Sehenswürdigkeiten in Colombo – Unsere Tipps

Sehenswürdigkeiten Colombo Sri Lanka

Die Sehenswürdigkeiten in Colombo, der Hauptstadt von Sri Lanka, schauen wir uns am Anfang unserer Rundreise durch den Inselstaat an. Colombo ist für die meisten Reisenden die erste Station ihrer Reise durch Sri Lanka, denn hier gibt es mit dem Bandadanaike den einzigen internationalen Flughafen des Landes. Viele Reisende lassen dann Colombo auch gleich mal links liegen und fahren rasch weiter an die Strände entlang der Küste oder in die Berge im Landesinneren. So richtig grossartige Sehenswürdigkeiten bietet Colombo nicht. Ob sich ein Besuch in Sri Lankas Hauptstadt lohnt, erzählen wir in diesem Bericht.

Wie kommt es denn dazu, dass wir gleich mehrere Tage mit dem erkunden der Sehenswürdigkeiten in Colombo verbringen? Tja, wir müssen unser Visum für Indien organisieren und das dauert ein paar Tage. Wir verbringen vier Wochen in Sri Lanka und reisen danach weiter nach Indien. Dafür benötigen wir ein Visum und das können wir hier in Colombo organisieren. Sobald wir das Visum in unseren Pässen haben, werden wir Colombo verlassen und ins Landesinnere reisen. Zuerst gehen wir nun auf Erkundungstour und verraten dir, ob es sich lohnt ein paar Tage in Colombo zu verbringen.

Die ersten Nächte in Colombo und den Transfer zum Guesthouse Ranjit’s Ambalamba haben wir vorgebucht. So klappt alles reibungslos bei unserer Ankunft in Colombo und wir sind am frühen Nachmittag bereits in unserem Guesthouse.

Stadtrundgang zu den Sehenswürdigkeiten in Colombo

In Städten sind wir am liebsten zu Fuss unterwegs. So haben wir die Möglichkeit jederzeit zu stoppen, zu fotografieren und in gemütlicher Langsamkeit die neue Umgebung und die Sehenswürdigkeiten anzuschauen.

Zum Meer im Stadtviertel Colombo Kollupitiya

Vom Guesthouse aus spazieren wir Richtung Meer. Der erste Eindruck von Colombo: viel Verkehr, Lärm, stickige Luft und geschäftige Hektik. Nach 20 Gehminuten finden wir das Meer, gleich bei der Bahnstation Kollupitiya. Mit einem gemütlichen Spaziergang am Strand wird wohl nichts, die Bahnlinie grenzt direkt ans Meer. So machen wir uns wieder auf den Weg zurück ins Guesthouse und geniessen es, Zeit zu haben.

Colombo Kollupitiya

Hotel Tipp in Kollupitiya

Marino Beach Colombo – Adresse: 590 Marine Drive, Kollupitiya

Gute Lage, tolle Rooftop Terrasse mit Infinity Pool, geräumige Zimmer, teilweise mit Meerblick. Gutes Preis-Leistungsverhältnis. Kostenloses WiFi.

Colombo Fort ist das Businessviertel von Colombo

Colombo ist in verschiedene Gebiete aufgeteilt. Das Geschäftszentrum nennt sich Colombo Fort. Hier befindet sich das World Trade Center, das Warenhaus Cargillls und der Hauptbahnhof. Zur Zeit der Europäischen Herrschaft befand sich hier ein Fort, das vom Meer umgeben war. Das Fort ist leider nicht öffentlich zugänglich, da sich das Präsidentenhaus darin befindet. Das Warenhaus Cargills gilt als eine der Top Sehenswürdigkeiten in Colombo und befindet sich in diesem schönen Gebäude aus der Kolonialzeit.

Cargills Warenhaus in Colombo

Der South Beira Lake ist eine Oase der Ruhe in Colombo

Colombo ist eine Business Stadt. Touristen sehen wir nur wenige. Wir suchen uns in der hektischen Stadt ein gemütliches Plätzchen und finden es beim South Beira Lake. Wir spazieren um den kleinen See und geniessen die Ruhe vom hektischen Treiben und dem Verkehrslärm der Stadt. Mitten im See befindet sich das Seema Malakaya Meditationszentrum. Rund um das Meditationszentrum stehen Buddha-Statuen in Reih und Glied.

South Beira Lake in Colombo

Seema Malakaya Meditationszentrum in Colombo

Buddha Statuen in Colombo

Der Buddhistische Tempel Gangaramaya in Colombo

Vom South Beira See sind es nur wenige Gehminuten zum buddhistischen Tempel Gangaramaya. Im Innern des Tempels ist alles sehr farbenfroh bemalt und um den grossen Buddha ist alles vollbepackt mit Figuren. Im Aussenbereich stehen viele Buddha Statuen. Wir beobachten, wie Jungs die Köpfe der Buddhas polieren. Sie sind am Vorbereiten für das Vesak Festival, das in wenigen Tagen in Colombo und anderen Teilen in Sri Lanka stattfindet.

Gangaramaya Tempel in Colombo

Buddhas im Gangaramaya Tempel in Colombo

Der Viharamahadevi Park ist keine lohnenswerte Sehenswürdigkeit in Colombo

Nach dem Besuch im Tempel brauchen wir ein Pause. Wir freuen uns auf ein bisschen Abkühlung unter den Schatten spendenden Bäumen im Viharamahadevi Park. Dies ist der grössten Park in Colombo. In den Park reinzukommen ist jedoch gar nicht so einfach, denn der Park ist mit einem hohen Zaun umgeben. Wir schaffen es schliesslich, sind aber enttäuscht. Der Park ist leider nicht sehr gepflegt, es liegt viel Müll herum und es hat fast keine Sitzgelegenheiten. Es lohnt sich unserer Meinung nach nicht, den Park zu besuchen.

Die Old Town Hall von Colombo 

Angrenzend an den Park befindet sich die Old Town Hall oder auch das Weisse Haus Colombos. Sie steht Majestätisch da und ist ein schönes Fotomotiv.

Die Old Town Hall in Colombo

Der Old Town Hall Park in Colombo

Die Independence Memorial Hall in Colombo

Wir machen uns auf den Weg zurück ins Guesthouse und kommen noch an der Independence Memorial Hall, der Unabhängigkeitshalle, vorbei. Die Independence Memorial Hall ist den Empfangshallen der Könige nachempfunden worden. 1948, im Jahr der Unabhängigkeitserklärung, hat der damalige Herzog von Gloucester die Unabhängigkeitshalle eingeweiht. Auf dem Vorplatz ziert eine Statue des Premierministers den Vorplatz.

Independence Memorial Hall in Colombo

Tagsüber wie auch abends ist die Independence Memorial Hall ein beliebter Ort für Besucher. Ganze Schulklassen besuchen die Independence Memorial Hall, um der Unabhängigkeit von Sri Lanka zu gedenken.

Schulklasse bei der Independence Memorial Hall

Schulklasse bei der Independence Memorial Hall

Das Nationalmuseum in Colombo

Am nächsten Tag wollen wir ein bisschen scheller vorankommen. So schnappen wir uns ein Tuk-Tuk und lassen uns zum National Museum fahren. Auf den Strassen geht es hektisch zu und her. Je grösser das Gefährt, je mehr Macht. Der Vorteil vom Tuk-Tuk ist jedoch, dass sie so wendig sind und sich einfach an den grösseren Autos und Bussen vorbei schlängeln können.

Das National Museum wurde am 1. Januar 1877 vom britischen Governor von Ceylon, Sir William Henry Gregory, gegründet. Im Lonely Planet wird das Museum hochgepriesen, so scheint es uns einen Besuch wert.

Zur Begrüssung steht im Eingangsbereich eine schöne Buddha Statue. Das Museum ist auf zwei Stockwerken verteilt mit interessanten Ausstellungsstücken und vielen Informationen zur Geschichte von Sri Lanka. Unter anderem sind der Thron und die Krone des letzten Monarchen von Kandy ausgestellt. Kandy war die letzte Hauptstadt in der Ära der Könige.

Leider ist die Beleuchtung im ganzen Museum sehr dürftig und in manchen Hallen funktioniert nicht einmal die Hälfte der Lampen. Viele Ausstellungsstücke fehlen und wir finden nur noch eine vergilbte Notiz die sagt, dass die Ausstellungsstücke zur Instandhaltung und Pflege entfernt worden seien.

National Museum in Colombo

Colombo National Museum Buddha

Colombo ist nicht gerade die Stadt, in der wir mehr Zeit als nötig verbringen wollen. Es gibt zwar einige Sehenswürdigkeiten in Colombo, aber die hat man relativ rasch gesehen. Colombo ist wohl für viele Ausgangs- und Endpunkt für eine Rundreise durch Sri Lanka. Für uns ist es zudem der Ort indem wir das Visum für Indien organisieren müssen. So müssen wir unsere Reise durch Sri Lanka nochmals unterbrechen und ein zweites Mal nach Colombo zurückkehren. Zuerst fahren wir aber nun mit der Eisenbahn nach Anuradhapura, der Hauptstadt der Nord-Zentalprovinz von Sri Lanka.

Unterkünfte in Colombo, Sri Lanka

In Colombo gibt es Unterkünfte in allen Preiskategorien. Wir haben für dich eine kleine Auswahl zusammengestellt:

Moss Colombo – Adresse: Bauddhaloka Mawatha 160/2

Gute Lage mit vielen Essensmöglichkeiten in der Nähe. Moderne, stilvolle Ausstattung und begrünten Aussenbereichen. Kostenloses WiFi.

Renuka City Hotel – Adresse: 328, Galle Road, Kollupitiya

Gute Lage, Einkaufszentrum, Shops und Restaurants in Gehdistanz. Grosszügige Zimmer. Schöner Rooftop Pool, auch super um den Sonnenuntergang zu geniessen. Kostenloses WiFi.

Budget Option im Guesthouse

Mahasen Terrace by Foozoo – Adresse: 20 Mahasen Mawatha

Gute Lage und schöner Rückzugsort nach einem anstrengenden Tag in der hektischen Stadt Colombo. Tolle Atmosphäre, gutes Preis-Leistungsverhältnis, ruhige Lage und kostenloses WiFi.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Wenn du über einen der Links eine Buchung tätigst, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entsteht dadurch kein Nachteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.