Unsere Reisekosten in Australien für 1 Jahr?

Die Reisekosten Australien für ein Jahr?

Wie hoch sind die Reisekosten in Australien für ein Jahr?

Vor ein paar Monaten haben wir im Blogeintrag Wie viel kostet unsere Reise durch Australien verraten, wie viel Geld wir für das erste halbe Jahr in Australien ausgegeben haben. Wir haben dir versprochen, dass wir am Ende unseres Roadtrips durch Australien eine Auflistung der Gesamtkosten für Reisekosten Australien veröffentlichen werden.

In diesem Blogeintrag verraten wir dir nun, wie viel Geld wir für die Reise durch Australien für ein Jahr gebraucht haben. Du wirst auch nützliche Tipps finden, wie du deine Reisekosten reduzieren und mit deinem Geld länger reisen kannst.

Das erste halbe Jahr unseres Roadtrips

Nach dem ersten halben Jahr reisen durch Australien waren wir sehr positiv überrascht über unsere Kosten.

Wir haben viel weniger Geld ausgegeben als wir budgetiert hatten.

In unserem Budget hatten wir für das erste halbe Jahr AUD 24‘150 budgetiert, haben aber nur AUD 13‘356 ausgegeben. Das heisst, statt den budgetierten AUD 146 pro Tag lagen unsere Ausgaben bei AUD 82 pro Tag.

Das Gesamtbudget: Was sind die Reisekosten in Australien für ein Jahr?

Die brennendste Frage ist natürlich: Haben wir unser Budget eigehalten?

JA! Obwohl unser Reisebudget für das Jahr in Australien sehr knapp berechnet war, haben wir es geschafft. Wir haben sogar viel weniger Geld ausgegeben als geplant.

Für die Reise durch Australien für ein ganzes Jahr haben wir AUD 50‘000 budgetiert. Effektiv ausgegeben haben wir jedoch nur AUD 33‘000 (CHF 27‘000 / EUR 22‘500). Das ist für ein sehr teures Reiseland wie Australien sehr wenig Geld für ein ganzes Jahr reisen. Auf den Tag gerechnet sind das AUD 91 (rund CHF 75 / EUR 60).

Kostenaufstellung für unsere Reise durch Australien für 1 Jahr

Reisebudget – Kostenaufstellung für unsere Reise durch Australien für 1 Jahr

Folgende Kosten sind im Budget enthalten:

  • Die Flüge von der Schweiz nach Australien und wieder zurück in die Schweiz
  • Alle laufenden Ausgaben in Australien während einem Jahr ohne das Investment für den Fahrzeugkauf
  • Die Ausgaben für den 5-tägigen Stopover in Singapur auf dem Weg nach Australien
  • Im Juli sind wir für einen Monat nach Indonesien gereist und haben dort unter anderem eine Woche auf einer Tauchsafari verbracht. Auch diese Kosten sind im Budget enthalten
  • Die Ausgaben für den Stopover in Kuala Lumpur und dem Aufenthalt in Chiang Mai auf dem Weg zurück in die Schweiz

Wie haben wir es geschafft mit AUD 33‘000 ein ganzes Jahr durch Australien zu reisen?

Die einfachste Möglichkeit mit einem kleinen Budget durch Australien zu reisen, ist das Campen. Nur wenn du dir ein eigenes Fahrzeug und eine Campingausrüstung kaufst, kannst du die sehr hohen Kosten für Unterkunft, Verpflegung und Transport reduzieren. Willst du mehr über die Reisekosten in Australien wissen? Auf der Destinationsseite Australien findest du detaillierte Angaben.

Die vier grössten Ausgabeposten im Budget und wie wir diese reduzieren konnten

Lebensmittelkosten in Australien: AUD 6‘954

Für Lebensmittel haben wir während einem Jahr AUD 6‘954 ausgegeben. Essen und Trinken ist für uns sehr wichtig. Auch wenn wir mit einem kleinen Budget leben, wollen wir uns gutes Essen und auch ab und zu ein Glas Wein oder ein Bier leisten.

Da wir fast ausschliesslich selber gekocht haben, konnten wir bei diesem Budgetposten sparen. In Restaurants zu essen und trinken ist in Australien sehr teuer. Die einzige Möglichkeit beim Essen zu sparen ist selber zu kochen und die Lebensmittel in möglichst grossen Mengen einzukaufen.

Lebensmittel in kleinen Orten im Outback sind viel teurer als in der Stadt. Dank unseres Kühlschrankes konnten wir Lebensmittel lang lagern und somit günstig grosse Mengen einkaufen.

Treibstoffkosten in Australien: AUD 6‘230

Die Distanzen in Australien sind riesig und der Toyota Landcruiser ist nicht gerade das sparsamste Fahrzeug. So haben wir für Treibstoff AUD 6‘230 ausgegeben. Fast 34‘000 Kilometer haben wir auf unserem Roadtrip zurückgelegt. Die Ausgaben hätten aber auch höher sein können. Wir haben unsere Reisegeschwindigkeit auf 80 km/h limitiert und konnten so den Verbrauch auf 11 Liter pro 100 km reduzieren.

Flugkosten nach Australien: AUD 4‘762

Australien liegt, von Europa kommend ziemlich genau auf der anderen Seite der Erdkugel. Durch diese Distanz ergeben sich natürlich auch die hohen Flugkosten für die Anreise. Allerdings sind in diesen Kosten auch die Zwischenstopps in Singapur, Kuala Lumpur sowie Bangkok und Chiang Mai enthalten. Ausserdem sind auch die Flüge nach Bali und weiter nach Flores für unseren Tauchurlaub enthalten.

Die Kosten für die Flüge konnten wir durch intensive Recherche im Internet und Vergleich von verschiedenen Billig-Fluggesellschaften reduzieren.

Kosten für Unterkünfte in Australien: AUD 4‘095

Wenn du keine Campingausrüstung besitzt und in Hotels oder Motels übernachten musst, wirst du tief in die Tasche greifen müssen. Hotels, Motels aber auch Zimmer in B&B’s sind in Australien sehr teuer und bei einer längeren Reise werden diese Kosten riesig.

Selbst die Campingplätze sind in der Zwischenzeit sehr teuer. Ein Platz für zwei Erwachsene kostet an günstigen Orten ab AUD 20, kann aber in der Hochsaison an der Küste auch schon mal AUD 80 kosten.

Mit unserem zum Camper ausgebauten Toyota Landcruiser haben wir so oft wie möglich auf Gratis-Campingplätzen oder in Nationalparks geschlafen und so extrem viel Geld gespart.

Warst du auch schon einmal in Australien? Was waren dine Reisekosten in Australien? Hast du Tipps, die du weitergeben möchtest? Deine Erfahrungen und Kommentare sind herzlich willkommen.

16 Gedanken zu “Unsere Reisekosten in Australien für 1 Jahr?

  1. Huh, gratuliere! Da habt Ihr aber nicht viel auswärts gegessen und wenig Wein getrunken 😉

    Wir mussten unsere Schweizer Essgewohnheiten nach 3 Tagen Australien totalrevidieren: Im Restaurant keine Vorspeisen mehr und 1 Glas Wein teilen zu zweit. Sonst hätte unser Budget nach 1 Woche schlappgemacht statt erst nach 5. Essen und Wein sind in Restaurants praktisch teurer als in Zürich Downtown. Und ja, wir haben auch beobachtet, dass die Preise ausserhalb der Städte eher NOCH teurer sind.

    Australien ist ja sehr schön, aber brutal teuer!

    • Hi Walter
      🙂 Ja, stimmt. Wir haben nicht oft auswärts gegessen. Dafür haben wir selber gekocht und es hat uns an nichts gefehlt. Vorallem über dem Feuer kochen hat unheimlich Spass gemacht. Und an einem feinen Glas Wein hat’s uns auch nicht gefehlt. Gerade in Australien gibts doch so leckere Rotweine. Statt auswärts hat’s ein Glas unterm schönsten Sternenhimmel gegeben 😉
      Ja, Australien kann sehr teuer sein, aber je nach Reiseart kann man auch extrem Kosten sparen ohne auf viel verzichten zu müssen.
      Liebe Grüsse
      Reni

  2. Hallo ihr beiden

    Wow, da seid ihr wirklich günstig durch gekommen. Es macht sich halt bezahlt, langsam unterwegs zu sein und lange zu reisen.

    So, muss jetzt weg (beginne schon mal mit der Planung 😉

    Liebä Gruess us Bärn.
    Simon

    • Hoi Simon
      Ja, wir sind auch erstaunt, wie wenig Geld wir während eines Jahres gebraucht haben. Und das in Australien. Lange und langsam unterwegs zu sein zahlt sich echt aus.
      Viel Spass bei der Planung – und einfach viel Zeit einplanen. Je länger unterwegs desto günstiger wirds 😉
      Liebe Grüsse aus der Ostschweiz.
      Reni

  3. hi ihr
    Wow das ist ja extrem günstig! Wir, 2 erwachsene und 2 kids haben in etwa das gleiche budget aber für 6 wochen.
    Wir haben aber alles übers reisebüro gebucht, und haben vor ort ein motorhome gemietet. Bin gespannt auf die insider tipps mit den gratis camping plätzen 🙂
    Liebe grüsse
    Eine ostschweizerin 😉

    • Ja, das Budget mit einem Mietcamper und zu Viert sieht natürlich ganz anders aus. Es lohnt sich wirklich die Gratis App WikiCamps runter zu laden oder sich ein Camps Australia Wide Buch zu organisieren. So kann man nämlich mit der Übernachtung auf den vielen tollen Campingplätzen in Australien echt viel sparen.
      Wir wünschen Euch eine wunderschöne Reise und falls ihr Tipps braucht, einfach melden.
      Viele Grüsse
      Reni

  4. Ich habe für 6 Monate Australien ca 24 AUD für Übernachtung gezahlt. Australien ist perfekt for free camping. Ich mag keine Camping Plätze wo man zwischen Campervans sein Zelt aufstellt und die ganze Nacht die Tür auf und zu geht. Mit dem Fahrrad ist es kein Problem irgendwelche Plätze zu finden. Auch die Australier sind sehr Gastfreundlich und lassen Dich gerne auf deren Grund und Boden zelten, wenn sie Dir nicht ein Zimmer anbieten.
    Flugkosten nach Australien habe ich glaub 100 AUD gezahlt, da ich von Manilla aus kam (Bis Honkong mit dem Fahrrad, Hongkong – Manilla weiss nicht mehr, aber weit unter 100 AUD).
    Treibstoffkosten vielleicht 10 AUD, da ich einen Benzinkocher habe.
    Lebensmittelkosten waren die höchsten der ganzen Reise, gebe ich zu, Australien ist extrem teuer geworden, bzw der AUD gegenüber den Euro sehr stark ist. Als ich das erste mal (2003) nach Australien kam, bekam ich für einen Euro noch fast 2 AUD, dieses mal (2013) waren es nur noch 1.25 AUD, das merkt man extrem.

    Also, ich habe etwas weniger gebraucht, habe es aber gar nicht darauf angelegt und wirklich nichts vermisst.
    Liebe Grüsse, Dorothee Fleck

    • Hallo Dorothee
      Das klingt überaus spannend und sind gute Hinweise für Fahrradreisende. Wir sind da eher etwas bequem und sind in Australien viel lieber mit einem 4×4 unterwegs. Wir haben unterwegs aber einige Reisende getroffen, die auch mit dem Fahrrad unterwegs waren. Einige auch aus Europa.
      Die Preise sind die letzten Jahre stark gestiegen. Es gibt jedoch Möglichkeiten auch kostengünstig unterwegs zu sein. Wie eben mit dem Übernachten auf Free Camps.
      Wir wünschen Dir weiterhin viel spannende Erlebnisse mit dem Fahrrad.
      Viele Grüsse,
      Reni

  5. Schön zu lesen wie Ihr gut über ein Jahr durch Australien verreist seid. Das größte Geld in Australien wird meines Erachtens an Unterkunft ausgegeben. Man kann zwar günstige Flüge bekommen, aber mit Unterkunft muss man meistens wirklichlich in die Tasche greifen. Camping kann auch sehr teuer sein. Für einen längeren Auftenthalt kann ich Housesitting empfehlen obwohl es auch nicht so einfach ist, gute Housesit Aufträge zu bekommen! Ich habe neulich einen Post darüber geschrieben, hier ist der link zum Blog Post: http://www.rockytravel.net 🙂

    • Liebe Michaela
      Klingt auch spannend, das Houssitting. Danke für die Ergänzung und den Hinweis. Ist bestimmt eine gute Möglichkeit an Unterkunftskosten zu sparen. Wir haben Housesitting auch kurz ins Auge gefasst, nur blieb uns irgendwie dann doch keine Zeit dafür. Australien hat soviel zu bieten, dass wir uns nur für’s Reisen entschieden haben.
      Wer die Möglichkeit hat zu Campen, kann so wirklich am besten bei der Übernachtung sparen. Es gibt so viele gute Free Camps.
      Viele Grüsse
      Reni

  6. Interessante Aufstellung! Bei unserem Ausflug nach Australien (nen bischen mehr als 2 Monate) waren wir nur mit dem Zug unterwegs, haben einen längeren Roadtrip aber weiterhin auf unserer Bucket List. Die Kosten sind Down Under schon heftig und da ist man über jeden Tipp zum richtigen budgetieren dankbar. 😉

  7. Hey Reni und Marcel,
    vielen recht herzlichen Dank für den tollen Beitrag zum Thema Reisen und die Kosten.
    So strukturiert und transparent aufgelistet das kenne ich nicht einmal beim Stadler ;-). Es freut mich immer wieder eure neuen Reiseberichte und Beiträge zum Reisen zu lesen. Ich gehe schon aus alter Gewohnheit nur zum Entspannen auf eure Seiten um ein paar Minuten wo anders sein, was anders erleben, einfach mal für eine Paar Momente von der Routine und dem alltäglichen Wahnsinn wegzugehen und relaxen. Wenn Ihr nur damit Geld verdienen könnt für all die Träumereien was ihr bei den Leuten verursacht, dann müsstet ihr schon längst dicke Millionäre sein ;-). Was mich interessiert ist wie wird in Australien sowie anderen Ländern z.B. das Auto für 1/2 Jahr angemeldet wenn man als Nomad keinen festen Wohnsitz hat? Lohnt sich z.B. auch für die kurze Zeit ein Geldkonto um Überweisungen vor Ort zu tätigen oder werden die Finanzen vor allem Überweisungen aus der Schweiz gesteuert? Wird bargeldlos mit CH-Kreditkarten gezahlt oder habt ihr immer genügend Cash mit dabei?
    Gruss
    der Seemann vom Bodensee

    • Hallo Martin (alter Seebär…),
      Ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar. Genau diese Kommentare sind der Lohn unseres Schreibens und machen uns doch Reich genug.

      Wir sind im Moment gerade am Entdecken der Schweiz mit der Bahn und fahren natürlich immer wieder mit Stadler bahnen.

      Das mit dem Autokauf, anmelden und verischeren ist natürlich von Land zu Land unterschiedlich. In Australien grundsätzlich aber recht einfach. Eine Addresse ist aber dafür voraussetzung. Wir haben das Glück, dass wir die Adresse unserer Freunde verwenden durften. Es hilft, wenn man Freunde hat, ist aber auch Möglich mit der Adresse eines Hostels oder so. Fast alles ist Online möglich und so ist die Postanschrift eigentlich oft nur Formsache. Bankkonto hilft natürlich, das Reisen zu vereinfachen. In Australien ist auch dies sehr einfach. Wir haben schon von ausserhalb Australiens unser Konto online eröffnet, mussten uns in Australien nur noch auf der Bank Ausweisen und schon hatten wir unsere Karten. Auch der Autokauf war natürlich so viel einfacher da wir mit derm Australischen Konto direckt überweisen konnten.
      Wir haben auch eine Deutsche Kreditkarte 😉 mit der wir Weltweit ohne Gebühren Geld am Automaten beziehen können.

      Ganz schöne Weihnachten.

      Marcel

  8. Hi Reni!

    War 2014 6 Wochen auf Fahrt mit Mietcamper an der Ostküste zwischen Melbourne, Bourke, Brisbane. Derzeit bereite ich den nächsten Australientip für ca. 7 Monate vor. Eure Berichte sind sehr wertvol und interessant.
    Wie habt ihr den Fahrzeugkauf und Verkauf (4 WD High Top) organisiert. Welche Kosten sind angefallen? Kann man das Fahrzeug für den nächsten Trip unterstellen oder ist eine Neuanschaffung besser?

    Liebe Grüsse
    Rudolf

    • Hallo Rudolf

      Vielen Dank für Deine Nachricht. Wow, was für Pläne. 7 Monate Australien ist ja grossartig. Wann geht’s denn los auf die grosse Reise?

      Schau doch mal diesen Beitrag an, da findest du ein paar Hinweise zum Autokauf. Wir haben „Wie funktioniert der Autokauf in Australien“ geschrieben, kurz bevor wir zu unserem grossen Australien Roadtrip gestartet sind.

      Vor der Reise haben wir bereits auf den Internetplattformen Gumtree und Car Point nach Camper gesucht. Wussten genau, was wir wollten. Einen Toyota Landcruiser 4×4. Es lohnt sich, schon von zu Hause aus nach Fahrzeugen Ausschau zu halten. So kannst du nämlich Preise vergleichen und das Angebot abchecken. Wir haben über einen Händler gekauft und mussten noch Kleinigkeiten machen bevor wir die Reise starteten. Je nach Alter und Kilometer variiert der Preis natürlich. Zwischen AUD 15’000 bis 20’000 kriegt man schon einen recht guten Troopy der zum Camper umgebaut ist.

      Unsere detaillierten Kosten zum Fahrzeug-Unterhalt, Benzin und Versicherung findest du hier: Wie viel kostet eine Reise durch Australien für 1 Jahr

      Einstellen eines Fahrzeuges ist gut möglich. Wir haben mehrere Leute kennen gelernt, bei denen wir den Troopy hätten unterstellen können. Wir wollten jedoch frei sein und deshalb haben wir ihn wieder verkauft. Ob unterstellen oder neu anschaffen sinnvoller ist, ist schwer zu sagen. Hast du denn vor nach der Reise wieder zurück zu kehren?

      Ich hoffe, diese Infos helfen dir beim Autokauf weiter. Falls du noch Fragen hast, melde dich einfach wieder.

      Liebe Grüsse,
      Reni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.