Lebe Deinen Traum – Träume nicht Dein Leben

Lebe Deinen Traum

Es gibt so Tage, da macht man sich Gedanken über das Leben. Bei mir ist heute genau so ein Tag. Ich frage mich grad, wieso leben wir eigentlich unser Leben so wie wir es leben? Wieso haben wir zu Hause alles aufgegeben, unsere Familie und Freunde zurück gelassen, um im Ausland zu arbeiten und ständig zu reisen?

Die Antwort ist einfach, weil uns die grosse, weite Welt anzieht und wir so glücklich sind. Wir leben unseren Traum. Das klingt ja jetzt zwar ziemlich egoistisch, aber wenn wir schon die Möglichkeit haben – oder so frech sind und uns die Freiheit nehmen – wieso sollten wir nicht das im Leben tun, was uns gefällt und gut tut?

Lebe Deinen Traum

Es hat mir dann aber doch keine Ruhe gelassen und ich wollte wissen, wieso sind die einen Menschen häuslich und andere müssen immer irgendwie in der Welt rumjetten? Macht die Ferne süchtig? Gibt es vielleicht sowas wie eine Krankheit namens Reisesucht? Schliesslich waren wir zu Hause ja grundsätzlich zufrieden. Wir hatten alles was wir für ein gutes Leben brauchten. Und doch zog es uns immer wieder weg. Die Welt ist so schön und je mehr wir sehen, umso schlimmer wird es. Viele der besuchten Orte möchten wir wieder besuchen und auf die Reisewunschliste kommen ständig neue Orte hinzu. Es gibt noch unglaublich viel zu entdecken. Nur, unser Leben ist begrenzt. Und wenn wir arbeiten bis wir pensioniert sind, reicht die Zeit gar nicht mehr aus all die Orte zu besuchen, die wir möchten. Ist das nun so eine richtige Reisesucht, die wir haben?

Ist Reisesucht eine Krankheit?

Also hab ich mal gegoogelt und dabei einen interessanten Artikel über Reisesucht gefunden. Beim Lesen habe ich dann gelernt, dass Reisesucht nicht mit Fernweh zu verwechseln sei. Anscheinend ist es so: Beim Fernweh ist der Wunsch zu verreisen einfach sehr gross, aber bei der Reisesucht ein Zwang und mit einem Fluchtgedanken verbunden. Wirklich? Das gibt mir jetzt zu denken. Zu guter Letzt wird sogar empfohlen professionelle Hilfe aufzusuchen. Ups… aber so schlimm kann es doch nun auch wieder nicht sein, oder? Schliesslich schaden wir ja niemandem, wir haben keine finanziellen Probleme und eigentlich reisen wir ja auch für andere. Die Menschen die unsere Reiseberichte und Blogeinträge lesen.

Rundflug in Australien

Naja, googlen nach einer Erklärung zur Reisesucht habe ich dann wieder aufgegeben. Trotz allem frage ich mich, sind wir nun wirklich reisesüchtig, haben chronisches Fernweh, lieben ganz einfach das Reisen und die Freiheit, die einem auf der Reise beflügelt… oder sind wir ganz einfach verrückt? Schlussendlich ist es ja auch egal. Solange wir niemandem mit unserer Reisesucht schaden und dabei glücklich sind, ist doch alles gut.

Träume nicht Dein Leben – Lebe Deinen Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.