Sehenswürdigkeiten in Bozen und der Region Südtirol

Sehenswürdigkeiten in Bozen und der Region Südtirol

In diesem Beitrag zeigen wir dir, welche Sehenswürdigkeiten in Bozen und der Region Südtirol, du unbedingt sehen musst. Bozen in Südtirol liegt nur wenige Autostunden von der Schweiz entfernt. Und doch fühlt es sich an wie in einer anderen Welt. Das italienische Temperament und die Lebensfreude, gepaart mit dem österreichischen Charme verzaubern uns immer wieder aufs Neue. Dazu kommt eine atemberaubende Alpenlandschaft, welche das gesamte Jahr hindurch zu Outdooraktivitäten animiert. Die Sehenswürdigkeiten in Bozen und der Umgebung sind vielfältig und interessant.

Willst auch du die Lebensfreude der Bozner spüren und die Sehenswürdigkeiten in Bozen besuchen? Du hast verschiedene Möglichkeiten um ins schöne Südtirol zu gelangen. Ein Weg führt durch Österreich über den Reschenpass oder über den Brenner. Du kannst aber auch über den Ofenpass direkt von der Schweiz über Davos und durch das Münstertal ins Südtirol fahren. Von der Ostschweiz sind es rund 350 Kilometer und du musst etwa vier bis fünf Stunden rechnen.

Etliche Male sind wir die letzten Jahre nach Bozen gefahren und haben dabei die Sehenswürdigkeiten in Bozen besucht und erkundet. Reni hat Wurzeln in Bozen, denn ihre Mutter hat dort einen Teil ihrer Kindheit verbracht. Wir haben die Sehenswürdigkeiten in Bozen zu verschiedenen Jahreszeiten besucht. Im Sommer spielt sich das Leben auf den Strassen und Gassen ab, aber auch die Winter sind milder als bei uns und trotzdem sind die Skigebiete nicht weit.

In diesem Beitrag zeigen wir dir die Sehenswürdigkeiten in Bozen und der Region  Südtirol, die du gesehen haben musst. Was kannst du unternehmen, welches sind die Sehenswürdigkeiten in Bozen, die du sehen musst? Wo gibt es leckeres Essen in Bozen? Wo gibt es den besten Hugo in Bozen? Und welches sind die schönsten Schlösser im Südtirol? Antworten auf diese und andere Fragen zu Bozen in Südtirol findes du in diesem Beitrag.

Der Kirchturm inmitten des Reschensees ist eine Sehenswürdigkeit im Winter wie im Sommer

Bereits auf dem Weg von der Schweiz ins Südtirol findest du die ersten Sehenswürdigkeiten. Wenn du die Strasse über den Reschenpass in Österreich ins Südtirol wählst, fährst du auf dem Reschenpass ein Stück weit dem Reschensee entlang.

Der Reschensee ist mit dem mitten im Wasser stehenden Kirchturm weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Im Jahre 1950 wurden die Dörfer Graun und Reschen unter Wasser gesetzt. Es entstand ein Stausee mit 677 ha Fläche, der für die Stromerzeugung genutzt wird. Die Gebäude wurden vor der Überflutung gesprengt. Nur der romanische Turm aus dem 14. Jahrhundert wurde aus Gründen des Denkmalschutzes stehen gelassen. Die Einwohner wurden zwangsenteignet und zur Aus- oder Umsiedlung gezwungen.

Ein Stopp am Reschensee lohnt sich auf jeden Fall. Je nach Jahreszeit und Wetter unterscheidet sich die Landschaft dramatisch. Im Winter sind wir über den zugefrohrenen See um den Turm spaziert. Im Sommer ist der Turm, je nach Wasserstand des Sees, nur mit einem Boot erreichbar.

Der Kirchturm inmitten des Reschensees auf dem Weg ins Südtirol

Der Parkplatz am Rechensee bietet genügend Platz. Es gibt Toiletten und das Cafe zum Turm sorgt für Verpflegung. Du kannst auch ein Stück am See entlang gehen und die wunderschöne Aussicht auf den See und die umliegende Bergwelt geniessen.

Das mittelalterliche Städtchen Glurns

Wenn du über den Reschenpass oder den Ofenpass ins Südtirol fährst, kannst du auf dem Weg das mittelalterliche Städtchen Glurns anschauen. Glurns liegt etwa 85 Kilometer von Bozen entfernt am Knotenpunkt der Alpenpässe Reschenpass und Ofenpass im Vinschgau in Südtirol.

Glurns ist umgeben von einer hohen Stadtmauer. Diese trennt die Stadt in eine so genannte Inner- und eine Ausserstadt. Die Stadtmauer ist vollständig erhalten und es gibt verschiedene Türme. Durch zwei dieser Türme fährt man in das Städtchen rein, respektive wieder hinaus.

Ein Spaziergang durch das beschauliche Städtchen lohnt sich sehr. Glurns ist mit rund 880 Einwohnern eine der kleinsten Städte der Alpen, eine der acht Städte Südtirols und die einzige Stadt im Vinschgau.

Die mittelalterliche Stadt Glurns im Vinschgau in Südtirol

Der Frischwarenmarkt bei der Piazza delle Erbe ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Bozen

Auf der Piazza delle Erbe (Obstplatz) wurde bereits im 12. Jahrhundert von den Bäuerinnen frische Ware verkauft. Diese Tradition hat sich gehalten und auch heute decken sich die Bozner auf dem Markt mit Frischwaren ein. Die Marktstände, welche am Abend einfach zugeklappt werden, befinden sich teilweise schon seit Generationen im Besitz der selben Familie. Der Markt ist eine der Sehenswürdigkeiten in Bozen die du unbedingt besuchen musst.

Das Angebot reicht von lokalen Erzeugnissen wie Käse, Brot, Würste, Früchte, Gemüse oder exotischem wie Datteln, Nüsse, Bananen bis hin zu Blumen. Hier findet man die frischesten Waren der Saison.

Der Frischwarenmarkt auf der Piazza delle Erbe in Bozen

Der Frischwarenmarkt ist täglich von 7:00 bis 19:00 geöffnet. Am Samstag ist der Markt von 7:00 bis 13:00 geöffnet. Nebst dem Obst markt gibt es seine ganze Anzahl Tages- und Wochenmärkte, die an verschiedenen Orten in Bozen stattfinden. Eine Übersicht der verschiedenen Märkte findest Du auf der offiziellen Webseite von Bozen.

Shopping Tour entlang der Laubengasse, der Haupteinkaufsstrasse in Bozen

Die Laubengasse zählt mit Recht zu den beliebtesten und meistbesuchten Strassen von Bozen. Die vielen eleganten, traditionsreichen aber auch moderne Geschäfte in den historischen Gebäuden mit den Lauben laden zum Bummeln und Verweilen ein. Schau dir aber nicht nur in die Einkaufsgeschäfte an, auch die schönen Gebäude mit den Erkern sind sehenswert. Wenn du die Sehenswürdigkeiten in Bozen und dem Südtirol anschaust musst du unbedingt Zeit für einen Stadtbummel einplanen.

Die Laubengasse in Bozen lädt zum Flanieren ein

Kaffee und Kuchen in einem der Cafes am Waltherplatz

Mitten auf dem Waltherplatz thront die weisse Marmorstatue, welche Walther von der Vogelweide darstellt. Um den Platz reihen sich die Restaurants und Cafes und du kannst auswählen, wo du etwas trinken möchtest. Wir empfehlen dir einen Kaffee und Kuchen in einem der traditionsreichen Cafes. Du magst keinen Kaffee? Kein Problem. Natürlich kannst du am Waltherplatz auch ein gutes Glas Wein oder einen feinen Hugo trinken.

Der Waltherplatz in Bozen ist umringt von Cafés und Restaurants

Der Ötzi im Archäologie Museum Südtirol ist eine der Top Sehenswürdigkeiten in Bozen

Nun steht ein Stück Weltgeschichte auf dem Programm. Wir besuchen Ötzi, den 5300 Jahre alten Mann aus dem Eis. Im Jahre 1991 wurden auf dem Gletscher des Hauslabjochs in den Ötztaler Alpen die Überreste des Mannes aus dem Eis geborgen. Ötzi ist wohl eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Bozen und dem ganzen Südtirol.

Die gefrorenen und mumifizierten Überreste dieses Menschen aus der Kupferzeit, stellen zusammen mit seiner Kleidung und Ausrüstung ein zentrales Puzzle-Teil unserer Vergangenheit dar. Die Untersuchungen haben einen bisher einmaligen Einblick in das Alltagsleben eines steinzeitlichen Menschen zu Tage gebracht. Der Mann wurde rund 45 Jahre alt, hatte dunkles längeres Haar, blaue Augen, war 1.60 m gross, rund 50 kg schwer und lebte vor 5300 Jahren. Über die letzten Stunden des Mannes aus dem Eis kursieren die verschiedensten Theorien. Was er ein paar Stunden vor seinem Tod gegessen hat, weiss man im Detail, ebenso woran er im Laufe seines Lebens erkrankte. Trotzdem werden wir wohl nie wissen, welche dramatischen Momente sich in den letzten Stunden im Leben dieses Mannes abgespielt haben.

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10:00 bis 18:00 (letzter Einlass 17.30 Uhr)

Adresse: Archäologie Museum Südtirol, Via Museo 43, 39100 Bozen

Webseite: www.iceman.it/de

Das Schloss Maretsch ist eine der Sehenswürdigkeiten in Bozen

Nur wenige Gehminuten vom Zentrum der Altstadt, mitten in einem Rebberg, liegt das Schloss Maretsch. Die ursprünglich romanische Burganlage stammt aus dem 12. Jahrhundert und wurde in der Renaissance umgebaut. Nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten in den 80er Jahren ist es zu einem exklusiven Kongress- und Ausstellungszentrum geworden. Heute finden regelmässig Konzerte, Ausstellungen, Seminare und Kulturabende statt. Das Schloss Maretsch kann nach Voranmeldung besichtigt werden.

Das Schloss Maretsch ist eine Sehenswürdigkeit in Bozen

Adresse: Schloss Maretsch, Via Claudia De‘ Medici 12, 39100 Bozen

Webseite: www.maretsch.info

Die Haselburg hoch über Bozen

Die Haselburg liegt hoch über der Altstadt von Bozen und ist über eine sehr enge und steile Strasse zu erreichen. Die Burganlage wurde in den ersten Jahrzehnten des 13. Jahrhunderts von den Herren Haselberg errichtet. Nach vielen Umbauten und Neugestaltungen wird die Burg heute als Restaurant und für Feste und Veranstaltungen genutzt. Einige Teile der alten Bausubstanz blieben erhalten. Von der Burg bietet sich eine wunderbare Aussicht auf die Stadt Bozen, das Etschtal und die umliegenden Gebiete. Die Abendsonne geniessen mit einem feinen Glas Rotwein. Was gibt es Schöneres?

Die Haselburg ist eine Sehenswürdigkeit in Bozen, hoch über der Stadt

Adresse: Haselburg, Kuepachweg 48, 39100 Bozen

Webseite: www.haselburg.it

Messner Mountain Museum im Schloss Sigmundskron

Das Projekt Messner Mountain Museum ist dem Berg und dessen Kultur gewidmet. Es soll eine Begegnungsstätte mit dem Berg und den Berg-Menschen sein. Das Messner Mountain Museum, MMM Firmian auf Schloss Sigmundskron ist das Herzstück des Projektes. Gesamthaft umschliesst das Messner Mountain Museum sechs ungewöhnliche Standorte in der grandiosen Landschaft Südtirols und in Belluno. Die Standorte sind Juval, Dolomites, Ortles, Ripa und Corones.

Das Messner Mountain Museum auf Schloss Sigmundskron bei Bozen

Im Blogbeitrag Messner Mountain Museum im Schloss Sigmundskron haben wir mehr über den Besuch im Messner Mountain Museum geschrieben.

Öffnungszeiten: vom ersten Sonntag im März bis zum dritten Sonntag im November, 10.00-18.00 Uhr, letzter Einlass um 17.00 Uhr. Ruhetag: Donnerstag.

Webseite: www.messner-mountain-museum.it

Die Bilderburg Schloss Runkelstein

Es gibt viele verschiedene Schlösser und Burgen, die du im Südtirol besichtigen kannst. Eines davon ist Schloss Runkelstein, auch bekannt als die Bilderburg. Die mittelalterliche Burg liegt unweit von Bozen auf einem Felsen hoch über der Talfer, am Eingang zum Sarntal. Schloss Runkelstein ist bekannt für die vielen Fresken, die Szenen aus dem Ritterleben zeigen. Das Schloss ist zu Fuss, mit dem Linienbus oder mit dem kostenlosen Shuttle-Bus vom Waltherplatz aus erreichbar.

Das Schloss Runkelstein unweit von Bozen ist auch als Bilderburg bekannt

In unserem Beitrag Schloss Runkelstein, die Bilderburg findest du Bilder von Schloss Runkelstein.

Öffnungszeiten: Dienstag–Sonntag, bis zum 15. März 10.00-17.00 Uhr (letzter Einlass 16.30 Uhr – Shuttle-Bus nicht im Betrieb), ab dem 16. März 10.00–18.00 Uhr (letzter Einlass 17.30 Uhr)

Adresse: Schloss Runkelstein, Kaiser-Franz-Josef Weg, 39100 Bozen

Webseite: www.runkelstein.info

Währschaftes Essen in einem der traditionsreichen Wirtshäuser

In Bozen verschmelzen Kulturen. Auch in der Gastronomie. Hier trifft mediterrane Küche auf Tiroler Tradition mit Knödelgerichten. Restaurants gibt es in Bozen eine Unmenge. Vom traditionsreichen Familienbetrieb, über das versteckte Quartiersrestaurant bis hin zu Michelin-Gourmetküchen gibt es alles.

Zu einem Besuch in Bozen gehört das Entdecken der lokalen Spezialitäten einfach dazu. Uns gefallen die traditionellen Restaurants mit deftigem Essen, aber auch die versteckten kleinen Lokale.

Das Gasthaus Hopfen & Co, das Bazen Häusl, die Franziskanerstuben und Paulaner Stuben und noch viele mehr laden zum Verweilen ein. Und leckeres Bier gibt es auch.

Das Hopfen & Co ist einer unserer Favoriten. 800 Jahre Geschichte prägen das heutige Hopfen & Co Wirtshaus. Im Mittelalter war das Gebäude ein Turm der Stadtmauer. Ab 1600 war es unter dem Namen Goldene Glocke bekannt, dann übte ein Schmid im Gebäude sein Handwerk aus bevor es zum Kaffeehaus umfunktioniert wurde. Seit 1998 wird im Gebäude das eigene Bier gebraut und ausgeschenkt.

Hopfen und Co bietet wärschaftes Essen und feines Bozner Bier

Adresse: Hopfen & Co., Obstplatz 17, 39100 Bozen

Webseite: www.boznerbier.it

Ein Besuch in Meran

Meran ist nebst Bozen die zweitgrösste Stadt in Südtirol. Die Stadt blickt auf eine lange Tradition im Kur- und Fremdenverkehr zurück und sieht sich heute als Kurort. Im Zentrum liegt das Kurhaus, das in den letzten Jahren vollständig renoviert wurde und heute für Konzerte, Bankette, Kongresse und viele weitere Anlässe genutzt wird.

Das Kurhaus von Meran an der Passer-Promenade

Auf einem Spaziergang treffen wir auf den Pulverturm. Von der Burg Ortenstein, die ursprünglich Meran überragte, ist nur noch der zinnenbewehrte Pulverturm übrig geblieben. Dieser wurde im 18. Jahrhundert als Lager für Schiesspulver genutzt, wovon er auch seinen Namen erhalten hat.

Heute ist der Pulverturm ein Aussichtsturm, von wo aus du einen schönen Überblick über die Meraner Altstadt mit dem mächtigen Pfarrturm hast.

In den Strassen von Meran laden viele Strassencafes und Restaurants zum Verweilen ein. Unbedingt einen leckeren Kaffe und Kuchen oder einen Aperitiv in einem der gemütlichen Restaurants geniessen und dem regen Treiben auf den Strassen zuschauen. Die Laubengasse von Meran ist sehr ähnlich wie die in Bozen, ausser das die Gasse noch schmaler ist.

Die Laubengasse in Meran lädt zum shoppen ein

Schloss Churburg

Zwischen Meran und dem Reschenpass liegt das herrschaftliche Schloss Churburg. Erstemals erwähnt wird die Burg in einer Urkunde aus dem Jahre 1259. Über die Jahre wurde die Burg immer wieder erweitert und umgebaut. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg zu einem prächtigen Renaissanceschloss umgebaut.

Das Schloss Churburg in Schluderns

Schlossbescihtigung: Schloss Churburg kann nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Die Führungen starten alle 15 Minuten und dauern etwa eine Stunde.

Öffnungszeiten: Die Saison für Besichtigungen der Burg dauert von 20. März bis zum 31. Oktober. Die Burgführungen finden am Vormittag zwischen 10 und 12 Uhr und am Nachmittag zwischen 14 und 16.30 Uhr alle 15 Minuten statt. An Montagen finden keine Führungen statt.

Eintritt: Erwachsene EUR 10, Familien: EUR 22

Adresse: Schloss Churburg, Churburg 1, 39020 Schluderns

Webseite: www.churburg.com

Stopp im Braugarten Forst

Bei einem Besuch in Meran im Sommer lohnt es sich auch noch den Braugarten der Brauerei Forst zu besuchen. Hier bekommst du das Bier der grössten Brauerei Südtirols in einem urigen und gemütlichen Biergarten ausgeschenkt. Die Stimmung ist immer ausgelassen und das Bier fliesst in rauen Mengen. Natürlich ist auch für den Hunger gesorgt und es gibt allerhand deftige Leckereien.

Öffnungszeiten: Im Sommer ist der Braugarten Forst vom 22. April bis Ende September täglich von 10.00-24.00 Uhr geöffnet.

Adresse: Via Val Venosta 9, 39022 Lagundo

Die Erdpyramiden in Ritten

In einer Broschüre vom Tourismusbüro haben wir von den Erdpyramiden gelesen. Dieses Naturphänomen solltest du nicht verpassen. Die Rittner Erdpyramiden befinden sich auf dem Rittner Hochplateau in Oberbozen und gelten als die höchsten und formschönsten Erdpyramiden in Europa.

Über einen Pfad erreichst du eine Plattform, von wo aus du die Erdpyramiden bewundern kannst. Der Ursprung der Erdpyramiden geht auf die Eiszeit zurück. Aufgrund von Erosionserscheinungen und begünstigt durch klimatische Verhältnisse entstanden im Laufe der Jahrhunderte diese Erdpyramiden. Gletscher übten eine unglaubliche Kraft auf die Felsen aus, dass diese ausgedünnt wurden und somit langezogene vertikale Säulen entstanden. Oft sitzt auf den Erdpyramiden ein Gesteinsblock. Die Gebilde verändern sich laufend in Aussehen und Form durch den Einfluss von Wind und Regen. Irgendwann brechen die Erdpyramiden sogar vollständig zusammen.

Ein kleiner idyllischer Weiler bei den Rittner Erdpyramiden

Adresse: Dorfstrasse 5, Klobenstein, 39054 Ritten

Webseite: www.ritten.com

Fahrt über den Mendelpass nach Fondo im Nonstal

Wenn du mit deinem eigenen Fahrzeug in Südtirol unterwegs bist, gibt es viele Möglichkeiten und wunderschöne Strassen durch die herrliche Landschaft des Südtirols. Die Fahrt von Bozen entlnag der Weinstrasse nach Eppan und weiter über den Mendelpass nach Fondo hat uns sehr gut gefallen. Der kleine Ort Fondo liegt rund 40 Kilometer von Bozen entfernt und liegt im Nonstal in Trentino. Im kleinen Bergdorf Fondo lohnt sich ein Spaziergang durch die Gassen, zum Smeraldo See und dem Canyon Rio Sass.

Der Ort Fondo im Nonstal ist von Bozen über den Mendelpass erreichbar

Mehr über die Fahrt über den Mendelpass und die Sehenswürdigkeiten in Fondo findest du in unserem Blogbeitrag.

Wanderung vom Sass Pordoi zum Piz Boe in den Dolomiten

Bozen ist das Tor zu den Dolomiten. Bei schönem Wetter musst du unbedingt einmal die Dolomiten aus nächster Nähe erlebt haben. Die Möglichkeiten sind vielseitig und bestimmt ist auch das Richtige für dich dabei.  Die Wanderungen führen durch unberührte Natur, Schluchten, Grate und herrliche Wälder. Die Wanderwege in den Dolomiten sind gut ausgebaut und beschildert. Aber auch als ambinionierter Bergsteiger findest du natürlich genügend Herausforderungen, denn es gibt auch schwierige und anspruchsvolle Routen auf die vielen Gipfel der Dolomiten.

Auf der Wanderung zum Piz Boe in den Dolomiten

Eine Wanderung, die uns sehr gut gefallen hat, führt auf den Gipfel  Piz Boe. Dies ist ein Gipfel in der Sella Gruppe, der am besten vom Sass Pordoi aus erreichbar ist. Von Bozen sind es rund 60 Kilometer. Wie du zum Piz Boe kommst und dabei auch noch den Karersee bestaunen kannst, findest du im Blogbeitrag Wanderung zum Piz Boe in den Dolomiten.

Wandern in Jenesien

Jenesien ist ein weiteres beliebtes Ausflugsgebiet nahe bei Bozen. Du kannst Jenesien entweder mit der Seilbahn direkt von Bozen aus erreichen oder mit dem eigenen Fahrzeug die kurvigen 12 Kilometer hoch fahren. Rund um Jenesien wartet ein Wanderparadies auf dich. Wir haben auch in der verschneiten Winterlandschaft einen herrlichen Winterwanderweg gefunden. Mehr zu unserer Winterwanderung kannst du hier nachlesen: Jenesien im Winter.

Jenesien liegt nördlich von Bozen und bietet viele Wandermöglichkeiten

Webseite: www.jenesien.net

Aperitiv im Restaurant Fischbänke

Das Restaurant Fischbänke ist in der Dr.-Joseph-Streiter-Gasse und die Tische sind um die alten Fischbänke aus Marmor eingerichtet. Hier trifft sich Bozen für einen Aperitiv. Der Hugo ist hier besonders gut und auch die Bruschetta sind lecker.  Die Stimmung in der Freiluftkneipe ist immer sehr ausgelassen und Cobo bedient seine Gäste mit viel Liebe und Herzblut. Unter den Schirmen, die gegen die Sonne schützen hat Cobo viele Schilder mit witzigen Sprüchen bemalt. Diese Kneipe ist einfach urgemütlich und wir könnten stundenlang an unserem Hugo nippen.

Bei Cobo im Restaurant Fischbänke in Bozen

Adresse: Via Dr. Josef Streiter, 39100 Bozen

Ein frisches Eis von einer der unzähligen Eisdielen von Bozen

Wenn du im Sommer nach Bozen fährst, kann es ganz schön warm werden, wenn du dir die Sehenswürdigkeiten in Bozen anschaust. Zum Glück gibt es in Bozen viele Eisdielen, die dich mit leckerem, selber gemachtem Eis verwöhnen.  Die Gelateria Artigianale by Nicolas, liegt nahe beim Frischwarenmarkt an der Piazza delle Erbe 7. Hier gibt es Kreationen wie Ingwer mit Basilikum oder Kastanieneis (nur im Herbst).

Adresse: Piazza delle Erbe 7, 39100 Bozen

Weihnachtsmarkt in Brixen

Wenn du im Winter vor Weihnachten nach Bozen fährst, können wir dir einen Besuch am Weihnachtsmarkt in Brixen sehr empfehlen. Der Weihnachtsmarkt findet jedes Jahr auf dem Domplatz statt.  Hier bieten um die 35 Aussteller ihre Waren an. Brixen ist rund eine Autostunde von Bozen entfernt. Im Blogbeitrag Weihnachtsmarkt in Brixen findest du mehr Infos.

Der Weihnachtsmarkt in Brixen in Südtirol

Weiterführende Informationen zu Sehenswürdigkeiten in Bozen in Südtirol, Aktivitäten und Anlässe findest du auch auf der offiziellen Webseite von Bozen.

Warst du auch schon mal in Bozen oder Südtirol? Verrate uns deine liebsten Sehenswürdigkeiten in Bozen und dem Südtirol in den Kommentaren.

 

4 Gedanken zu “Sehenswürdigkeiten in Bozen und der Region Südtirol

  1. Bozen hat mir auch sehr gut gefallen! So eine hübsche Stadt. Wir sind auch zum Sonnenplateau gefahren, aber leider hatten wir keine Zeit mehr uns die Erdpyramiden anzusehen. Vielleicht beim nächsten Mal, klingt nämlich sehr interessant 🙂 Liebe Grüße, Steffi

    • Ja, Bozen ist immer eine Reise wert. Die Erdpyramiden lohnen sich wirklich anzuschauen. Auch die ganzen Schlösser rund um Bozen finden wir sehr interessant und sehenswert.

      Sonnige Grüsse aus Darwin, Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.