Die Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Die Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten in Australien Titel

Es ist nicht einfach sich auf 10 Top Tasmanien Sehenswürdigkeiten festzulegen. Tasmanien, oder Tassie, wie sie die Einheimischen liebevoll nennen, ist eine wunderschöne Reisedestination und bietet unglaublich viel. Die Landschaft ist sehr abwechslungsreich und in wenigen Stunden kannst du komplett unterschiedliche Umgebungen erleben. Morgens kannst du einen Spaziergang am schönen, weissen Strand geniessen und im Meer baden gehen, wenn du nicht vor kaltem Wasser zurück schreckst. Für die Mittagspause kannst du im Regenwald stoppen und am Nachmittag eine Wanderung in alpinem Gebiet unternehmen, und einen der unzähligen Berggipfel besteigen. So verwundert es auch nicht, dass Tasmanien von Lonely Planet in die Liste der Top 10 Regionen der Welt aufgenommen wurde.

In diesem Beitrag findest du eine Liste der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten plus drei Bonus Tipps. Natürlich gibt es noch viele weitere schöne Sehenswürdigkeiten in Tasmanien. Unsere Auswahl der 10 Sehenswürdigkeiten in Tasmanien ist eine persönliche Auswahl zu deiner Inspiration. Wir waren bereits zum zweiten Mal in Tasmanien und haben insgesamt 11 Wochen in Tasmanien verbracht. Wir haben viele der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten bereits zum zweiten Mal besucht und waren auch dieses Mal völlig begeistert.

1. Port Arthur ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Port Arthur ist wohl mit Abstand die meistbesuchte Tasmanien Sehenswürdigkeit. Nirgends ist die Geschichte Tasmaniens so gut zu spüren und nachzuvollziehen wir hier. Bei unserer ersten Reise in Tasmanien haben wir Port Arthur nicht besucht. Es war uns einfach zu touristisch und die Zeit ist uns auch davongerannt. Wir haben es danach aber sehr bereut, denn ein Besuch in Port Arthur gehört bei einem Tasmanien Urlaub einfach dazu.

So sind wir sehr froh, dass wir dieses Mal die Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeit Port Arthur besuchen konnten. An diesem tragischen Ort kannst du mehr über die dunkle Vergangenheit Tasmaniens und die Konditionen erfahren, unter welchen die deportierten Strafgefangenen gelebt haben. Port Arthur gehört zu einer Gruppe von 11 Strafanstalten Australiens, welche zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt wurden. Die Strafanstalten wurden im 18ten und 19ten Jahrhundert unter der Britischen Herrschaft erbaut und genutzt. Es ist ein düsterer Teil der Geschichte und ein Besuch der Ruinen kann auch bedrückend sein.

Port Arthur ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Der Zutritt zu den Ruinen von Port Arthur kostet AUD 39 / CHF 29 / EUR 25. Das ist nicht gerade günstig. Allerdings wird einiges für diesen Eintritt geboten. Wir haben einen ganzen Tag im Areal verbracht. Zuerst haben wir die rund einstündige Führung besucht und auch an der 25 Minuten dauernden Bootsrundfahrt teilgenommen. Die Führung sowie die Bootsfahrt durch den natürlichen Hafen von Port Arthur sind im Preis inbegriffen und sehr zu empfehlen. 40 Minuten dauert die Führung und wir erhalten einen ersten Einblick in die Geschichte der Strafanstalt von Port Arthur. Ausserdem erfahren wir viele interessante Fakten. Sei dir aber bewusst, dass die Gruppen riesig sind und vor allem wenn gerade ein Kreuzfahrtschiff in der nahegelegenen Bucht steht, kann der Andrang riesig sein. Das Areal von Port Arthur ist zum Glück sehr gross und so verteilen sich die Menschenmassen recht gut.

Nur wenige Kilometer Richtung Norden liegt die Coal Mine Historic Site. An dieser Stätte wurde unter Zwangsarbeit Kohle abgebaut. Auf einem 1 km langen Rundwanderweg kannst du die Überreste der Kohlenmine und der Gebäude besichtigen, die einst 600 Strafgefangene beherbergten. Der Zutritt zur Coal Mine Historic Site ist kostenlos und die Ruinen sind weit weniger besucht als Port Arthur. Verteilt über ganz Tasmanien gibt es eine ganze Anzahl weiterer Ruinen von Strafanstalten wie zum Beispiel die Female Factory in Ross, die Cascade Female Factory, das Highfield Estate in Stanley und weitere. Die Strafgefangenen sind prägend für die Geschichte von Tasmanien und darum gehört ein Port Arthur zu den Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten, die du besuchen solltest.

2. Die Füsse im glasklaren Wasser der Wineglass Bay im Freycinet Nationalpark baden

Der Strand in der Wineglass Bay wurde von einigen Touristenorganisationen als einer der zehn schönsten Strände der Welt gewählt. Die Bucht hat eine perfekte Rundung, der Sand ist schneeweiss, das Wasser ist kristallklar und die Hügel im Hintergrund herrlich grün bewachsen. So gehört die Wineglass Bay im Freycinet Nationalpark einfach auf die Liste er Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten. Was gibt es schöneres, als nach einer anstrengenden Wanderung die Füsse im glasklaren Wasser abzukühlen, sich in den schneeweissen Sand zu setzten und die Sonne auf das Gesicht scheinen lassen.

Wir haben die sehr steile Wanderung zum Gipfel des Mt Amos gemacht. Die Wanderung zum Mt Amos ist rund 4 km lang und du solltest etwa 3 Stunden einrechnen. Der Aufstieg ist sehr anstrengend, dafür ist die Aussicht auf die Wineglass Bay einfach traumhaft.

Die Wineglass Bay ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Auch den Rundwanderweg zum Wineglass Bay Lookout, dem Strand der Wineglass Bay und dem Hazards Beach können wir sehr empfehlen. Diese Wanderung ist nicht ganz so steil und anstrengend, aber dafür etwas länger. Die gesamte Rundwanderung ist 11 km lang und du solltest etwa vier Stunden einrechnen. Als erstes geht es steil bergauf zum Lookout. Von hier kannst du die perfekte Form der Wineglass Bay sehen. Danach geht es wieder bergab zum Strand der Wineglass Bay, wo du entlang des weissen Strandes spazieren kannst. Wenn dich das kühle Wasser nicht abschreckt, kannst du im glasklaren Wasser baden gehen. Nach der Abkühlung führt der Wanderweg über einen Holzsteg durch den Busch zum Hazards Beach. Von hier aus verläuft der Wanderweg entlang des Strandes, bevor er wieder durch einen schönen Buschwald zurück zum Parkplatz führt. Von Hobart aus brauchst du mit dem Auto etwas mehr als zwei Stunden, um den Freycinet Nationalpark zu erreichen.

3. Besuch auf dem Salamanca Markt in Hobart am Samstagmorgen

Jeden Samstagmorgen findet in Hobart der Salamanca Markt am Salamanca Place statt. Der Salamanca Markt ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten und so kann es ganz schön viele Leute haben. Den beliebten Markt kannst du jeden Samstag zwischen 8:30 und 15:00 Uhr besuchen. Du kannst in die Menschenmassen eintauchen und die über 300 Marktstände erkunden. Angeboten werden Frischwaren und lokal hergestellte Produkte wie Gemüse, Früchte, Esswaren, Kaffee, Kunst, Handarbeiten und vieles mehr. Uns haben der Cappuccino und die frischen Donut’s extrem gut geschmeckt.

Der Salamanca Market in Hobart ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Wenn du mit dem eigenen Fahrzeug unterwegs bist, musst du früh da sein, um einen der beliebten Parkplätze zu ergattern. Am besten ist es, wenn du gleich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zum Salamanca Markt fährst.

Wenn du bereits in Hobart bist, gibt es noch mehr Sehenswürdigkeiten, die wir empfehlen können. Die Aussicht von Mt Wellington an einem schönen, klaren Tag ist beeindruckend. Der Besuch des MONA Museums lohnt sich sehr und in der Stadt Hobart gibt es einige interessante Gebäude. Besonders gut hat uns das Battery Point Quartier gefallen.

4. Die Aussicht von The Nut in Stanley auf die umliegenden Strände

The Nut ist eine aussergewöhnliche Felsformation in Stanley, einer kleinen Ortschaft an der Nordwestküste Tasmaniens. Es wird angenommen, dass The Nut Überreste eines längst erloschenen Vulkans ist. Die Flanken dieser Formation sind sehr steil und erheben sich zu einem Plateau auf rund 150 Meter. Auf The Nut gibt es einen Wanderweg, der am Rande des Plateaus entlang führt. Die steile Wanderung auf das Plateau und die wunderschöne Aussicht auf die umliegenden Strände haben uns sehr gut gefallen. Wenn du es gemütlich haben möchtest, kannst du auch den Sessellift nehmen, der auf das Plateau führt.

The Nut bei Stanley ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Wieder zurück von The Nut solltest du unbedingt einen Spaziergang durch Stanley, mit den vielen historischen und schön renovierten Gebäuden, unternehmen.

Stanley ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Natürlich darfst du auch den Hafen mit den Fischerbooten nicht verpassen. Und wenn du Hunger hast, kannst du am Hafen gleich die frisch gefangenen Produkte kosten. Eine weitere Sehenswürdigkeit von Stanley sind die historischen Gebäude des Highfield Bezirks.

5. Die Fahrt entlang des Western Explorers durch den einsamen Westen von Tasmaniens

Der Westen Tasmaniens ist grösstenteils unbewohnt und nur wenig erschlossen. Grosse Teile des Südwestens sind durch Nationalparks geschützt und gehören zur Tasmanian Wilderness World Heritage Area, die von der UNESCO anerkannt wurde. Im Nordwesten gibt es nur die Western Explorer Strasse, welche durch die wilde Landschaft führt. Die gut ausgebaute, unbefestigt Strasse führt mitten durch Wälder und unberührte Natur. An manchen Orten ist die Landschaft auch sehr karg und wir fühlen uns wie in einer Mondlandschaft. Hier gibt es kaum grössere Bäume und das Land ist extrem felsig und unfruchtbar.

Der Western Explorer ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Bei der ehemaligen Goldgräberstadt Corinna treffen wir auf Anzeichen von Zivilisation und den Pieman River. Zum Glück gibt es eine Autofähre, denn eine Brücke gibt es keine über den Fluss. Die unberührte und wilde Landschaft machen die Fahrt auf dem Western Explorer zu einer der einsamsten Tasmanien Sehenswürdigkeiten. Mehr zum Western Explorer findest du in unserem Beitrag Der ultimative Tasmanien Roadtrip

6. Wandern im Cradle Mountain-Lake St Clair Nationalpark

Der Cradle Mountain-Lake St Clair Nationalpark gehört definitiv auf die Liste der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten. Es gibt unglaublich viele unterschiedliche Wandermöglichkeiten in diesem Nationalpark. Die alpine Landschaft mit vielen Gipfeln, Bergseen und den alte Waldbeständen ist einmalig schön. Ein weiteres Highlight im Cradle Mountain ist die sehr artenreiche Pflanzen- und Tierwelt, die es zu entdecken gibt.

Der Cradle Mountain Nationalpark ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Die bekanntesten Wanderungen sind der Dove Lake Circuit, der um den wunderschönen, in einem Talkessen eingeschlossenen See verläuft, der Cradle Mountain Summit Track auf den Gipfel des 1545 m Cradle Mountains und der mehrtägige Overlander Track.

Willst du mehr über die Wanderungen im wunderschönen Cradle Mountain Nationalpark erfahren, dann schau dir unbedingt unseren Beitrag zum Cradle Mountain Nationalpark an.

7. Der Aussichtspunkt The Neck auf der kleinen Insel Bruny

Die Inseln werden immer kleiner. Vom Festland Australien sind wir auf die Insel Tasmanien gereist und nun fahren wir mit einer kleinen Fähre auf die noch kleinere Insel Bruny. Bruny Island ist nur etwa 50 Kilometer lang. Eigentlich sind es sogar zwei Inseln, die nur durch einen ganz schmalen Landstreifen miteinander verbunden sind. Der schmale Sandgürtel wird The Neck genannt.

The Neck auf Bruny Island ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Auf dieser schmalen Verbindung gibt es einen Lookout, der über eine lange Treppe erreichbar ist. Vom Lookout hast du einen sehr schönen Ausblick über The Neck und du kannst sehen, wie schmal diese Verbindung wirklich ist. Wenn du am Abend hier bist, hast du vielleicht sogar das Glück die Pinguine zu sehen, die in den Nestern auf The Neck leben.

Die wunderschöne Landschaft und die atemberaubende Natur machen für uns die kleine Insel Bruny zu einer der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten.

8. Frühmorgens am Strand entlang spazieren in der Bay of Fires auf der Freycinet Peninsula

Die Bay of Fires ist ein magischer Ort. Die Strände sind unglaublich schön mit weissem, feinen Sand und kristallklarem Wasser. Die Felsen entlang der Küste sind mit orangefarbenen Flechten überzogen und die Farben sind sehr intensiv. Entlang der Ostküste bei der Bay of Fires gibt es einige Reserves, welche auch wunderbare Campingmöglichkeiten bieten. Allerdings sind die schönen Stellplätz sehr beliebt und es ist ratsam früh da zu sein.

Die Bay of Fires ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Die wundervollen Farben sind früh morgens und am späten Abend am intensivsten. Versuche früh aufzustehen, schnapp deine Kamera und unternimm einen Strandspaziergang. Du wirst mit einem unglaublichen Farbenspiel belohnt.

Die Bay of Fires ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

In Tasmanien gibt es eine grosse Auswahl an tollen Wanderungen. Die schönsten Wanderungen (unserer Meinung nach) haben wir in einem Bericht zusammen gefasst: Diese Wanderungen solltest du dir in Tasmanien nicht entgehen lassen.

9. Die spektakuläre Jacobs Ladder ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Tasmanien ist bekannt für die wunderschöne Landschaft und die vielen Berge. Wusstest du aber, dass es sogar ein Skigebiet in Tasmanien gibt? Im Ben Lomond Nationalpark gibt es ein Skigebiet mit sieben Liften auf rund 1500 Meter über Meer. Im Sommer ist es sehr ruhig hier oben. Die Kängurus grasen neben den Skikanonen, ein paar Wanderer sind unterwegs und einige kommen wegen der aussergewöhnlichen Strasse mit dem Namen Jacobs Ladder.

Die Jacobs Ladder ist eine Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeit

Diese Strasse ist selbst für uns als Schweizer, die sich an Passtrassen gewohnt sind, sehr beeindruckend. Die Jacobs Ladder führt serpentinenartig an einer steilen Felswand entlang auf über 1500 Meter Höhe. Sie ist steil, sie ist schmal, es ist eine Schotterstrasse und sie ist wirklich eindrücklich. Darum gehört für uns die Jacobs Ladder zu den Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten.

10. Die spektakuläre Küste des Tasman Nationalparks erkunden

Von Hobart ist es nur eine kurze Fahrt zur Tasman Peninsula. Es gibt zwei Highlights auf der Halbinsel. Eines ist Port Arthur mit den Ruinen der alten Strafanstalt und das andere ist der Tasman Nationalpark. Der Tasman Nationalpark ist bekannt für den zerklüfteten und felsigen Küstenabschnitt. Die steilen Klippen sind unglaublich spektakulär und es gibt mehrere Möglichkeiten diese zu erkunden.

Das Cape Hauy ist eine der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Die Wanderung zum Cape Hauy ist für uns die schönste Wanderung im Tasman Nationalpark. Aber auch die Wanderung zum Cape Raoul ist lohnenswert. Allerdings ist diese etwas länger und verläuft mehr durch den Busch ohne Aussicht über die Küste. Ganz im Süden der Tasman Halbinsel befinden sich die sehr eindrücklichen Remarkable Caves, welche über eine kurze Treppe erreichbar sind. Die Höhlen wurden von den steten Wellen in die Felsen gewaschen und sind je nach Wasserstand begehbar. Es gibt aber noch mehr Sehenswürdigkeiten auf der Tasman Halbinsel. Entlang der Strasse nach Hobart solltest Du auf keinen Fall einen Stopp an der Pirates Bay verpassen und die bizarren Felsformationen Tasman Arch, Tasman Blowhole und Tessellated Pavement anschauen.

Bonus Tipp 1: Fish and Chips am Strand von Somerset oder einen Fish Basket in Ulverstone

Tasmanien ist eine Insel und umgeben vom Meer. Natürlich ist der Fischfang eine grosse Einnahmequelle von Tasmanien. Es gibt viele Fischerorte entlang der Küste und Meeresfrüchte auf dem Teller gehören einfach dazu. Auch wir haben immer wieder Fisch und andere Meeresbewohner gegessen und sind auf die Suche des besten Fish and Chips von Tasmanien gegangen.

Bei unserer ersten Reise hat ein kleiner Takeaway in Somerset das Rennen gemacht. Unseren absoluten Favoriten in Sachen Fish and Chips haben wir in der Village Milk Bar and Takeaways in Somerset gefunden. Ganz am Anfang unseres Trips haben wir in Somerset, an der Nordküste, Fish and Chips gekauft und am Strand gegessen. Wir fanden es so gut, dass wir am Ende unseres Trips nochmals nach Somerset gefahren sind.

Die leckeren Fish and Chips sind ein Tasmanien Highlight

Beim aktuellen Besuch hat uns der Seafood Basket von Pedro’s in Ulverstone am besten geschmeckt. Natürlich gibt es noch ganz viele andere Anbieter in Tasmanien. Wenn du aber an der Nordküste Richtung Westen fährst, stoppe in Somerset oder Ulverstone, kauf dir eine Portion Fish and Chips, schnapp dir ein Bier und geniesse es am Strand.

Bonus Tipp 2: Die Fahrt mit der Spirit of Tasmania

Wir haben die Fahrt mit der Spirit of Tasmania Fähre von Melbourne nach Devonport in Tasmanien bereits zum zweiten Mal gemacht. Für uns ist dies die beste Anreise nach Tasmanien. Was gibt es schöneres als langsam aus einem Hafen zu fahren mit dem Ziel über das Meer in ein neues Abenteuer einzutauchen. Bei allen vier Überfahrten hatten wir Glück. Die See war ruhig und die Überfahrt mit der Fähre somit sehr angenehm.

Die Fahrt mit der Fähre von Melbourne nach Tasmanien ist ein Highlight

Die 10-stündige Überfahrt mit der Fähre von Melbourne nach Tasmanien vergeht wie im Fluge denn es gibt immer etwas zu sehen. Auf der Fähre gibt es ein Kino, Animation für Kinder, Live Musik, eine Touristeninfo mit Prospekten und auch auf offener See ist immer mal wieder ein anders Schiff zu sehen. Willst du mehr zur Überfahrt wissen, dann schau dir unseren Bericht zur Fähre von Melbourne nach Tasmanien an.

Bonus Tipp 3: Einen der schönen, historischen Leuchttürme besichtigen

Die spektakuläre Küstenlandschaft und die wilde See haben auch seine Tücken. Für die Seefahrer ist das Gebiet um Tasmanien nicht ungefährlich. Rund um Tasmanien sind wir immer wieder Leuchttürmen begegnet. Einige der Leuchttürme sind modern und zweckmässig. Es gibt aber auch eine ganze Anzahl von sehr schönen, historischen Leuchttürmen auf Tasmanien.

Wenn du auf Tasmanien Urlaub machst kommst du ganz bestimmt auch an einigen der schönen Leuchttürme vorbei. Die Leuchttürme bei Low Head, Table Cape, Devonport, Eddystone Point und Cape Bruny haben uns besonders gut gefallen.

Die historischen Leuchttürme gehören zu den Tasmanien Sehenswürdigkeiten

Wie du siehst ist Tasmanien sehr vielseitig und hat unglaublich viel zu bieten. Im Gegensatz zum Festland von Australien sind die Sehenswürdigkeiten in Tasmanien viel näher beieinander und die Distanzen sind viel kleiner. Natürlich gibt es noch ganz viele andere Tasmanien Sehenswürdigkeiten die es zu entdecken gibt. Wir hoffen, dir mit unserer Liste der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten, eine Entscheidungshilfe bei deiner Reiseplanung zu bieten.

Pinne diesen Artikel auf Pinterest

Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten Pinterest

Warst du auch schon in Tasmanien? Welches sind für dich die Highlights in Tasmanien? Hast du eine Ergänzung für unsere Liste der Top 10 Tasmanien Sehenswürdigkeiten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.