Mount Kosciuszko – Wandern auf den höchsten Berg in Australien

Wanderung zum Mount Kosciuszko, dem Höchsten Berg in Australien

Mount Kosciuszko ist der höchste Berg in Australien. Er ist 2228 Meter hoch und somit rund halb so hoch wie die Dufourspitze in der Schweiz. Mit 4634 Metern ist die Dufourspitze der höchste Berg der Schweiz. Mount Kosciuszko liegt im gleichnamigen Nationalpark in den Alpen des Australischen Bundesstaates New South Wales. Ausgangsorte für die Besteigung des Mount Kosciuszko sind die Skiorte Jindabyne und Thredbo.

Der Kosciuszko Nationalpark ist Teil der Great Dividing Range, welche entlang der gesamten Ostküste von Australien verläuft. Es ist einer der grössten Nationalparks im Bundesstaat New South Wales. Im Winter ist der Nationalpark sehr beliebt bei Wintersportfreunden. Die Skiorte sind dann sehr voll und Unterkünfte schwer zu finden. Im Sommer ist der Nationalpark vor allem bei Wanderern und Fahrradfahrern beliebt.

Für die Besteigung des Gipfels von Mount Kosciuszko, dem höchsten Berg von Australien, benötigen wir keine Steigeisen oder Bergseile. Die Wanderung ist einfach. Trotzdem gehören eine gewisse Vorbereitung und die richtige Ausrüstung dazu. Wir befinden uns ja auf einer Höhe von rund 2000 m und wie überall in den Bergen, kann sich das Wetter auch hier extrem schnell ändern. Auch im Sommer kann es durchaus zu eisigen Winden und Schneefall kommen.

Schnee während der Wanderung zum Mount Kosciuszko in Australien

Bereits zwei Mal wollten wir zum Gipfel des Mount Kosciuszko wandern, doch beide Male mussten wir unser Vorhaben wegen schlechten Wetters abblasen. Es macht keinen Spass bei strömendem Regen mehrere Stunden durch die von Wolken verdeckte Landschaft zu wandern. So freuen wir uns umso mehr, dass der Wettergott diesmal auf unserer Seite ist. Wir haben in Jinadbyne die Wetterprognosen angeschaut und es sieht vielversprechend aus. Zwar etwas Wind und kühle Temperaturen, aber dafür strahlender Sonnenschein.

Jindabyne ist unser Ausgangspunkt für die Wanderung zum Mount Kosciuszko

Die Wanderung zum Mount Kosciuszko kann von zwei Seiten her angegangen werden. Die wohl beliebteste Route startet bei Charlotte Pass. Von Thredbo ist die Wanderung kürzer, da das erste Stück mit einem Sessellift zurückgelegt werden kann. In der Touristeninformation gibt es Kartenmaterial und Informationen zum Kosciuszko Nationalpark und der Region. Auch Nationalparkspässe können hier gekauft werden.

Wir haben uns für die Route ab Charlotte Pass entschieden. Da wir am Morgen früh los wollen, fahren wir von Jindabyne schon mal Richtung Charlotte Pass. Kurz vor dem kleinen Skiort finden wir beim Spencer Creek einen schönen Platz zum Campen. Tiefe Wolken hängen in den Bergen um uns und ein eisiger Wind weht über die Fläche wo wir campen. So kochen wir unser Abendessen und verziehen uns zum Essen nach drinnen. Die Nacht ist kalt, es windet stark und das Thermometer fällt bis auf 0 Grad.

Die Wanderung zum Mount Kosciuszko von Charlotte Pass aus

Wir haben den Wecker gestellt. Als der Alarm losgeht, ist der Himmel noch Wolken verhangen. Wir fragen uns, ob eine Wanderung auf den Mount Kosciuszko bei diesen Verhältnissen Sinn macht. So ziehen wir die Decke nochmals über den Kopf und warten. Leider verschwinden die Wolken einfach nicht. Wir stehen schliesslich auf, essen unser Frühstück und fahren dann bis zum Ende der Strasse bei Charlotte Pass. Je höher wir kommen, desto besser wird das Wetter. Scheinbar bleiben die Wolken in der Ebene, wo wir geschlafen haben, etwas hängen. Als wir den Parkplatz bei Charlotte Pass erreichen, sind fast alle Wolken weg.

Aussicht vom Wanderweg auf den Mount Kosciuszko in Australien

Der eisige Wind bläst uns allerding immer noch um die Ohren und so sind wir froh um unsere Handschuhe und Kappen. Der Wind geht durch Mark und Bein und wir haben mehrere Schichten an, um uns warm zu halten. Wir schnappen unsere Tagesrucksäcke mit Proviant und machen uns auf den Weg.

Der Summit Trail zum Mount Kosciuszko, dem Höchsten Berg in Australien

Entlang des Summit Walks bis zum Mount Kosciuszko, dem höchsten Berg in Australien

Von Charlotte Pass zum Gipfel des Mount Kosciuszko sind es entlang des Summit Walks 9 km. Der Wanderweg ist sehr gut ausgebaut und beschildert. Zu Beginn sind wir etwas erstaunt über den Wanderweg. Denn es ist eigentlich eine gut ausgebaute Kiesstrasse, die wir auch mit dem Auto hätten hochfahren können. Bis 1976 war es möglich mit dem Auto bis zum Gipfel von Mount Kosciuszko zu fahren. Dann wurde die Strasse aber gesperrt und nur mit Bewilligung darf man bis zum Rawson Pass hochfahren.

Wanderweg zum Mount Kosciuszko, dem höchsten Berg in Australien

Früh morgens sind nur vereinzelte andere Wanderer unterwegs. Es herrscht kein grosser Andrang. Das Wetter ist toll für die Wanderung. Strahlender Sonnenschein, tiefblauer Himmel und angenehme Temperatur zum Wandern. Natürlich müssen wir immer wieder stehen bleiben um die Landschaft zu betrachten und Fotos aufzunehmen. Nach 4.5 km treffen wir auf den Snowy River, welcher ganz nahe von hier seinen Ursprung hat. Wir sind schon mehrfach auf diesen Fluss gestossen. Hier ist es aber erst ein kleiner Bergbach.

Der Snowy River beim Mount Kosciuszko in Australien

Berg Landschaft beim Mount Kosciuszko in Australien

Nach dem Überqueren des Snowy Rivers steigt der Wanderweg etwas steiler an und führt zur Seaman’s Hut. Diese massive aus Stein gebaute Hütte bietet Schutz für Notfälle. In der Hütte gibt es eine Feuerstelle, Brennholz und selbst ein paar Notvorräte sind in einem Schrank zu finden. Wir haben bereits 6 km zurückgelegt und der Weg geht wieder weniger steil weiter.

Die Seamans Hut entlang der Wanderung zum Mount Kosciszko in Australien

Wanderweg zum Mount, dem höchsten Berg in Australien

Nach 7.6 km erreichen wir den Rawson Pass. Bis hier hin können Fahrzeuge mit Bewilligung fahren und dementsprechend breit ist der Wanderweg. Auf dem Pass gibt es eine Toilettenanlage und der Wanderweg von Thredbo und derjenige von Charlotte Pass treffen hier zusammen.

Wanderweg vom Rawson Pass zum Mount Kosciuszo Australien

Der Wanderweg führt nun in einer langgezogenen Schlaufe um Mount Kosciuszko herum und wir können das erste Mal über die Landschaft von Victoria sehen. Bis jetzt waren wir aber auch etwas vom Wind geschützt. Sobald wir um den Berg herum gehen, bläst uns der Wind voll ins Gesicht. Wir erreichen den Gipfel des Mount Kosciuszko und sind nun völlig dem Wind ausgesetzt. Wir haben eine traumhafte Rundumsicht über die Australischen Alpen von News South Wales und Victoria. Hinter Felsbrocken versuchen wir uns etwas vom Wind zu verstecken, aber auch hier kühlt uns der Wind sehr rasch aus.

Auf dem Gipfel des Mount Kosciuscko, dem Höchsten Berg von Australien

Reni auf Mount Kosciuszko, dem Höchsten Berg in Australien

Swiss Nomads auf Mount Kosciuszko, dem Höchsten Berg in Australien

Die Landschaft halten wir auf Fotos fest und die obligaten Selfies sind auch gemacht. Wir beginnen zu frieren und so machen wir uns auf den Rückweg. Sobald wir um den Berg herumgehen, sind wir wieder vom Wind geschützt. Die Sonne scheint uns ins Gesicht und wärmt uns wieder auf.

Vor dem Rawson Pass verzweigt sich der Wanderweg. Wir können nun entweder wieder den gleichen Weg oder auf dem Main Range Walk zurück nach Carlotte Pass. Natürlich entscheiden wir uns für den Main Range Track, damit wir nicht den gleichen Weg zwei Mal gehen müssen. Der Main Range Track ist zwar etwas länger als der Summit Walk, aber wir haben noch genügend Energie.

Main Range Track zum Mount Kosciuszko in Australien

Schneefeld entlang des Main Range Tracks zum Mount Kosciuszko

Der Main Range Track gefällt uns noch besser als der Summit Walk. Es ist ein gut ausgebauter Wanderweg und die Landschaft ist traumhaft schön. Wir gehen entlang einer Krete und sehen die Bergseen Lake Albina und Club Lake. Der Wanderweg steigt plötzlich wieder an und wir erklimmen den Carruthers Peak, der mit 2145 m nur ein paar Meter weniger hoch ist als Mount Kosciuszko.

Lake Albina entlang der Wanderung zum Mount Kosciuszko in AUstralien

Wanderung vom Mount Kosciusczko zum Carruthers Peak in Austeralien

Aussicht zum Mount Kosciusczko vom Carruthers Peak

Main Range Track Wanderung zum Mount Kosciuszko in Australien

Auf der linken Seite können wir den Blue Lake in einem versteckten Tal sehen. Der Wanderweg geht nun stetig talwärts und unsere Knie werden langsam müde. Im Tal überqueren wir den Snowy River nochmals. Hier ist der kleine Bach schon etwas breiter und es gibt keine Brücke. Wir springen von Stein zu Stein auf die andere Seite des Flusses.

Snowy River auf der Wanderung zum Mount Kosciuszko in Australien

Das letzte Stück führt vom Tal des Snowy Rivers wieder zurück zum Charlotte Pass. Die Strasse ist extrem steil und nach über 20 km wandern, ist das ganz schön anstrengend. Wir haben die Sonne im Rücken und während der gesamten Wanderung hatten wir wohl noch nie so warm.

Nach 22 Kilometern erreichen wir wieder den Ausgangspunkt bei Charlotte Pass. Die beiden Wanderwege Summit Walk und Main Range Track zu verbinden war eine sehr gute Entscheidung. So haben wir unglaublich viel von der Landschaft gesehen und mussten nicht zwei Mal den gleichen Weg gehen. Hätten wir gewusst, wie steil der letzte Aufstieg ist, hätten wir die Wanderung wohl eher im Gegenuhrzeigersinn gemacht.

Die Wanderung zum Mount Kosciuszko von Thredbo aus

Die Wanderung auf den Mount Kosciuszko von Thredbo aus ist kürzer, als jene von Charlotte Pass aus. Du kannst das erste Stück mit der Sesselbahn von Thredbo zurücklegen. Allerdings ist die Fahrt mit der Sesselbahn kostenpflichtig und mit AUD 30 / CHF 23 / EUR 20 für einfache Fahrt oder AUD 37 / CHF 28 / EUR 24 für die Hin- und Rückfahrt, nicht gerade günstig. Dafür reduziert sich die Wanderung zum Gipfel des Mount Kosciuszko auf 6.4 km.

Wanderweg von Rawson Pass nach Thredbo

Von der Bergstation des Sessellifts erreichst du nach 2 km den Kosciuszko Lookout. Der Wanderweg ist gut ausgebaut, es gibt aber sehr steile Abschnitte. Nach 5 km trifft der Wanderweg am Rawson Pass auf den Summit Walk und nach 6.4 km ist der Gipfel des Mount Kosciuszko erreicht. Zurück nach Thredbo geht es auf demselben Weg.

Informationen zum Mount Kosciuszko Nationalpark in Australien

Die Parkgebühr beträgt AUD 17 / CHF 13 / EUR 11 pro Fahrzeug und Tag im Sommer und AUD 29 / CHF 22 / EUR 19 pro Fahrzeug und Tag im Winter. Die Gebühr kann in der Touristeninformation in Jindabyne oder beim Kiosk am Parkeingang bezahlt werden. Die Parkgebühr ist 24 Stunden gültig und so kann man mit einem Tageseintritt auch eine Nacht im Park verbringen. Ein Jahrespass für AUD 190 / 144 CHF / 124 EUR lohnt sich nur, wenn du sehr lange im Park bleiben möchtest oder noch andere kostenpflichtige Nationalparks besuchen möchtest.

Wandern im Kosciusko Nationalpark in Australien

Das absolute Highlight des Kosciuszko Nationalparks ist natürlich der Gipfel des Mount Kosciuszko, dem höchsten Berg in Australien. Allerdings gibt es aber noch sehr viele andere Wanderungen. In den Touristenbüros sind Karten erhältlich. Diese und noch viel mehr Informationen zum Nationalpark gibt es aber auch Online auf der offiziellen Webseite der Nationalparksbehörde.

Camping im Mount Kosciuszko Nationalpark in Australien

Island Bend ist ein Buschcamp im Kosciuszko Nationalpark. Der Campingplatz liegt wunderschön am Fluss und ist der optimale Ausgangsort für Wanderung zum Mount Kosciuszko. Es gibt sehr viele Stellplätze mit Feuerstellen und Picknicktischen. Auch Toiletten sind vorhanden. Die Stellplätze sind nicht nummeriert und man kann sich einfach einen schönen Platz aussuchen. Das Campen im Island Bend ist kostenlos, allerdings muss man einen gültigen Eintritt in den Nationalpark besitzen. Vom Isand Bend Buschcamp bis zu Charlotte Pass sind es nur 17 km.

Im riesigen Gebiet des Kosciuszko Nationalparks gibt es noch viele andere schöne Buschcamps zum campen. In den Orten Jindabyne und Khancoban gibt es auch kommerzielle Campingplätze mit guter Infrastruktur.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Wanderung zum Mount Kosciuszko, Höchster Berg in Australien Pinterest

 

Bist du auch schon zum Gipfel des Mount Kosciuszko, dem höchsten Berg in Australien gewandert? In welchem anderen Land warst du schon auf dem Höchsten Berg?

 

2 Gedanken zu “Mount Kosciuszko – Wandern auf den höchsten Berg in Australien

  1. Hallo ihr beiden,

    ich freue mich für euch, dass ihr es beim dritten Mal endlich geschafft habt, den Mount Kosciuszko zu besteigen.

    Bisher habe ich mich für die australischen Alpen kaum interessiert, aber eure Fotos zeigen, dass sie einen „Abstecher“ Wert sind! Schade, dass die nächste Australienreise schon ge- bzw. verplant ist. Der Blick vom Gipfel muss unglaublich schön gewesen sein nach euren Bildern zu urteilen! Aber die nächste soll ja noch lange nicht die letzte Reise zum 5. Kontinent gewesen sein. 😉

    Viele Grüße

    Julia

    • Hallo Julia,

      Die Australischen Alpen lohnen sich wirklich sehr und sie bieten einen riesigen Kontrast zum Rest von Australien mit den unendlichen Weiten und den so kargen und trockenen Landschaften. Die Fahrt von Sydney nach Melbourne durch die Australischen Alpen mit den vielen Hügeln, Bergen und sogar Skigebieten ist sehr abwechslungsreich. So gibt es wenigstens immer wieder neue Punkte für die Australien Wunschliste 😉

      Sonnige Grüsse von Australien,

      Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.