John Forrest Nationalpark – Tagesausflug von Perth

John Forrest Nationalpark

Der John Forrest Nationalpark ist perfekt für einen Ausflug von der Stadt in die Natur

Einer der Gründe wieso wir wieder nach Australien gereist sind, ist die faszinierende Natur und die genialen Nationalparks. Wir sind bereits drei Wochen in Westaustralien und noch immer in Perth. Der Autokauf und das Ausstatten des Fahrzeuges sind zeitaufwendig. Wir vermissen die Natur. Also packen wir unsere Sachen und fahren zum John Forrest Nationalpark. Der ist nämlich praktisch um die Ecke von Perth.

Wir haben riesiges Wetterglück. Strahlend blauer Himmel, angenehme Temperaturen so um die 22 Grad, die perfekten Bedingungen zum Wandern.

Der John Forrest Nationalpark befindet sich etwa 30 km östlich von Perth und mit dem Troopy sind wir in rund 40 Minuten im Nationalpark.

Wir sind überrascht, wie schnell wir von der hektischen Stadt inmitten der Natur sind. Wenige hundert Meter vom Highway weg sind wir umgeben von Bäumen, wir hören das Vogelgezwitscher, das Plätschern des Baches und wir riechen den Frühling.

Eagle View Walk Trail – 15 km Rundwanderung im John Forrest Nationalpark

Bevor wir loslaufen, schauen wir bei der Ranger Station vorbei. Dort gibt es eine Informationstafel mit wichtigen Hinweisen und einen Plan zum Park und den verschiedenen Wandermöglichkeiten. Dort treffen wir den Ranger, der uns gleich persönlich die wichtigsten Informationen mitteilt. Wir sagen ihm, dass wir den Eagle View Walk Trail machen möchten. Er empfiehlt uns, die Wanderung im Uhrzeigersinn zu machen, so sei der Weg angelegt worden. Es ist aber auch möglich im Gegenuhrzeigersinn zu gehen.

John Forrest Nationalpark

Es ist wunderschön in der Natur zu sein

Der Eagle View Walk Trail ist insgesamt 15 km lang und geht durch Buschlandschaft, an Bächen und Steinformationen vorbei. Wir sind sehr gespannt darauf, was uns erwartet.

Der Weg ist gut markiert. Für den Eagle View Walk Trail ganz einfach den gelben Dreiecken mit dem Adler drauf folgen.

Wegweiser John Forrest Nationalpark

Es gibt einiges zu sehen im John Forrest Nationalpark

Das erste Stück des Wanderweges geht an einem kleinen Bach entlang. Als er abzweigt geht es aufwärts. Es ist nicht extrem steil, aber wir kommen doch ein bisschen ins schnaufen. Gut, dass wir hier sind. So können wir unsere Kondition und Fitness trainieren. Die Anstrengung lohnt sich, denn von oben haben wir herrliche Aussicht auf den Nationalpark und in das Tal. Ein Stück weiter erreichen wir den ersten Aussichtspunkt, von wo aus wir auf die Stadt runter schauen können. Wahnsinn, wie nahe wir an der Zivilisation sind.

Aussicht John Forrest Nationalpark

Aussicht auf Perth während der Wanderung auf dem Eagle View Walk Trail

Vom Aussichtspunkt gehen wir in nördliche Richtung. Jetzt kommen wir an wunderschönen Wildblumenfeldern vorbei. Wir stoppen die ganze Zeit, um Fotos zu machen. Unglaublich, wie viele verschiedene Wildblumen es in den verschiedensten Farben, Formen und Grössen gibt. Wir kommen aus dem Staunen kaum heraus.

Wildblumenfeld Westaustralien

An gewissen stellen hat es ganze Felder von Wildblumen

Wildblume im John Forrest Nationalpark

Sieht sie nicht flauschig aus?

Wildblumen John Forrest Nationalpark

Die Eine ist schöner als die Andere

Wildblumen John Forrest Nationalpark

Ganz viele winzige Blümchen bilden eine ganze Blume

Wildblume Westaustralien

Die Känguru Pfote ist eine geniale Blume. Wir entdecken auf der Wanderung ein paar von den seltenen Pflanzen

Die Landschaft ändert sich auch ständig. Mal ist es eher buschig, dann hat es grosse Felder von Wildblumen und plötzlich dominieren die Grasbäume.

Der Weg geht jetzt leicht aber konstant bergauf bis wir den zweiten Aussichtspunkt erreichen. Von hier aus haben wir Aussicht auf Perth und das Meer.

Die letzten zwei Kilometer geht es konstant bergab bis wir den Startpunkt erreichen. Vier Stunden haben wir für die 15 km gebraucht. Die Wanderung hat uns unglaublich gut gefallen. Wir haben es total genossen endlich wieder in der Natur zu sein. Die Natur und die Nationalparks sind ja auch der Grund, wieso wir wieder nach Australien gekommen sind. Und für das wir Australien lieben.

Wir lieben es in der Natur zu sein. Das ist, weshalb wir reisen.

Das ist aber noch nicht alles, was es im John Forrest Nationalpark zu sehen gibt. Wir wollen uns noch den alten Bahntunnel und den Nationalpark Wasserfall anschauen.

Der Swan Valley Railway Tunnel – Eine der Attraktionen im John Forrest Nationalpark

Wenn du den John Forrest Nationalpark besuchst, solltest du unbedingt auch den alten Bahntunnel anschauen. Dieser ist vom Parkplatz nur 5 km hin und zurück. Es führt eine breite Kiesstrasse zum Tunnel und es ist ein einfacher Spaziergang dahin. Im ersten Drittel der Strecke kommst du auch noch am Nationalpark Wasserfall vorbei.

Eisenbahntunnel John Forrest Nationalpark

Siehst du den Ausgang des historischen Eisenbahntunnels?

Wir schauen uns den Wasserfall auf dem Rückweg genauer an. Zuerst wollen wir zum Tunnel. Der Swan Valley Railway Tunnel ist der einzige historische Tunnel in ganz Westaustralien. Als wir am Eingang stehen, können wir nicht wiederstehen gleich bis zum Ende des Tunnels zu spazieren. Anfangs haben wir noch recht viel Licht, in der Mitte ist es dann fast stockdunkel. Da der Tunnel nur etwa 260 Meter lang ist, sehen wir zum Glück immer ein bisschen Licht am andern Ende des Tunnels.

Nahaufnahme Wasserfall Australien

Auf dem Rückweg schauen wir uns den Nationalpark Wasserfall etwas genauer an

Ein Ausflug zum John Forrest Nationalpark ist echt empfehlenswert

Im John Forrest Nationalpark hast du neben dem 15 km langen Rundwanderweg auch kurze Wanderungen zur Auswahl. Magst du Wasserfälle? Vom Parkplatz aus sind es nur 2 km zu den Nationalpark Wasserfällen hin und zurück. Das Gleiche gilt für die Hovea Wasserfälle.

Dann gibt es noch den John Forrest Bridal Trail und the Glen Brook Trail. Informationen und Karten über den John Forrest Nationalpark findest du bei Downloads auf der Webseite des Nationalparks: parks.dpaw.wa.gov.au/park/john-forrest

So, jetzt ist aber Zeit für ein Picknick. Gleich neben dem Parkplatz gibt es viele Picknickplätze und Grillstellen. Der ideale Ort um seine Sachen auszupacken und etwas zu grillen. Wir bereuen jetzt noch, dass wir nicht ein Steak oder ein paar Würstchen mitgenommen haben. So ein BBQ wär der perfekte Abschluss unseres Wandertages gewesen.

Beste Reisezeit für den John Forrest Nationalpark

Herbst, Winter und Frühling sind am Besten. Im Sommer ist es sehr heiss und es hat wenig Schatten. Wir haben den John Forrest Nationalpark im Frühling besucht und haben viele Wildblumen gesehen. Der australische Frühling ist super für einen Besuch.

Anreise von Perth

  • 30 km östlich von Perth am Great Eastern Highway
  • Wenn du von Perth kommst, hast du zwei Möglichkeiten. Vom Great Eastern Highway gibt es eine ausgeschilderte Ausfahrt zum John Forrest Nationalpark. Hier kommst du auf die Park Road und den “Scenic Drive”, eine landschaftlich schöne Strecke. Achtung, der Eingang wird täglich um 16 Uhr geschlossen. Wenn du lieber direkt zum Eingang des Parks willst, fahre einfach zwei Kilometer auf dem Highway weiter und biege dann auf die Park Road ab.

Tipps für Wanderer

Wanderweg John Forrest Nationalpark

Der Wanderweg im John Forrest Nationalpark ist gut ausgebaut

  • Eintritt: AUD 12 / EUR 8 pro Fahrzeug pro Tag. Mehr Informationen über Eintrittspreise für Nationalparks in Westaustralien findest du hier: parks.dpaw.wa.gov.au
  • Registriere dich beim Büro des Rangers, wenn du zum Beispiel den Eagle View Walk Trail machst. Es gibt ein dickes Buch, wo du dich eintragen kannst. Denke daran, dass du dich bei der Rückkehr auch wieder zurück meldest.
  • Nimm genügend Wasser mit. Vor allem wenn es heiss ist.
  • Eine Kopfbedeckung tragen ist sehr empfehlenswert. Auf der Wanderung auf dem Eagle View Walk Trail gibt es wenig Schatten.
  • Nimm einen Snack mit. Es gibt wunderbare Plätze für ein Picknick mit schöner Aussicht.

Es gibt geniale Picknickplätze im Wald und direkt am Bach ganz in der Nähe des Parkplatzes. Sitzbänke mit Tischen laden zum Verweilen ein. Es stehen auch kostenlose Gasgrills zur Verfügung.

 

Warst du auch schon in Australien? Welchen Nationalpark kannst du uns empfehlen? Wir freuen uns auf deinen Tipp.

 

2 Gedanken zu “John Forrest Nationalpark – Tagesausflug von Perth

  1. Dass Ihr nun in Australien unterwegs seid, freut mich besonders! Ich hoffe auf viele Berichte von bekannten und mir noch unbekannten Orten.
    Diesen Park kannte ich zum Beispiel noch nicht und die Wildblumen dort finde ich einfach wahnsinnig schön!
    So viel Zeit in einer Region zu haben ist echt perfekt… In und um Perth war ich erst wenige Tage, dabei gäbe es dort noch so viel zu sehen und zu erleben!
    So bleibe ich mit Euch „auf Reise“ und fühle von Ferne etwas mit 🙂
    Liebe Grüsse, Miuh

    • Liebe Miuh

      Vielen Dank für deine Nachricht. Manchmal liegt das schöne so nah. Wir waren ja bereits mehrmals in Perth auf früheren Reisen. Aber den John Forrest Nationalpark haben wir irgendwie völlig übersehen. Wir sind froh, ihn entdeckt zu haben.

      Falls du wieder einmal nach Perth reist, wir können diesen Park wirklich sehr empfehlen.

      Liebe Grüsse,
      Reni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.