry, etwas Salz und Pfeffer würzen und über die Bananen giessen.

Das Ganze köcheln bis die Bananen weich sind und der Käse geschmolzen ist. Kann auch als Gratin im Ofen gemacht werden, wenn man einen hat.

Als Beilage Salat und Trockenreis.

En Guete!

Wir lieben es im Feuer zu kochen

Camping Rezepte Baked Potatoe

Für uns das traditionelle Essen beim Campen: Wurst am Stecken mit Baked Potatoes aus dem Feuer

Australien ist für uns das perfekte Land, wo wir im Lagerfeuer kochen können. Unser Lieblingsessen ist ganz simpel und traditionell. Würste am Stecken und Baked Potatoes. Anfangs sind uns die Kartoffeln regelmässig verkohlt, inzwischen sind wir Experten was Baked Potatoes aus dem Feuer angeht.

Im Moment kommt unser Lieblingsessen leider zu kurz, denn in mehreren Staaten in Australien ist es während der Sommermonate nicht erlaubt, ein offenes Feuer zu machen. Dank den neuen Rezeptideen haben wir jetzt leckere Alternativen. Wir freuen uns schon aufs Nachkochen.

Vielen Dank an Susanna & Peter, Rosemarie & Werner, Sabine & Andy, Jenny & Reto, Valérie & Tobi, Anna & Heiner. Dank euch ist gesichert, dass wir immer etwas Leckeres zu kochen haben mit den Camping Rezepten aus aller Welt.

Was ist dein Lieblingsgericht auf Reisen?

Gefällt dir unser Beitrag „Camping Rezepte aus aller Welt“? Dann teile ihn mit deinen Freunden oder hinterlass uns ein Kommentar. Wir freuen uns.

 

6 Gedanken zu “Camping Rezepte aus aller Welt

  1. Liebe Reni, lieber Marcel, wow, da kam ganz schön etwas zusammen im 2016 – und das war ja auch nur ein ganz kleiner Ausschnitt all der Fotos und der Etappen…! Gerne verfolge ich weiterhin Euren Weg in Australien, vor Allem, da ich telweise in ähnlichen Regionen unterwegs war… Liebe Grüsse und weiterhin gute Reisen im 2017, Miuh

    • Hi Miuh

      Vielen Dank für Deine Nachricht. Ja, es war wieder ein spannendes Reisejahr.

      Ich war gerade eben auf deinem Blog und hab mir den Bericht über die Baumriesen in Südwestaustralien angeschaut. Wir sind schon sehr gespannt drauf, vorallem da wir diesmal in der Region mit Eltern, resp. Schwiegereltern, unterwegs sind.

      Ach, eine Frage noch. Im Margaret River Bericht hat es ein Bild von einer Pizza. Sieht lecker aus. Weisst du noch wie die Pizzeria/Restaurant geheissen hat?

      Liebe Grüsse & auch Dir ein gutes 2017 mit vielen schönen Reiseerlebnissen.
      Reni

  2. Mhhhhm… Wir sind gerade auf der Suche nach wintertauglichen Campingrezepten für unseren morgigen Ausflug. Schonmal vielen Dank für die Inspirationen! Toller Beitrag und toller Blog, wir verfolgen euch auch schon länger auf Instagram. Weiterhin eine gute Reise wünschen Natalie und Roman – Two get there

    • Super, dass die Rezepte inspirieren. In dem Fall viel Spass beim Ausflug und beim Kochen.
      Und vielen Dank für das Kompliment zu unserem Blog. Freut uns riesig zu hören.

      Liebe Grüsse,
      Reni und Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.