Mit dem Glacier Express im Winter von St. Moritz nach Zermatt

Die Bahnfahrt mit dem Glacier Express von St. Moritz nach Zermatt ist ein Highlight

Die Fahrt in einem Panoramawagen des Glacier Express im Winter steht schon lange auf unserer Reisewunschliste. Vor ein paar Tagen haben wir uns diesen Traum verwirklicht. Komm mit uns mit auf die Fahrt mitten durch die Schweizer Alpen.

Wir sind begeistert von der Fahrt mit dem Glacier Express im Winter durch die verschneiten Schweizer Alpen.

Der Glacier Express wird oft als der „langsamste Schnellzug der Welt“ bezeichnet. Seit 1930 verbindet der auf den Schmalspurlinien der Rhätischen Bahn und der Matterhorn-Gotthard-Bahn verkehrende Glacier Express St. Moritz im Engadin mit Zermatt im Wallis. Alternativ kann die Fahrt auch in Davos mit dem Glacier Express Bus über die Lenzerheide nach Chur gestartet werden.

Rund acht Stunden dauert die Fahrt mit dem Glacier Express im Winter von St. Moritz nach Zermatt und führt über 291 Brücken, durch 91 Tunnel und über den 2‘033 Meter über Meer liegenden Oberalppass. Erst durch die Eröffnung des Furka-Basistunnel im Jahre 1981 wurde der ganzjährige Betrieb des Glacier Express im Winter möglich.

Von St. Moritz aus fährt der Glacier Express über Chur, den Oberalppass, Disentis/Mustér, Andermatt und Brig nach Zermatt.

Eine weitere wunderschöne Panorama-Bahnfahrt führt auf der Albulalinie von Chur bis ins italienische Tirano. Diese Fahrt haben wir im Blogbeitrag Mit dem Bernina Express von Chur nach Tirano beschrieben.

Zwei Lokomotiven der Rhätischen Bahn im Bahnhof Chur

Höhepunkte des Glacier Express im Winter von St. Moritz nach Zermatt

St. Moritz: Das mondäne Winterskigebiet der Reichen und Schönen. Hier trifft sich der internationale Jetset und steigt in einem der noblen Hotels ab. Von St. Moritz aus schlängelt sich der Glacier Express im Winter durch Kehrtunnels, Galerien und über Viadukte durch das Albulatal hinunter nach Chur.

Chur: Wer mit dem Glacier Express durch Chur fährt, fühlt sich ein bisschen wie in einer Strassenbahn. Mitten durch die Stadt Chur verläuft die Bahnlinie und lässt dann den Stadtverkehr hinter sich.

Von Chur aus geht die Fahrt im Glacier Express weiter durch die spektakuläre Rheinschlucht, den „Grand Canyon der Schweiz“. Atemberaubende Felswände und blaues Gletscherwasser des Rheins dominieren diesen Streckenabschnitt.

Disentis/Mustér: Von Chur bis auf den Oberalppass hat der Glacier Express eine Höhendifferenz von fast 1‘500 Metern zu bezwingen. In Disentis wird die Lokomotive gewechselt und die Matterhorn-Gotthard-Bahn übernimmt den Zug, der sich nun mit Zahnradantrieb in Richtung Oberalppass vorkämpft.

Der Glacier Express im Winter mit einem Wagen der Matterhorn Gotthard Bahn

Das Dorfbild von Disentis wird vom Kloster aus dem 17. Jahrhundert dominiert. Die Wurzeln des Klosters gehen zurück bis ins 8. Jahrhundert, wo der Mönch Sigisbert zusammen mit dem Rätier Placidus eine Zelle in Disentis errichtete. Das erste Kloster wurde um 720/750 durch den Bischof Ursicin über den Grabstätten der Heiligen Sigisbert und Placidus errichtet.

Oberalppass: Den höchsten Punkt der Reise erreichen wir mit dem Glacier Express auf dem Oberalppass auf 2‘033 Meter über Meer. Ganz in der Nähe, im Lai da Tuma, entspringt der Rhein und fliesst dann vom Gotthardmassiv über 1‘233 Kilometer bis nach Holland in die Nordsee.

Nach dem Erzwingen des Oberalppasses folgt die steile Abfahrt nach Andermatt.

Der Glacier Express im Winter in der verschneiten Winterlandschaft

Andermatt: Von Andermatt aus verläuft die Bahnstrecke weiter durch den 15.4 km langen Furka-Basistunnel und verbindet so den Kanton Uri mit dem Kanton Wallis.

Der Glacier Express fährt weiter durch das Goms bevor er bei Deisch, einem Weiler bei Grengiols, über einen Kehrtunnel das Goms verlässt und nach Brig führt.

Brig: Brig ist als Drehpunkt internationaler Verkehrswege ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge in die Region. Die Altstadt mit Patrizierhäusern, heimeligen Gaststätten und dem barocken Stockalperpalast lädt zum Verweilen ein.

In Visp, 10 Kilometer westlich von Brig, zweigt der Glacier Express vom Rhonetal in südlicher Richtung in das Mattertal ab.

Zermatt: Der wohl meistfotografierte Berg der Welt, das Matterhorn, ist immer wieder ein ganz spezieller Anblick für uns. Auch wenn wir schon oft in Zermatt waren und einige unserer Skiurlaube hier verbracht haben, staunen auch wir jedes Mal wieder über diesen markanten, spitzen Berg der von Zermatt aus zu sehen ist.

Das Matterhorn in Zermatt ist eine wahre Augenweide

300 Sonnentage im Jahr, klare Bergluft ohne Autoabgase, eine Bergwelt mit mehreren 4‘000ern – All das sind Gründe, die für einen Besuch in Zermatt sprechen.

Das Matterhorn Museum in Zermatt vermittelt einen Einblick in die Geschichte der Besteigung des Matterhorns.

Das Matterhorn Museum in Zermatt vermittelt einen Einblick in die Geschichte der Besteigung des Matterhorns

Strecken-Infos zum Glacier Express im Winter

  • Distanz (St. Moritz / Davos – Zermatt): 291 Kilometer
  • Höchster Punkt: 2‘033 Meter über Meer (Oberalppass)
  • Tiefster Punkt: 585 Meter über Meer (Chur)
  • Steigung: bis zu 179 Promille
  • Anzahl Tunnel: 91
  • Anzahl Brücken: 291

Reise-Informationen

Die Anfahrt von Zürich nach Chur dauert rund 1.5 Stunden, nach St. Moritz dauert die Anfahrt von Zürich 3 Stunden, nach Davos 2.5 und nach Zermatt 3 Stunden.

Der Glacier Express verkehrt auf den beiden Strecken St. Moritz – Chur – Zermatt und Davos Platz – Filisur – Chur – Zermatt. Die Fahrt dauert rund 8 Stunden.

Die Einzelfahrt (1 Weg) in der 2. Klasse kostet CHF 149, in der 1. Klasse sind es CHF 262. Für einen Sitzplatz im Panoramawagen ist die Sitzplatzreservation obligatorisch und ein Zuschlag von CHF 13 bis CHF 33 ist zu entrichten.

In den Panoramawagen liegt eine mehrsprachige Broschüre des Glacier Express auf und über die Kopfhörer werden Fahrgäste auf die Streckenhöhepunkte hingewiesen.

Für das leibliche Wohl ist auch während der Fahrt mit dem Glacier Express im Winter gesorgt. Fahrgäste können zwischen dem à la carte Angebot, dem Tagesteller für CHF 30 oder dem frisch zubereiteten und täglich variierenden 3-Gang Tagesmenü für CHF 43 wählen.

Die Tickets gibt es bei der Rhätischen Bahn online unter: Rhätische Bahn – Panoramazüge

Für Gäste ohne Wohnsitz in der Schweiz bietet sich der Swiss Travel Pass an. Der Swiss Travel Pass ist das All-in-one-Ticket für Bahnen, Busse und Schiffe in der ganzen Schweiz und der Schlüssel zu zahlreichen Bonusleistungen wie Museumseintritte. Swiss Travel Pässe sind online erhältlich unter www.swisstravelsystem.com.

Es gibt aber auch Verkaufsstellen in der ganzen Welt. Informationen zu den einzelnen Ländern und Verkaufsstellen findest du auf der Webseite von Swiss Travel System – Where to Buy.

Die Fahrt mit dem Glacier Express im Winter hat uns trotz schlechtem Wetter und Schneegestöber begeistert. Die Strecke ist spektakulär und die verschneite Winterlandschaft märchenhaft schön. Die Fahrt mit dem Glacier Express im Winter ist sehr bequem und der Service ist ausgezeichnet.

Suchst du ein Hotel in Zermatt? 

Auf Booking.com gibt es eine grosse Auswahl an tollen Unterkünften. Klick hier für dein Wunsch-Hotel.

Hast du auch schon einmal eine Zugfahrt durch traumhaft schöne Winterlandschaft gemacht? Wo war das? 

Offenlegung: Die Fahrt mit dem Glacier Express wurde uns von Swiss Travel Systems ermöglicht. Vielen Dank an Swiss Travel System für die Unterstützung.

Wir versichern unseren Lesern, dass wir unsere persönliche Meinung und Erlebnisse weiter geben.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du über einen der Links eine Buchung tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht dadurch kein Nachteil.

6 Gedanken zu “Mit dem Glacier Express im Winter von St. Moritz nach Zermatt

  1. Liebe Damen und Herren
    Die Strecke zwischen st.moritz und Zermatt wird üblich mit 291 km angegeben
    Sei schreiben aber 122 km
    Stimmt ihre Angabe?.
    Mit freundlichen Grüssen
    Rolf Bicher Basel

    • Lieber Herr Bicher

      Vielen Dank für den Hinweis.

      Ja, sie haben natürlich recht. Es sind 291 km. Da hat sich ein Fehler eingeschlichen. Wir haben die Kilometer Angabe im Beitrag korrigiert.

      Besten Dank nochmals.

      Freundliche Grüsse,
      Reni

  2. Hallo! Ich liebäugle mit der selben Tour. Komme dann aus Österreich und der Start ab Chur wäre etwas bequemer für mich. Jetzt frage ich mich, was ich verpassen würde, wenn ich den Vortag in Chur und nicht in St. Moritz bin und was ich in den 2 Stunden Bahnfahrt verpasse.
    Könnt Ihr mir helfen?
    Danke und liebe Grüße!
    Nicole

    • Hallo Nicole

      Das sind ja tolle Reisepläne. Die Fahrt im Glacier Express ist wirklich total schön.

      Von Chur aus ist perfekt, denn von Chur bis nach Zermatt hat du auch so genug Highlights drin. Du wirst zwar so nicht die ganze Strecke des Glacier Express machen, aber vielleicht kommst du ja wieder einmal in die Schweiz. Bei einer nächsten Reise könntest du dann den Bernina Express machen – von Chur nach Tirano – so würdest du dann das Teilstück nach St. Moritz auch noch sehen.

      Wir wünschen dir schon jetzt eine tolle Fahrt im Glacier Express.

      Liebe Grüsse,
      Reni

  3. Hallo möchte diese Fahrt meinem Mann zum 60.Geb. schenken, habe aber ein Riesenproblem,
    habe sehr starke Platzangst und kann nicht durch lange Tunnels fahren, aber der Furka Tunnel mit 15 km liegt auf der Strecke, für mich undenkbar da durch zu fahren.Gibt es eine Alternative?
    Lieber Gruss Angela

    • Hallo Angela,

      Der Glacier Express führt durch 91 Tunnels. Willst du diese Route befahren, musst du durch diese Tunnels. Du kannst dies Tunnels umfahren, aber dann ist es nicht der Glacier Express

      Sonnige Grüsse,

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.